Manchmal wünsche ich mir gemobbt zu werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Huhu,

wenn du dir das wünschst wird es irgendwann passieren. Ist mal so meine Meinung. Nur dann musst du es auch wieder Rückgängig machen können, wenn du mal den Entschluss fasst es doch nicht verdient zu haben.

Also die Stimme sagt, dass du es verdient hättest gemobbt zu werden. Vielleicht weil du dir schon verdient hast, dass die Stimme dir überhaupt etwas sagt (und nicht immer ganz nett).

Durch Gefühle, Konzentration und offene Fragen hast du dir das Stimmenhören 'erarbeitet', natürlich mit Stressauslösern multipliziert, aber das lass ich mal beiseite.

'Mobben' ist für die Stimme ein ziemlich kurzes Wort. Dahinter steckt noch mehr Bedeutung. Ich deute das so: Du brauchst Aufmerksamkeit, Zuneigung und so, fühlst dich verlassen.

(Beispiele:
wer Verfolgungswahn hat wird paranoid, weil er sich aus seiner Einsamkeit einen Selbstwert erfindet - verfolgt und gejagt zu werden;
wer größenwahnsinnig ist, der denkt sich als Herrscher, weil er sich so klein oder wertlos fühlt.)

Deine Stimme ist keine richtige Personifizierung deiner Gefühle, also sie hat keinen richtigen Charakter, aber sie ist eine Art Sprachrohr für deine Gefühle.

Jetzt gibt Gefühle wie z.B. Ängste vor Dunkelheit und soweiter. Dann aber auch Angst nicht geliebt zu werden, erst recht, wenn man jemanden auf welche Art auch immer verlieren würde oder verloren hat.

Ich mein, das hat immerhin Ähnlichkeit zu Mobbing. Wenn du Angst davor hast, ist das die kürzeste Übersetzung der Stimme.

Ein bischen so wie ein gefühltes Traumlexikon (gefühltes, damit du dir bitte *kein Lexikon anlegst). Die Stimmen sind jedenfalls eine Übersetzung der Gefühle.

Du bist Herrin und Schöpferin deiner Gefühle.

Du kannst dich mit Dingen mehr anfreunden, dir auch aussuchen was du denkst und wie du dich fühlst. Und da müsstest du Schritt für Schritt den Berg abtragen.

Vielleicht kommt dir eine Angst, wenn du die Augen zumachst und dann kannst du dich mit den Dingen beschäftigen.

Oder du fängst erstmal mit Dingen an, die nicht so schlimm sind. Sozusagen ne 'kleine Angst', und versuchst durch sie hindurch zu gehen, bis ans Ende. Dann merkst du dass es nicht so schlimm war.

Ich will diesmal nicht so viel schreiben. Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piercethejenny
25.03.2016, 20:49

ich bin leider nicht herrin meiner gefühle und gedanken..sonst wäre alles einfacher

0

Da wir hier alle anonym sind.. Ich hab so  ähnliche Gedanken.. Egal wie, Hauptsache fertig gemacht zu werden. Weiß nicht, fühl mich so, als wäre ich wertloser , als andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piercethejenny
25.03.2016, 20:19

geht mir auch so..ich denke ich hab es verdient..ich will kaputt gemacht werden

0
Kommentar von Puffelig
25.03.2016, 20:43

Ich kenn das Gefühl auch sehr gut

0

Was möchtest Du wissen?