Mammutbaum hat viele kahle Äste?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstmal wäre es gut zu weissen was für einen "Mammutbaum" du hast?

Bergmammutbaum (meist Kegelförmig mit schuppenartigen Nadeln)

Küstenmammutbaum (seltenener bei uns, frostempfindlichste der drei Arten)

oder Urweltmammutbaum (wirft im herbst die Nadeln ab).

Ich vermute du hast einen Bergmammutbaum.

Zum einen sind sie eher trockenheitsanfällig. Sie kommen zwar in sommertrocknen bereichen der Sierra Nevada vor, aber meist in Senken wo sich Schmelzwasser lange hält.

Nach einigen jahren werden die inneren Nadeln abgeworfen (ganz natürlich!).

Bei Trockenstress, geschieht das jedoch auch mit neueren Nadeln und kann zu starkem Abfall bis zum Tod führen.

Wenn die Nadeln von der Spitze her braun werden und/oder Abfallen, liegt meist ein Pilzbefall vor. Der kann wiederrum sekundär sein, also nur weil der baum durch etwas anderes geschwächt wurde (zB. Wurzelverlusst, Verletzung oder auch Trockenstress).

Ein Foto wäre hilfreich. 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzina
04.07.2017, 21:19

Ein Urzeit-Mammutbaum - ehrlich, ich weiß nicht, wie ich hier ein Foto hochladen könnte.

0

Wassermangel?  Ein Redwood ist ein Säufer und in einigen Gebieten ist der Boden  knochentrocken.  Spezialisten für Mammuts  findest  du hier : http://mbreg.de/forum/index.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzina
02.07.2017, 23:02

Danke, wir haben es hier sehr trocken, daran könnte es also liegen.

0

Was möchtest Du wissen?