man bekommt mein pony nicht ausgepowert

Support

Liebe/r LorenaKorten,

ich möchte Dich bitten, Fragen nicht mehrfach zu stellen. Gib der Community etwas Zeit, um auf Deine Frage zu reagieren. 

Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst. Deine Fragen werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Fred vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

sie lebt im offenstall und bekommt KEIN kraftfutter oder sonstiges; an reiterlichen könne wird es wohl auch nicht fehlen, ich reite seit dem ich 4 bin (nbin bald 16!) und nehme regelmäßig dressur- und springstunde bei guten reitlehrern! die zähne haben wir vor kurzem erst gemacht und ich lasse fetzten gar nicht durch trotzdem finde ich es schade das sie nie zur ruhe kommt und das meine ich nicht nur beim reiten sondern allgeimein! auf der weide ist sie einfach nur hyperaktiv und auhc bei z.b. bodenarbeit..... lange werde ich sei sowieso nicht mehr reiten das ich zu groß für sie bin und wir haben auch schon ein großpferd gekauft. sie bleibt bis an ihr lebensende bei uns:) nur sie ist nie gelassen sondern möchte immer rennen, bewegt man sie nicht, dann rennt sie wie die gestörte auf der weide rum... und das rennen ist nicht gerade gut für sie, da sie an den hinterbeinen eine fehlstellung hat, deshalb darf ich sie auch nicht mehr springen... nun ist sie beisteller...

Hi, hast du schonmal Dualaktivierung probiert ? Dabei muss sich das Pferd konzentrieren und man kann es beim Longieren, Reiten und bei der Bodenarbeit einsetzen. WICHTIG: Mache es nicht nur ein mal im Monat, sondern regelmaessig. Ich hoffe, ich konnte dgir helfen. lg madigrisi98 :-)

da fehlt es an reiterlichem können, nehm richtige Dressurstunden und lass das mit dem Springen erst mal bis du dein pony wieder richtig im griff hast!!! und vorallen lass sie nicht fetzen, wenn sie es versucht direkt langsam machen!!!

Ideen für Fotoshooting mit Pferd?

hey, würde gerne ein Fotoshooting mit meinem Pferd (Pinto Stute) machen, eine Freundin von mir macht die Fotos. Bis jetzt haben wir als Ideen: Liberty (in der halle, platz und auch im Freien), Seifenblasen, dieses Kreidepulver, mit meinem Hund, Sonnenuntergang ( weiß jmd was man da beachten muss? woher weiss man ob an dem Tag überhaupt ein schöner sonnenuntergang ist?), im Kleid, Pony mit Fingerfarbe anmalen, Luftballons, Halsring, See (wenn es nicht zu kalt wird), Western und Herbst Bilder, dass sind viele Ideen aber irgendwie suchen wir noch nach einer "besonderen" Idee ...Habt ihr Vorschläge?

Danke schon mal :)

...zur Frage

Pferd unausgelastet ..

Hallo, also mein problem steht ja schon oben . jetzt wo es winter ist und er tagsüber nur auf einem paddock steht wo er sich natürlich kaum bewegt, ist mein pferd (deutsches reitpony: araber, welsh mix) unaausgelastet! ich longiere ihn JEDEN tag! und wenn ich reite longiere ich ihn vorher auch immer ab, weil er sonst immer beim reiten losrennt und er sucht dann immer nach sachen wovor er sich erschrecken könnte, damit er durchgehen kann. (in der halle!) . gleich habe ich reitstunde , aber vor der reitstunde ist die halle immer besetzt, ich kann ihn also vorher nicht ablongieren .. und vorher ist auch noch volti, das heißt wenn ich reite laufen im stall viele kinder rum, die krach machen, an der halle vorbei "laufen" und laut sind ... grund für mein pferd anstalten zu machen! jetz hab ich angst gleich zu reiten :s .. was kann ich machen damit mein pferd ruhig bleibt? ich weiß: indem ich keine angst zeige und mich durchsetze .. aber wie mach ich das ? :( bitte schnell antworten ! danke schonmal

...zur Frage

Stallwechsel, ein altes Pferd in neues Leben, welche Gefahren?

Hallo an die Pferdeleute, ich habe ein Problem.

Meine alte Stute wird demnächst 27 Jahre, und ist somit in wenigen Jahren steinalt.

Sie steht bei meinem Opa, und das schon seit über 20 Jahren. Momentan besuche ich die 10.Klasse, und kümmere mich täglich um sie ... bewege sie, sehe nach dem rechten.

Die Haltung ist nicht ideal, Box und kleine Weide, ein altes winziges Beistellpony ... und mein Opa, der immer älter u schwächer wird und Ronda selber nur noch selten bewegt und wenn dann unzureichend.

Ich gehe in ca einem Jahr in Ausbildung (bin dann 17 Jahre alt), und ziehe nach Hildesheim ( bei gutem Verkehr fährt man mit dem PKW von hier aus mind 3 Stunden). Die Ausbildung steht. Und ich werde von Montag - Freitag nicht Nachhause kommen um Ronda zu umsorgen.

Außer mir machte es auch keiner -kann nicht - will nicht - (...)

Jetzt gerade sieht Ronda gut aus, ist gesund (außer Alterszimperchen) , aufmerksam , und kräftig. Aber nur weil ich sie mímmerzu beschäftige, ihr neue Dinge zeige, sie trainiere und immer ein Auge darauf habe dass es ihr an nichts fehlt.

Wenn ich gehe wird das nichtmehr so sein. Sie wird meistens in der Box stehen. (Opa füttert sie zuverlässig, und es wird auch ausgemistet und wenn nötig der TA gerufen, ab und zu kommt sie auf die Weide, aber ausreichend Bewegung kann ihr so nicht geboten werden). Ronda dürfte das egal sein. Sie liebt das fressen und ist ziemlich gemütlich, solange das fette Pony in der Nähe ist beschwert sie sich auch nicht. Aber sie wird abstumpfen und altern, und aus meiner Sicht kein lebenswertes Leben haben (und das von Montag-Freitag).

Außerdem werde ich sie schrecklich vermissen.

In der Nähe meiner neuen Wohnung gibt es einen hammergeilen Aktivstall. Selber bezahlen kann ich den aber nicht, da bin ich auf das Geld meiner Familie angewiesen.

Ich überlege jetzt ein halbes Jahr allein dort hinzuziehen, und Ronda nachzuholen. Das Pony gehört mir aber nicht, könnte daher wahrscheinlich nicht mit.

In der Zeit würde ich mir einen Freundeskreis (Unterstützung) suchen, mich über den Stall, seine Kosten und Verpflichtungen, sowie das Team zu informieren.

Ich mache aber eine anspruchsvolle Ausbildung. Deswegen werde ich auch keine Zeit haben täglich dort zu sein bzw. eine Woche das Ausmisten (so ist es dort üblich) zu übernehmen.

ich würde nicht immer sofort das Geld für TA oder andere nicht kalkulierbare Kosten da haben. Denn meine Eltern wären weit, weit weg.

Ronda hätte arge Schwierigkeiten sich zu integrieren. Sie ist alt und hat den Umgang mit einer Herde nicht mehr drauf . Außerdem kann ich doch nicht einfach eine Oma die ewig alleine auf einem Fleck gelebt hat plötzlich in eine riesen Herde von verschiedensten Pferden schmeißen?

Sie kennt sich dort nicht aus. Mein Opa (der ihr Sicherheit gibt) wäre sooo weit weg. Meint ihr sie würde ausbrechen und ihr Zuhause suchen, sobald sich die Chance bietet?

Und schon allein der Transport .... alles ...

...zur Frage

Mit Pferd spazieren gehen?

Halloo. Ich und meine Freundin haben vor mit 2 kleinen Schulpferden jeden tag/ jeden zweiten spazieren zu gehen. Die eine ist zu dick und das kommt ihr dann auch zu gute.

Ich habe aber auch ein paar fragen: wir wollen Schritt für schritt dem einen pony mehr gehorsamkeit beibringen. Und unser ziel ist dann iwann auch mit ihr ohne das einer das pferd führen muss zu reiten. also Schritt trab und ggf. Auch galopp. Nur wie fängt man am besten an. Was kann man für Aufgaben einbauen im gelände? ( Wir haben die Ponys meist als handpferd. ) und wie fängt man am besten mit galopp an Und mit trab ohne das das pony gleich durchgeht und los rennt?

Das pony geht ab und zu im Sommer mit ins Gelände bei der Reitstunde. Aber nicht so oft. Bei manchen Sachen erschreckt es sich natürlich.

Habt ihr vielleicht sonst noch so tipps und Anregungen? xD

Freue mich sehr auf eure Antworten :D

...zur Frage

Junges Pferd für Jugendliche Mädchen?

Hallo liebe Community,
Es geht darum dass ein Mädchen welches reiten kann aber dennoch noch viel lernen muss ein junges (5 jähriges ) Pferd bekommt es ist gut ausgebildet und ein echtes verlasspferd . Das Mädchen würde 2 mal die Woche Unterricht nehmen und erstmal nur unter Aufsicht reiten außer im Gelände (sie reitet viel Im Gelände )
Ihre Eltern reiten nicht aber sie hätte immer jemanden am Hof den sie ansprechen könnte wenn es Probleme gibt.  Haltet ihr das ganze für sinnvoll?

...zur Frage

Ab wann sollte ich das reiten aufhören?

Hallo,

ich habe heute mit meinen Senior einen Ausritt gemacht, er ist geschätzte 27 das Alter kann man leider nicht genau ganz genau sagen. Ich weis das er Arthrose hat. Ihm fehlt sonst weiter nichts. Laut TA ist er noch voll reitfähig, außer er hat mal einen schlechten Tag dann wird nur ein kleiner Spaziergang gemacht. Leider hatte ich aber bei meinen Ausritt heute den Vorfall das er einfach mit seinen Vorderbeinen weg geknickt ist und auf den Vorderfußwurzelgelenk gelandet. Ihm ist nichts passiert kein Kratzer oder sonstiges. Jetzt weis ich nicht ob ich ihn noch reiten sollte oder es doch aufhören sollte. Geritten wird er übrigens nur 2-3 mal in der Woche auch nur wenn er gute Tage hat und das meist nur ins Gelände oder ein bisschen auf dem Platz.

mich würde es freuen darauf mal ein paar Meinungen zu bekommen oder auch hilfreiche Tipps.

P.S. Wegen seiner Arhtrose bekommt er schon Teufelskralle und Joint Flex.

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?