Man hat mir den Spiegel abgefahren, was muss ich nun tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst die Versicherung des Unfallgegners kontaktieren und Ihnen mitteilen was passiert ist und dass Du den Schaden reparieren lassen willst.

Die werden Dir dann schon sagen, wie es weitergeht.

Eigentlich ist der Unfallgegner auch verpflichtet, seine Versicherung unverzüglich zu informieren, aber das vergessen manche Unfallgegner.

Bei kleinen Schäden/Beträgen bis zu zu einer bestimmten ist es oft so, dass die Versicher sagen, man kann den Schaden reparieren lassen und sie zahlen es dann.

Bei größeren Schäden wird oft erst ein Kostenvoranschlag verlangt.

MfG

Johnny

wende dich an die versicherung des unfallgegeners und frag nach der vorgehensweise. notier dir dabei datum ,uhrzeit und namen des versicherungsfuzzis wegen eventueller rückfragen. manche versicherungen akzeptieren nur bestimmte werkstätten oder wollen noch gutachter oder sonstwas. laß die sagen wie sie es haben wollen ,so bist du auf der sicheren seite und mußt nicht der versicherung hinterherrennen.

Nein, das ist Unsinn. Du bist geschädigt worden und kannst machen was du willst, in die Werkstatt in die du willst usw. Du bist allerdings zur Schadenminderung verpflichtet. Und deshalb reicht bei solch kleinen Schäden ein Kostenvoranschlag. Warum sollte die gegnerische Versicherung noch einen Gutachter bezahlen? Einfach bei der gegnerischen Versicherung anrufen, Schaden melden, du bekommst eine Schadennummer und gehst in deine Werkstatt des Vertrauens. Die machen noch ein Foto und reichen die Reparaturrechnung gleich durch zur Versicherung. Fertig.

0

manche versicherungen akzeptieren nur bestimmte werkstätten

Es muss eine Fachwerkstatt zu ortsüblichen Preisen bezahlt werden. Und nicht die Versicherung bestimmt, wo und ob repariert wird.

0

Da du ohne Außenspiegel nicht fahren darfst, musst du sofort in die Werstatt. Mach ein Foto von dem Schaden und reiche dann die Reparaturrechnung ein.

Bin Geschädigter in Unfall, Schaden bereits reguliert. Anschliessendes Owiverfahren gegen Verursacher?

Hallo, hatte vor ein paar Monaten einen Unfall, wo mir jemand in die Seite gefahren ist. Nach dem Anwaltkrieg habe ich Recht bekommen und die volle Summe des Schadens von der gegnerischen Versicherung bezahlt bekommen.

Der Schädiger wurde auch von der Polizei verwarnt vor Ort. Jetzt folgte noch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Verursacher, zu dem ich ohne Anwalt gegangen bin. Der Verursacher hatte einen Anwalt. Soweit ich weiss handelt es sich hierbei doch um 35€ Verwarnungsgeld oder ?

Naja, meine eigentliche Frage: Hat der bereits regulierte Schaden irgendetwas mit der Verhandlung zu tun? Der Anwalt hat mir merkwürdige Fragen gestellt, die mit dem Unfall eigentlich nichts zu tun hatten (Ob wir zusammen an der Ampel losgefahren sind, ob ich den Unfallgegner an diesem Tag schonmal gesehn habe) Ich will damit eigentlich nur fragen, ob mein zurecht erhaltenes Geld noch irgendwie angetastet werden kann?

Gruss

...zur Frage

Fahrerflucht welche Strafe? (Spiegel abgefahren)

Hallo, mir hat am Sonntag jemand den Autospiegel komplett abgefahren und ist einfach weitergefahren. Da ich im Auto saß, konnte ich mir zum Glück das Kennzeichen merken. Mit welchen Folgen muss der Verursacher jetzt bezüglich der Fahrerflucht rechnen? Und übernimmt seine Versicherung meine Schaden?

Vielen Dank :

...zur Frage

Schadensbegutachtung nach Autounfall. Welche Werkstatt ist besser? von der gegnerischen Versicherung vorgeschlagene Partnerwerkstatt? oder eine freie Werkstatt?

Mir ist jemand gestern in mein Auto seitlich reingefahren. Ergebniss; Hintere Tür ist bei mir eingedellt + Lackschaden an der Tür. Ich habe heute Kontakt mit der gegnerischen Versicherung aufgenommen. Diese wollen das ich den Schaden bei einer Partnerwerstatt von dennen begutachten lassen soll. Ich habe die befürchtung das diese zu gunsten der Versichung den Schaden niedriger bewerten ,als eine von mir ausgewählte Werkstatt. Falls ich mich für die frei ausgewählte Werkstatt entscheide, muss die gegnerische Versicherung die volle Summe bezahlen, die meine ausgesuchte Werkstatt als Kostenvoranschlag dafür nimmt?

Für welche Werkstatt soll ich mich entscheiden? die vorgeschlagene Partnerwerkstatt von der gegnerischen Versicherung, oder die freie Werkstatt, die ich mir ausgesucht habe? Mein interesse liegt darin möglichst viel Geld herraus zu bekommen. Geld möchte ich mir auszahlen lassen. Mit wieviel Geld könnte ich rechnen? Zu meinen Auto: chevrolet matiz, 9 jahre alt, 2te Hand, unfallfrei.

...zur Frage

Kann die eine Versicherung einfach mir eine Mitschuld erteilen?

Hallo Leute, ich brauche mal Eure Hilfe!! Anfang des Jahres hatte ich ein Autounfall. Wollte Link abbiegen als der Fahrer hinter mir ohne zu bremsen in mir rein gefahren ist. Die Polizei hat noch am Unfall Ort, die 100% Schuld an den Fahren der mir rein gefahren ist die Schuld zugestimmt, mit der Begründung er hätte nicht genug Abstand von mir gehabt. Mein Auto wurde in die Werkstatt gebracht und anschließen Repariert, bei der Werkstatt musste ich ein Abtretung Erklärung unterschreiben, damit die Koste an die gegnerische Versicherung weitergeleitet werden können. Soweit so gut alles, die gegnerischen Versicherung sagte mir die Zahlungen der Reparaturen zu, nur am Telefone. Jetzt bekommen ich eine Rechnung von der Werkstatt und die Aussagen von dern gegnerischen Versicherung, das Sie mir eine Teilschuldbeteiligung von 30 % zu sprechen, weil ich angeblich meine Rückschaupflich beim Abbiegen nicht gemacht hätte. Meine Fragen: Obwohl die Polizei in den Unfall Bericht den gegnerischen Fahren die 100% Schuld zugestimmt hat, kann in nachhinein die gegnerischen Versicherung so einfach bestimmen das Ich 30 % Mitschuldig bin ? Ohen das ganzen vor Gericht zu gehen? Falls das ganze vor Gericht gehen muss, wie gut sind meine Chance zu Gewinnen? Muss ich die Werkstatt sofort Zahlen und kann ich die Zahlung verschieben bis das Gerichtsprozess das letze Wort gesprochen hat? Ist das ganze überhaupt Rechten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?