Man hat eine Verlängerung der Motorschiene nach einer Knieprothese bei der Krankenkasse abgelehnt, ich finde es bringt mir sehr viel, was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Motorschiene bekommt man sinnvollerweise nur für die erste Zeit, in der Aktivität (noch) nicht möglich ist. 

Danach hat sie allenfalls noch einen psychologischen Wert. 

Wenn du aktiv üben darfst, solltest du das auch tun, denn die Muskulatur wird nicht stabilisiert und gekräftigt, wenn die Arbeit die Motorschiene macht. Du wirst nur besser, wenn du aktiv bist. 

Lass die Schiene ruhig zurück gehen. Sie hat ihren Zweck erfüllt. Nimm Physiotherapie in Anspruch und lass dir ein Hausübungsprogramm erstellen. Arbeite an deiner Aktivität und setze dir (realistische) Ziele. Das wird dich voran bringen. Die Motorschiene nicht...

FZ 

maskeschwarz77 16.11.2017, 13:54

Vielen Dank  für die Antwort, ich denke die Schiene  hat auch einen psychologischen Wert, denn man kann die kleinen Erfolge messbar ablesen. Ich komme gerade von der Schiene und danach gehe ich immer auf das Fahrrad, was ich sonst von der Bewegung nicht schaffen würde. Mir tut gerade der Wechsel aktiv und passiv gut und ich bin genauso viel aktiv( immer wieder Treppensteigen, viele von der Reha aufgeschriebene Übungen und 2 X in der Woche KG. Wenn ich wieder das Gefühl habe, mein Knie ist einzementiert, hilft mir die Schiene.

Aber noch einmal vielen Dank für die netten Antworten.

 

 

0
Fragezeichen235 16.11.2017, 17:14
@maskeschwarz77

Wenn aktive Bewegung möglich ist, ist passive unnötig. Deshalb brauchst du die Motorschiene nicht mehr und die KK wird sie nicht weiter bezahlen. 

Das, was „ablesbar“ ist, ist nicht wirklich realistisch, denn die Motorschiene verhindert Ausweichbewegungen nicht (zuverlässig). Deshalb ist sie umstritten und hat ihre Daseinsberechtigung eigentlich nur, wenn aktive Bewegung noch verboten ist. 

Selbst da ist der Einsatz manchmal unnütz, weil viele Menschen nicht fähig sind, tatsächlich nichts zu machen, sondern ihre eigenen Muskeln trotzdem einsetzen. Besonders deutlich zu sehen bei Motorschienen für die Schulter.

Wenn du aktive Beweg.übungen bekommen hast und du diese machst (wie du ja schreibst) bist du damit besser dran. Das „einzementiert“- Gefühl wird noch eine Weile erhalten bleiben, ist aber normal und gibt sich mit der Zeit. 

Alles Gute für dich!

FZ

0

Naja, bisher noch nie solch einen Fall gehabt. Aber ein Informieren persönlich bei der Krankenkasse kann nicht schaden. Evtl. kann auch dein Arzt deine Frage beantworten

maskeschwarz77 15.11.2017, 08:46

Habe eben noch einmal mit Krankenkasse gesprochen, nach vier Wochen, hätte diese Schiene keinen therapeutischen Nutzen mehr, sie wird nur gegen Verklebungen eingesetzt, wobei ich der Meinung bin, dass damit auch die Bewegung gefördert wird. Ich könnte Widerspruch einlegen, wobei sie aber der Meinung ist, ich hätte keinen Erfolg. Mein Orthopäde, hatte anfangs nur jeweils 14 Tage eine Verlängerung ausgeschrieben, da ich aber seit einiger Zeit Stillstand in der Bewegung habe , fast Streckung aber  Winkel  nur 90 Grad, diesmal gleich eine Verlängerung um vier Wochen ausgeschrieben hat, ich muss noch dazu sagen, erfahrener Orthopäde.

0

Was möchtest Du wissen?