Mammutbaum Samen

6 Antworten

In die Erde "friemeln" Tüte drüber, warm stellen und immer schön feucht halten....denke aber dran, das Ding heißt "Mammutbaum" bevor du ihn pflanzt, sprich mit dem Nachbarn....gutes Gelingen LG

Hast recht aber siehe unten-wenn der 10 Meter hoch wird,bin ich 1,80 Mtr. tiefer

0
@brettpit

Sorry, ich wußte nicht, daß du schon soooooo betagt bist....;-)))) dann laß ihn wachsen....

0

Probiere es mal mit den abgegebenen Tipps, aber Mammutbäume werden riesengroß, züchte sie nach dem Keimen als Bonsai weiter!

Ja weisst du, das stört mich echt nicht mehr.. wenn der mal wirlich 10 - 15 meter hoch wäre Bin ich 1,80 mtr. tiefer

0

Welchen, der Urwelt-Mannutbaum (Metasequoia glyptostroboides) stammt aus China und wächst auf frischen Böden in Wassernähe (gehört zu den Taxodiaceae; Zypressenartige). Als Substrat ist Aussaaterde und Flusssand im Verhältnis 4:1 geeignet, unter glas, leicht beschattet, mäßig feucht halten. Stellt keine besonderen Ansprüche und ist gut zu ziehen. Wächst recht schnell und kann in wenigen Jahren zu groß für den Garten werden. Später anspruchlos und robust.

Der Riesen-Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum, Sequoia sempervirens) stammt aus dem westlichen Nordamerika entlang der Küste. Samen 2-3 Wochen in Wasser vorkeimen, täglich 2x Wasser wechseln. Nach 3 Wochen in Aussaaterde + Sand 2:1 aussähen. Immer feucht halten, aber keine Staunässe. Liebt Sonne, aber hohe Luftfeuchtigkeit (Küstenklime). Wird noch viel größer als der andere, allerdings läßt er sich mehrere Tausend Jahre Zeit.

Interessant ist, dass Metasequoia glyptostroboides als ausgestorben galt. Bestimmt wurde die Art augrund von Fossilienfunden in der Braunkohle (wesentlicher Betandteil des Braunkohlenwaldes). In den 40er Jahren wurde er dann als lebendes Exemplar in Zentralchina gefunden.

0
@wim50

Die Tippfehler verschenke ich heute an Sammler und Liebhaber.

0
@wim50

Im Botanischen Garten in Regensburg steht einer (ein Metasequoia)- wo die die Samen herhatten, weis ich aber nicht! Also entweder gilt der als in freier Wildbahn ausgestorben oder die haben ihn falsch beschildert?!

0
@wim50

Sorry wim50, bin noch müde und hab deinen Satzbau zunächst nicht verstanden. Dachte erst, du hättest "Bestimmt" als "vermutlich" gemeint und nicht als "Art bestimmt" - auf dem Schlauch steh´;-)

0
@LiviaCat

Im letzten Urlaub ist mir ein wunderschöner Baum aufgefalllen, die Sumpfzypresse (Taxodium distichum) in größeren Mengen. Zum Verlieben schön - kann man so sagen. Leider ist die Gepflogenheit, in Parks Bäume zu sammenln, sie zu zeigen und auch zu benennen (ausreichend beschildern) fast völlig in Vergessenheit geraten. Überall steht das gleiche 0815-Buschwerk rum.

Ich hab' gerade ein bestimmtes und sehr bekanntes Bild vom Riesenmammutbaum gesucht, sieht etwas so aus:

http://img521.imageshack.us/img521/6139/mbaumauto2ug0.jpg

Allerdings war die Straße etwas breiter und die Autos größer (ausgewachsene Trucks). Bei http://www.mammutbaum.twoday.net gibt's auch Tipps zur Anzucht.

0
@LiviaCat

http://www.gartendatenbank.de/artikel/metasequoia-glyptostroboides

Der Urwelt-Mammutbaum war eben nur nach Fossilien bestimmt worden, weil man ihn reichlich beim Braunkohleabbau antrifft. 1941 ist er dann in Zentralchina lebend gefunden worden. Seither hat er sich weltweit in Bot. Gärten und als Park- und Straßenbaum verbreitet.

http://www.palaeo.de/edu/lebfoss/metasequoia/index.html

0
@LiviaCat

Den gibts nicht nur in Regensburg. Ich kenne alleine hier bei uns im Städtchen mindestens drei Stück. Und das ohne botanischen Garten. So extrem besonders ist der Urweltmammutbaum heutzutage nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?