Man liest immer auf produkten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine einfache Erklärung ist in der Tat eine Herausforderung - habs mal  versucht :)

Bei Fettsäuren wird aufgrund der chemischen Struktur unterschieden

  • Fettsäure = Kohlenstoffkette mit unterschiedlich vielen C-Atomen (C = Kohlenstoff)
  • bei gesättigten Fetten ist jedes Kohlenstoffatom mit einem Sauerstoffatom besetzt, es gibt keine "Lücken"
  • ungesättigte Fette haben eine oder mehrere Doppelbindungen, "Lücken" - sie reagieren auf die Umgebung / Luft -> ranziges Fett

Jede Doppelbindung einer Fettsäure läuft Gefahr, zu oxidieren. Es fehlt dort ein Wasserstoffatom und so besteht eine Lücke, in die sich gerne Sauerstoffatome drängen. Wenn ein Molekül so mit Sauerstoff angereichert wird, nennt man das Oxidation... ein Fett wird ranzig.

Je mehr Doppelbindungen eine Fettsäure enthält, desto größer ist die Gefahr, dass sie oxidiert. So leuchtet ein, dass mehrfach ungesättigte Fette besonders anfällig für Ranzigkeit sind. Um diesen Prozess zu verlangsamen, ist eine kühle und dunkle Lagerung ratsam – der Kühlschrank bietet sich an.

http://www.urgeschmack.de/fett-gesattigt-oder-ungesattigt/


In Bezug auf den Körper und die Ernährung

  1. gesättigte Fettsäuren - diese Fette kann der Körper auch selber herstellen (synthesieren), liefern konzentrierte Energie; sollten moderat verwendet werden;

    wobei tierische Produkte (Milch/-produkte, Butter, Käse, Eier, Fleisch) aus tiergerechter Haltung oder Kokosfett den industriell hergestellten, billigen,  festen/gehärteten pflanzlichen Fetten (oft in Gebäck, Fast-Food & Fertiggerichten) vorzuziehen sind

    http://www.eufic.org/article/de/artid/Gesaettigte-Fettsaeuren-Naehe-betrachtet/

  • ungesättigte - wobei sich diese unterscheiden nach
  1. einfach ungesättigt (mit einer Doppelbindung) - auch die können vom Körper selbst hergestellt werden, verringern das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen (die Mechanismen dafür sind jedoch noch nicht klar) - sollen ebenfalls moderat verwendet werden

    (v. a. Ölsäure, eine Omega-9-Fettsäure) reichlich in pflanzlichen Ölen wie Rapsöl und kalt gepresstes Olivenöl, Nüssen und Avocado enthalten

  2. resp. mehrfach ungesättigt (mehrere Doppelbindungen) - sind für den Menschen sehr wichtig, da sie der Körper nicht selber herstellen kann, werden daher auch essentielle Fettsäuren genannt (Linolsäure, Omega 3 / 6)

    in pflanzliche Ölen (Distel-, Lein-, Rapsöl)  wie auch Fisch (zB Dorsch, Lachs, Thunfisch)

    Übsichtstabelle https://vebu.de/fitness-gesundheit/naehrstoffe/omega-3-fettsaeuren-in-pflanzlichen-lebensmittel/

Es herrschen sehr unterschiedliche Meinungen über die Schädlichkeit, den Nutzen von ungesättigten resp. einfach gesättigten Fettsäuren. Wie so oft macht es im Endeffekt die Menge aus - ein bewusster Umgang ist sicherlich gesund.

  • Unbestrittene Einigkeit hingegen besteht bei der Wichtigkeit von mehrfach gesättigten, essentiellen Fettsäuren :)

Empfehlung der DGE, etwa 30 % des täglichen Energiebedarfs mit Fett zu
decken (ein Überschuss wird in den Fettdepots (ein)gelagert und kann zu Übergewicht führen) - mind. 50% Kohlenhydrate und Rest Proteine.

  • Kaum eine Fettquelle enthält nur eine einzige Art von Fettsäuren. Rindfleisch - zB enthält Rinderfett  nur rund zur Hälfte gesättigte Fettsäuren, der Rest ist einfach und mehrfach ungesättigt. Auch die Mischungsverhältnisse in der Welt der Pflanzen sind verschieden.
  • Die Vitamine A, D, E und K sind fettlöslich, d..h. sie können nur zusammen mit Fetten aufgenommen / verwertet werden. Deshalb ist für den Körper die Aufnahme von Fett wichtig.
  • Einfache Erklärung über Aufbau von Fett - https://www.swissmilk.ch/de/gesund-essen/fett-cholesterin/fettsaeuren/


Und ein interessantes Interview zu "Gute Fette, böse Fette" - http://www.coopzeitung.ch/fette

Die Orientierung an der Lebensmittelpyramide finde ich eine einfache, effektive Hilfestellung für eine gesunde & ausgewogene Ernährung - wenn man zudem nicht immer das gleiche ist kann man das Essen auch sehr abwechslungsreich gestalten :) - https://www.swissmilk.ch/de/gesund-essen/ernaehrung/ernaehrungspyramide/

Ansonsten einfach nachfragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie viel gramm von den Fettsäuren in einem Produkt gesättigt sind. 

Also Fettsäuren, die keine Doppelbindungen zwischen C-Atomen aufweisen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gesättigte fettsäuren sind tierische fette, ungesättigte pflanzliche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hussar2015
09.08.2016, 14:39

Sind im Rapsöl nicht auch gesättigte Fettsäuren?

0

Die Erklärung von "gesättigten Fettsäuren" ist sehr komplex. Gehe mal googlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DumbledoreWoW
09.08.2016, 14:34

So komplex auch wieder nicht haha

"Eine gesättigte Fettsäure (engl. saturated fat) ist – als Untergruppe der Alkansäuren – eine Fettsäure, die keine Doppelbindungen zwischen C-Atomen aufweist. Die gesättigten Fettsäuren bilden eine homologe Reihe mit der Summenformel CnH2n+1COOH.
"

1

Was möchtest Du wissen?