Manche Frauen sind wie ein Schlafwagen im Bett, sagt mein Kumpel. Ich weiß nur das er nicht mit der Bahn fährt, wieso kommt er zu der Ansicht oder was meint er?

8 Antworten

Der "Schlafwagen" ist mir in diesem Zusammenhang zwar nicht geläufig - aber Begriffe wie Schlaftablette, (Schein-)Tote, Leiche usw. werden unter Jungs gerne mal verwendet und eine ungewöhnlich passive Gespielin beim Sex zu beschreiben.

Allerdings liegt es nicht unbedingt immer an der Frau, denn viele Jungs wissen auch nicht welche "Knöpfe" sie drücken müssen um aus einer zunächst passiven Frau eine leidenschaftliche Bettgenossin zu machen... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Danke, da hast du wieder dein ganzes Wissen rein gepackt. Da können wir Jungs einiges lernen.

1

Ich musste gerade lachen bei deiner Frage.

Kann es nicht sein, dass manche Männer im falschen Schlafwagen mitfahren?

Im ICE fährt man im Schlafwagen auch ziemlich schnell, aber es liegt immer auch am Mann, wie er es versteht "Schlaftabletten" zu wecken.

Dein Kumpel meinte damit, dass er wahrscheinlich entweder schüchterne Frauen kennt, die im Sex unerfahren sind, oder die für ihn nicht flexibel genug sind um mitzuarbeiten oder auch mal die Initiative zu ergreifen.

Aber wenn du schreibst, er ist nicht von der sanften Art, dann wird er sich wohl kaum Zeit lassen, den Frauen zu zeigen, wie es auch gehen kann.

Im Schlafwagen liegt man zumeist, beim GV doch eigentlich meist auch, also hat alles seine Reichtigkeit, man will schließlich nicht im Stehen Vögeln. Dass der weibliche Körper neuerdings als Wagen angesehen wird, das ist mir neu. Das man in ihr zuweilen Platz nehmen kann und soll, hingegen ist ne ausgemachte Sache.


Was möchtest Du wissen?