MAN ich verstehe das nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es um ein Mofa-Schild geht, musst du das in der Regel sofort bezahlen. Dafür brauchst du kein Konto anzugeben.

Da aber das laufende Schild nur noch bis zum 28.2. gültig ist, kann es sein, dass die Agentur gar keins mehr vorrätig hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre eine Straftat gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Nein, ist es nicht.

Für ein Kraftfahrzeug muss eine Haftpflichtversicherung bestehen, wer der Versicherungsnehmer dazu ist, ist vollkommen egal, es muss ich dabei nur um eine inländische Versicherung handeln.

Bei Deinem Roller ist es, vermutlich bis 50ccm, ein zulassungsfreies Fahrzeug, das kein amtliches Kennzeichen führen muss, sondern ein Versicherungskennzeichen hat, dabei kommt kein sich periodisch erneuernder dauerhafter Vertrag mit der Versicherung zustande.

Bei Verischerungskennzeichen kommt ein befristeter Vertrag zu stande, d.h., Du kaufst das Versicherungskennzeichen und es ist bis zum Ablaufdatum (28.02. eines jeden Jahres gültig).

Das kannst Du vor Ort in bar, da es sich nicht um eine alternierende Zahlung handelt und diese vom Betrag auch recht gering ist, kannst Du das auch unter 18 machen, Du brauchst dazu keine Bankverbindung.

Wenn es sich um einen Roller über 50ccm handelt, ist dieser zwar auch zulassungsfrei, muss aber als Leichtkraftrad ein eigenes amtliches Kennzeichen führen (bis 125ccm), damit wirst Du zum Halter eines Kraftfahrzeuges, auch dafür mußt Du nicht volljährig sein, auch ein Säugling kann der Halter eines Kraftfahrzeuges sein.

Du brauchst dabei aber die Zustimmung Deiner Erziehungsberechtigten, dabei ist auch der Versicherungsvertrag nicht mehr befristet sondern wiederholt sich, wenn er nicht vor Ablauf der Frist gekündigt wird.

Auch hier muß keine Einwilligung zur Lastschrift erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja damit sie das Geld zeitnah abbuchen können.das machen heutzutage die meisten Versicherungen.

Sicher kannst es auch auf deinem Namen versichern,wäre sogar besser.

Wenn mit der Polizei  dem Roller irgendetwas zu bemängeln wäre,dann haftet nicht nur der Fahrer,sondern auch der Halter.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
23.02.2017, 06:18

Toller Tipp!

Vati wuppt beim Markrtführer 39 EUR, das Kind unter 23 eben knapp über 70 EUR. Unser Lehrer hätte mit verhauen, wenn ich behaupte, dies sei sogar besser!

Wo hast Du denn die Auszeichnung gewonnen?

1
Kommentar von schleudermaxe
23.02.2017, 13:51

... und wer bitte ist der Halter bei einem Roller mit Mopedkennzeichen und wo wird so etwas dokumentiert?

Immer diese angeblichen Kenner, fürchtbar!

1

Hi! Vielleicht bin ich nicht mehr uptodate, aber als ich mit 16 mein Mokick versichern wollte bin ich zur Volksbank und habe da gegen Bares mein Nummernschild mit Versicherung abgeholt. War gar kein Problem. Ich unterstelle, es geht um einen Roller mit Versicherungskennzeichen und nicht um was grösseres ... Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... dann frage einfach Dein Hirn.

Versichert wird bei uns hier auf dem Land das Fahrzteug, nicht die Fahrer.

Wenn denn Vati Beiträge sich erspart und bei VA angibt: Alle Fahrer sind 23, bezahlt er den Beitrag dafür. Meine benötigt im Jahr 39,00 EUR.

Wenn denn das Kind ab nächsten Tag fahren möchte, darf es fahren. Mehrbeitrag wird nicht fällig, so jedenfalls beim Marktführer.

Nachzulesen ist alles in den Spielregeln, die ja vor/bei Vertragsabschluß ausgehändigt werden. Und Kontodaten benötigt meine auch nicht, wozu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso gehst du nicht einfach zum Versicherer vor Ort???

Dann hast du all deine Probleme in 'ner halben Stunde erledigt und kannst sofort mit deinem Roller fahren...

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
23.02.2017, 11:22

... und falls du beim "richtigen" Versicherer im Ort landest, dann wird dir später sogar der Roller beim ersten Kfz als "Mopedregelung" in den schadenfreien Jahren angerechnet, falls du 2 Versicherungsjahre schadenfrei vorweisen kannst ;-)

1

Dein Vater soll die Versicherung machen und dich als Fahrer angeben. Das ist vollkommen legitim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
23.02.2017, 06:19

... und wenn Vati dies "einen Tag" nach VA macht, spart er sogar richtige EURonen!

0

Was möchtest Du wissen?