"Man spricht nicht über das Gehalt". Sorgt dieser Satz für geringere Bezahlung der Arbeitnehmer?

2 Antworten

Du müsstest mal jemanden fragen der sich mit Motivationstheorie auskennt.

In anderen Ländern ist das anders :)

Meine ehrliche Meinung? Das ist auch sehr gut so. Ja es gibt Verträge wo es dir verboten ist ggf. sogar mit deiner Frau darüber zu sprechen. Ob das rechtens ist, ist wieder eine andere Frage :-)

Du kannst dir nicht vorstellen wie schlecht das für das Klima in einem Team ist wenn die genau wissen, wieviel der andere verdient oder in welcher Gehaltsstufe dieser eingeordnet ist. Die Produktivität und auch das Engagement leidet immens. Das bekommst du "NIEMEHR" raus.

Du wirst dann immer jemanden haben der sagt - och.. das sind höhere Tätigkeiten..die brauche ich nicht machen ... usw.

Du Gruppierst immerhin Menschen aufgrund der Fähigkeit und den Erfahrungen ein und natürlich wie diese sich verkaufen.

Nehmen wir doch mal den Worst-Case an: Du hast dann plötzlich 15 Mitarbeiter die alle königlich bezahlt werden wollen, weil sie denken sie würden alle die gleiche Arbeit tätigen und belasten deine Kostenstelle. Wie rechtfertigst du diese?

Der eine nimmt sich dann das Recht heraus und sagt es sei genug soviel zu arbeiten, der andere "reißt sich den A" auf und arbeitet wirklich entsprechend der Bezahlung.

Wie motiviert fühlt sich dieser Mitarbeiter dann? :-)

Das ist die typische Argumentationskette der Arbeitgeberseite, die bezahlt jedoch kein Brot.


Ach ja, das Verbot über Einkommen zu sprechen kann im Arbeitsvertrag stehen, ist jedoch das Papier nicht wert auf welchem es steht. Das ist vom BGH abgesegnet.

2
@Ursusmaritimus

OK :) dann kommen wir an dem Punkt nicht weiter.

Ich würde aber gerne wissen ob du selbst Personalverantwortung hast bzw. schon mal etwas mit Personalführung getan hast?

Das oben beschriebene Dilemma ist nämlich real. Langfristig gesehen zerstörst du damit die Produktivität oder wie erneuerst du die Motivation? Wie befriedigst du die Erwartungshaltung der willigen Mitarbeiter? Mit Worten aus der Kirche? Wie bekommst du einen Einklang hin... die "guten" gehen dann nämlich gefrustet ... die "schlechten" bleiben.

(Kommt wieder auf Branche/Ausbildung und größe der Firma an)

0
@safur

Personalverantwortung Nein, Personalführung Natürlich, darum kenne ich auch die übliche Literatur und die Handhabung a la "Fünfzehn warme Worte anstatt einer Lohnerhöhung" und "Machiavelli hatte doch Recht".

0

Es hat sich in D so eingebürgert, in den USA sagt dir jeder unaufgefordert was er im Jahr "macht". Ob das allerdings viel Wahrheit ist.....

Richtig sind aber deine Gedanken das sich das Schweigen über Einkommen negativ auf die Gesamtlohnsumme auswirkt. Eine Möglichkeit ist darber zu sprechen, die andere die Gewerkschaft/den Betriebsrat zu stärken. Bist du Genosse?

Ob das die Wahrheit ist :-) Genau das ist doch der Punkt, die übertrumpfen sich gegenseitig und lügen sich etwas vor. Stellen das fette Auto vor die Tür, obwohl sie es sich nicht leisten können. Sie müssen doch was gelten. (klar überspitzt)

Ich sehe das nicht so negativ wie du. Es gibt immerhin genug Portale wo man sich erkundigen kann wieviel man in etwa verlangen kann bei dieser Arbeit. Letzendlich verkaufst du dich selbst! :-) Es ist also eine Frage von dir, wieviel du verlangst. Die Erwartungshaltung ist auch sehr unterschiedich. Einer möchte gerne sich weiterentwickeln, der andere möchte gerne das "Kellerkind" sein und einfach nicht gestört werden.

Es zwingt dich auch niemand dort zu arbeiten, du selbst entscheidest ob du dich für dieses Geld "hergeben" möchtest, oder eben nicht. Ggf. musst du, weil das temporär nicht anders geht.

Es kommt natürlich auf den Beruf und die Branche an - schon klar :)

0
@safur

Wenn du bei deinem Arbeitskollegen mit welchem du Jahr und Tag arbeitest nicht erkennst ob er zum Aufschneiden neigt.....dann solltest du an deiner Menschenkenntnis arbeiten.

Irgendwelche Listen sind selten fach und ortsspezifisch, aber mein Kollege zahlt (in etwa) die gleiche Miete, den gleichen Strom und das gleiche Brot. Wir sind vergleichbar, wenn die Arbeit vergleichbar ist.

Nach deiner Vorgabe kann ein Mitarbeiter der fachlich qualifizierter ist jedoch keine offensive Persönlichkeit hat, welche für ihre Rechte kämpft, durchaus erheblich schlechter bezahlt werden wie die Dampfnudel welche nichts arbeitet aber gut fordert.

1

Kann ein Arbeitgeber bezahltes ArbeitsGehalt zurückfordern?

Ein Mitarbeiter arbeitet vom Home Office aus. Seine Arbeitsstunden können also nicht genau überprüft werden. Kann der Arbeitgeber das bereits gezahlte Gehalt zurückfordern?

Muss der Arbeitgeber die Stundenzettel verlangen oder der Arbeitnehmer sie ohne Aufforderung regelmäßig abgeben?

...zur Frage

Was ist eigentlich der bestbezahlte Ausbildungsberuf?

Ausbilkdungsberufe sind ja oft nicht allzu gut bezahlt oder? Aber ist dem wirklich so? Oder gibt es auch durchaus gutbezahlte Ausbildungsberufe für die man kein Studium benötigt? EWher nicht oder? Wenn man einen vernünftigen Job will wo man mehr als nur einen Hungerlohn verdient muss man studieren, habe ich recht? Oder habe ich da unrecht? Kann man auch ohne ein Studium einen guten Job kriegen, mit einem guten Gehalt? Wenn ja welcher Ausbildungsberuf ist gut bezahlt?

...zur Frage

Jahresabrechnung Gehalt

Hallo, ist der Arbeitgeber verpflichtet eine Jahresabrechnung fürs Gehalt auszuhändigen oder kann er verlangen, dass der Arbeitnehmer die monatlichen Abrechnungen umzurechnen für die Umsatzsteuererklärung!?

...zur Frage

Muss ich für Lohn oder Gehalt zwingend ein Bankkonto besitzen oder gibt es dafür auch Alternativen?

Ich bin in Ausbildung und bekomme Ausbildungsgehalt. Nun bin ich umgezogen und habe mein altes Girokonto gekündigt und existiert auch schon nicht mehr. Wie kann ich nun mein Ausbildungsgehalt erhalten, OHNE aktuell ein Girokonto zu besitzen.

Und bevor diverse Kommentare kommen sollten; gleich vorab: Ich plane derzeitig NOCH NICHT ein neues Girokonto zu eröffnen !!!!!!! Also welche Alternativen gibt es, das Ausbildungsgehalt zu erhalten?

...zur Frage

Bekomme ich mein 1. Gehalt am 15 Oktober?

Ihr Stundenentgelt (für Arbeitnehmer, deren Beschäftigung voraussichtlich nicht länger als 3 Monate dauert) wird am 15. des Nachmonats unbar gezahlt

Vertrag ist 3 Monate befristet morgen arbeit

...zur Frage

Muss mein Auszubildenden Gehalt auch angehoben werden?

Hallo,ich befinde mich derzeit in der Ausbildung zur Steuerfachangestellten.

Lt. der Steuerberaterkammer ist die Auszubildendenvergütungsgrenze gestiegen.

Da ich ja bereits einen Vertrag besitze, frage ich mich ob mein Chef diese Grenze auch bei mir beachten muss? Meine Dozenten meinten, dass hier mein Vertrag keine rolle spielt und mein Gehalt gehoben werden muss.Als ich meinen Chef darauf angesprochen habe, war er wie erwartet überhaupt nicht begeistert, da die Grenze um einiges gestiegen ist.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?