Man hört oft es ist eine Sünde, deshalb die frage was ist **keine**Sünde?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sünde ist das, von dem Du Dir einreden läßt, dass es eine wäre.

Ich bin ein völlig sündfreier Mensch. Ist ganz einfach und nur zu empfehlen.

Danke für das Sternchen.

Immer schön sauber bleiben ;))

0

Laut meiner Religion (Katholizismus) ist alles keine Sünde, was in Übereinstimmung mit deinem Gewissen geschieht.

Jetzt fallen dir wahrscheinlich ziemlich viele Verbote der kath. Kirche ein, es ist aber trotzdem so, dass es seit dem zweiten Vatikan. Konzil Lehre der kath. Kirche ist, dass der Mensch nur seinem Gewissen und sonst nichts anderem unbedingt verpflichtet ist.

Also: Die Kirche lehrt zwar von vielen Sachen, dass sie Sünde sind, aber gebunden ist man als Katholik primär an sein Gewissen und wenn man seinem Gewissen folgt, sündigt man nicht, auch wenn man etwas tut, was gegen die Weisungen der Kirche verstößt.

Man muss halt bloß ehrlich sein und kann nicht einfach sagen, dass einem sein Gewissen alles erlaubt, ohne vorher ernsthaft drüber nachgedacht zu haben.

wieso fliegt man dann aus der kirche?

stell dir vor der papst möchte heiraten?

0
@robi187

Dann ist es halt gegen die Lehre der kath. Kirche. Wenn es das in einem entscheidenden Punkt ist, ist man nicht mehr katholisch. ("fliegt" also aus der Kirche wie du so schön sagst)

Wenn der Papst aber in Übereinstimmung mit seinem Gewissen heiraten würde, wäre er zwar nicht mehr katholisch, würde aber trotzdem laut kath. Kirche keine Sünde begangen haben, da er ja seinem Gewissen gefolgt wäre.

0

Was Sünde ist, wird nicht von Menschen definiert, sondern von Gott. Er als der Allmächtige allein entscheidet, was für ihn annehmbar ist, und was nicht. Daher orientieren wir uns an der Bibel, seinem geschriebenen Wort.

Was ausdrücklich KEINE Sünde ist, finden wir z. B. hier:

(Micha 6:8) Er hat dir mitgeteilt, o Erdenmensch, was gut ist. Und was fordert Jehova von dir zurück, als Recht zu üben und Güte zu lieben und bescheiden zu wandeln mit deinem Gott?

Man kann kurz gefasst sagen, dass immer, wenn wir einen unserer Mitmenschen irgendwo schädigen, das als Sünde aufgefasst wird. Oder auch, wenn wir unser Verhältnis zu Gott durch schlechte Taten schädigen. Sündigen bedeutet nämlich, "die Heiligkeit verlieren", das "Ziel zu verfehlen". Wir schädigen das Verhältnis zu Gott, sodass wir nicht mehr seine Freunde sein können.

und diese auslegung der biebel kommt von gott? könnte dies eine anmassung sein? oder eine frage des glaubens?

wie du sagst ist gott allmächtig und brauch deshalb eine menschen die eine bibel schreiben oder auslegen? der kann es selbst machen wenn er es möchte?

aber wir haben religionsfreiheit und jeder darf an das glauben und auslegen was er möchte? nur gott weis was er selbst möchte nicht die menschen?

0

Was möchtest Du wissen?