Man konnte aura sehen im Gebet?

3 Antworten

Ich verstehe den Sinn dieser Frage nicht. Wenn du dein Haupthaar meinst, das unterm Tuch hervorlugt, zumal hier - wir auch immer ermittelt - 1 mm (Millimeter) absolut unwesentlich ist, bitte ich einfach einmal sich selbst zu prüfen, ob man sich das Leben nicht unnötig schwer macht. Es gibt sicher Dinge, die ein Gebet ungültig machen, aber es ist einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen, hier eine Gefahr für die Gültigkeit eines Gebets zu sehen. Es wirft auf uns Muslime zudem ein sonderbares Licht, wie schon oft geschehen, wenn derlei unwesentliche Dinge eine solche Befürchtung bereits hervorruft. And by the way: Wie stellt man eigentlich fest, dass ein Haar 1mm hervorlugt, wenn man es eigentlich nicht selber sehen könnte? Oder hat Dir das jemand gesagt? Wäre das dann aber nicht auch für diese Person hinsichtlich ihres Gebetes abträglich, da sie ihre Augen im Gebet nicht auf dem Boden sondern in deinem Gesicht hätte, was dann eine Ungültigkeit ihres eigenen Gebets nach sich zöge?

Davon wird das Gebet nicht ungültig. Man muss schon die Bekleidungsregeln einhalten, aber über 1 Haar zu diskutieren, das ist Übertreibung. Und Allah sagt, dass der Islam der Weg der Mitte ist und dass Übertreibung nicht von der Religion ist.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Was möchtest Du wissen?