Manager: Wie werden sie ausgebildet?

4 Antworten

Was verstehst Du denn unter einem Manager?

Entgegen der weit verbreiteten Meinung handelt es sich hierbei nicht zwingend um Geschäftsführer.

In der Regel handelt es sich hierbei um Angestellte, die bestimmte Aufgaben im Unternehmen steuern, kontrollieren und planen/organisieren.

Ich persönlich "manage" auch Dinge, würde mich deshalb aber nicht als Manager bezeichnen (unabhängig davon, dass ich diese "Berufsbezeichnung" unsinnig finde).

Welche sind die verschiedenen Möglichkeiten/Abteilungen.

 

Alles mögliche: Hier kannst Du beispielsweise in der Personalabteilung, Buchhaltung oder im Controlling arbeiten.

Da hier ein entsprechendes Betriebswirtschaftliches Wissen Voraussetzung ist, solltest Du schon ein BWL-Studium absolviert haben.

Eine einfache kaufmännische Ausbildung ist hierfür nicht ausreichend. Zumindest den Betriebswirt solltest Du in der Tasche haben.

Mit "Manager" meinst du vermutlich hochrangige Unternehmensangestellte. Personen, die viel zu sagen haben und dafür eine entsprechende Vergütung erhalten.

Die Wege in solche Positionen sind unterschiedlich. Schau dir einfach mal die Lebensläufe einiger Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer an:

https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Appel

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Cryan

https://de.wikipedia.org/wiki/Timotheus_H%C3%B6ttges

https://de.wikipedia.org/wiki/Joe_Kaeser

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Ebeling_(Manager)

https://de.wikipedia.org/wiki/Vorstandsvorsitzender#Liste_der_Vorstandsvorsitzenden_der_DAX-Unternehmen

danke wird ich machen:)

0

Kommt drauf an von was für einem Manager wir reden. Das ist keine Berufsbezeichnung, jeder Dritte nennt sich so.

Was möchtest Du wissen?