Man schreibt die Zahlen bis 13 in Buchstabenform. Gilt das auch für Ordinalzahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zuerst einmal: Es gibt keine verbindliche Regel, die vorschreibt, Kardinal-Zahlen bis 12 auszuschreiben. Das ist eine völlig willkürlich festgelegte Grenze, die anscheinend jeder in der Schule gelernt hat, von der aber niemand weiß, wo sie herkommt. Wahrscheinlich fand irgendjemand, der mal was zu sagen hatte, das ästhetischer und hat sich deshalb drangemacht, das durchzusetzen.

Jedenfalls gibt es insofern natürlich auch keine Regel, die auf Ordinalzahlen angewendet werden könnte. Das Ganze kannst du entweder stilistisch angehen, also danach, was du als besser für den vorliegenden Text erachtest, oder pragmatisch, also danach, was dir grad einfacher fällt - oder den Lesern.

Zur Stilistik: In einem Prosa-Text wird man wohl eher ausgeschriebene Zahlen finden als in einem wissenschaftlichen Text.

Zur Pragmatik: Wenn der Zahl-Charakter im Vordergrund steht, man diesen z.B. schnell erfassen soll (bei Aufzählungen etwa), dann schreibt man wohl eher nicht aus.

http://www.fehler-haft.de/wissen/zahlenschreiben.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Oubyi 20.06.2016, 01:27

Das ist eine völlig willkürlich festgelegte Grenze,

Das sehe ich nicht so, denn die Zahlen bis zwölf sind die einzigen, die NICHT zusammengesetzt sind, als einen "eigenen Namen" haben.

0
Oubyi 20.06.2016, 01:32
@Oubyi

P.S: Mir fällt gerade ein Hundert, Tausend usw. haben auch "eigene
Namen", aber für die gilt ja auch, dass man sie öfter als Text schreibt.

0

Nein, wie willst du das denn machen? 1ter, 2ter? Sicher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?