Mandantenorientierte Sachbearbeitung sechs und trotzdem durch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hatte vor ein paar Jahren die Prüfung. Du bekommst 3 Fälle, davon suchst du einen aus. Und dann erzähl den Prüfern 20 Minuten (?) darüber etwas. Aber sprich nicht so schnell. Nimm vielleicht eher eingezwängt allgemeineres Thema wie Gründungsabsicht. Hatte ich. Dann erzählst du erst mal, ob Gewerbe oder Freiberuflichkeit vorliegt und warum. Dann zum Ablauf der Gründung, Businessplan erstellen nicht vergessen. Dann was zur Umsatzsteuerpflicht. Alles begründen. Du kannst hier so viel erzählen. Auch Arbeitnehmer, Buchhaltung, Jahresabschluss und was der Steuerberater alles übernehmen bzw anbieten kann (Betriebswirtschaftliche Beratung nicht vergessen) ansprechen. Mache Beispiele. Ich hatte den Fall des Bäckermeisters, der sich selbständig machen will. Hab gesagt, er hätte Umsätze zu 7 % und 19 %. Dann hab ich passende Beispiele dazu gesucht und mir ist zum frecken keins zu 20 % eingefallen. Brot, Brötchen, Teilchen, Kuchen, usw. Das haben die Prüfer natürlich mitgekriegt. Das mir nichts eingefallen ist, weil ich im Kopf alles durchgegangen bin und jedes Mal dachte (oder sogar sagte): "Mist, auch 7 %". Aber dann hab ich ein 19% Umsatz gebastelt: ".... oder wenn er sowas wie eine Kaviartorte macht". Hat für vergnügte Gesichter gesorgt.

Also, keine Angst, du hast genügend Wissen! Nicht zu schnell reden, kurze Gedankenpausen sind kein Problem, bei längeren solltest du vielleicht laut nachdenken. Die Vorbereitungszeit ist sehr kurz, nur Stichworte aufschreiben. Wähle ein etwas allgemeineres Thema als ein zu enges. Du hast drei Fälle zur Auswahl, daher suche das aus, was die eher liegt. Notfalls holst du einfach etwas weiter aus.

Beim Firmenfahrzeug also Anschaffungskosten, AfA, betriebliche Kosten und die dazugehörigen Konten, Privatnutzung durch Unternehmer, Privatnutzung durch Angestellte. Wären 5 Punkte zu je 4 Minuten im Durchschnitt. Vielleicht kannst du auch noch was zu Leasing mit einfügen, oder Kauf neuer Fahrzeuge, Privatentnahme, Verkauf des Fahrzeugs. Wären dann sogar 9 Punkte.

Drücke dir die Däumchen! Wird schon werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BarbaraHo 08.06.2016, 02:02

Blöde Tastatur und automatische Worterkennung! Natürlich 19 % Umsatzsteuer!

Glaub an dich!!!!

0

Naja, du würdest selbst wenn du eine 5 kriegen solltest eine Mündliche Ergänzungsprüfung machen können. Sprich sie stellen noch 1-2 weitere fragen. Wenn du auch dort NICHTS weißt, dann bist du durchgefallen.

Die Handelskammer kann da ja auch nichts für. Natürlich ist es blöd aber was willst du machen? Gehe hin, versuch halt ein bestes und wenns nicht klappt, musst du es in einem halben Jahr nochmal versuchen. Aber dann wenigstens nur Mündlich.

Eine 6 darf man nicht ausgleichen. Kriegt man aber auch nur wenn man fast nichts weiß oder Mündlich gar nicht hingeht und echt gar nichts weiß... und irgendwas weiß man wohl immer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen.
Du hast alle schriftlichen Prüfungen mit einer 3 bestanden!!
Also kannst du doch den Stoff.
Ich hatte vor ziemlich genau einem Jahr auch meine mündliche Prüfung.
Die Prüfer waren alle sehr nett.
Stand auch mal auf der Leitung weil ich die Frage nicht verstanden hatte.
Einfach nett nachfragen dann stellen die Prüfer die Frage etwas anders.

Was du bis jetzt nicht weißt, lernst du bis Donnerstag auch nicht mehr.

Also hab Vertrauen zu dir.
Du schaffst das schon.

Wünsche dir ganz viel Erfolg!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?