Man kommt aus der Schule und hat kein Plan vom Leben warum und was kann man tun ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie sollst Du einen Plan vom Leben haben, wenn Du vor demselben ein Jahrzehnt lang weggesperrt warst? Und zwar mit der Begründung, man wolle Dich aufs Leben vorbereiten. Oder noch etwas neutraler: Man soll in der Schule aufs Leben vorbereitet werden.

Dazu fälschte man sogar einen der größten Philosophen der Geschichte. Seneca hat gesagt, für die Schule lernen wir, nicht fürs Leben. Heute tut man so, als hätte er es andersherum gesagt. Dabei wollte er seine Unzufriedenheit über die Philosophieschule im Römischen Reich zum Ausdruck bringen. Mit der Institution Schule war es schon vor 2000 Jahren nicht zum Besten bestellt. Daran hat sich nichts geändert; ganz im Gegenteil.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ungünstig.
Klingt, als hätte man 17 Jahre unter einer Glasglocke gelebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
21.01.2016, 01:45

Aha  man lernt nix fürs leben !!!

0

Jeder hat die Möglichkeit sich über das Schulwissen hinaus zu bilden. Dazu ist Eigeninitative/Interesse notwendig. Nur ein Beispiel, täglich die/eine Tageszeitung lesen. Nicht nur täglich die RTL-Nachmittagssendungen zu schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was genau willst du jetzt wissen? Was man dann machen soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?