Mammi

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

lade im i-net einen "Antrag Schwerbehindertenausweis" herunter und fülle ihn am PC aus.

Im Begleitschreiben zum Antrag sind mit eigenen Worten die gesundheitlichen Probleme zu schildern und die F o l g e n die aus den gesundheitlichen Einschränkungen für Dich entstehen.

Beispiel: Der Arzt diagnostiziert z.B. eine Versteifung des Kniegelenks.

Die Folgen können im tägl. Leben da ganz unterschiedlich sein. Übt der Behinderte eine Arbeit am PC aus und liebt in seiner Freizeit zu Lesen oder TV zu schauen, so behindert ihn die Erkrankung eindeutig weniger als wenn er von Beruf Kellner ist, den ganzen Tag laufen muss und in seiner Freizeit gerne Tennis spielt oder joggt. Der Kellner muss ev. seinen Beruf aufgeben und kann seinen gewohnten Freizeitaktivitäten nicht mehr nachgehen. Dies gilt es dem Versorgungsamt zu schildern. In nachstehendem Link kannst Du nachforschen, wo Deine Behinderung GdB-mäßig anzusiedeln ist.

http://www.versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/GdS-Tabelle.html

Also einfach den Ausweis beantragen und auf einem Begleitschreiben schildern, wie schwer man durch die Beschwerden eingeschränkt ist.

Setze den Arzt von dem gestellten Antrag in Kenntnis, denn der wird vom Versorgungsamt angeschrieben.

LG

Dazu wirst Du hier wohl kaum eine echt verwertbare geschweige verbindliche Auskunft bekommen können, weil zur exakten Einzellfall-Bewertung eine Auflistung der ICD-Diagnoseschlüssel doch nicht so einfach ausreicht. Diese Frage würde dir hier also nicht einmal ein Sachbearbeiter des zuständigen Versorgungsamtes beantworten, weil die Schlüssel an sich nur eine grobe Krankheitsausrichtung beschreiben, aber keine in dem Fall benötigte Differentialdiagnosen auf den zu prüfenden Einzelfall beinhalten.

Wenn Du dich ernsthaft für die Sache interessierst, dann solltest Du einmal auf die Webseiten von VdK und Versorgungsämtern gehen.

Einen Schwerbehindertenausweis gibt es in der Regel bei einem GdB von 50 Prozent. Doch auch da gibt es Unterschiede hinsichtlich seiner Gültigkeit/Wertigkeit und den damit verbundenen Vorteilen. Um es mal ganz simpel für den Laien darzustellen hier nur mal ein Stehgreifmuster:: 75% Bein vergünstigen mehr als 75% Hand. Der eine hat die Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel günstig oder gratis zu nutzen während der andere auch weiterhin den vollen Fahrpreis zahlt.

Deine Mutter kann einen Antrag stellen. Dabei sind die sozialen Dienste und Integrationsfachdienste behilflich. Wenn der Antrag geprüft wurde, dann wird deine Mutter erfahren, ob sie aufgrund ihrer Erkrankungen einen GdB erreicht hat oder nicht.

Das reicht für etliche Prozente, Klarheit habt ihr jedoch erst nach Beantragung, da in jedem Fall abgewogen wird.

Wenn da mal nicht die einen Prozente mit den anderen Prozenten verrechnet würden. Mit alleinigem Prozenteaddieren ist da nämlich auch noch nichts erreicht. ;-) (ich weiß da was was Du nicht weißt) Aber Du hast schon Recht - beantragen kann man immer mal und dann braucht man nur noch etwas Geduld. Doch manchmal kann auch schon der Hausarzt, der ohnehin noch mit einbezogen wird, schon einen kleinen Hinweis geben ob sich der Papieraufwand überhaupt lohnt. Hausärzte haben da ja auch so ihre Erfahrungen und bei ihnen läuft ja ohnehin weitgehendst das gesamte Sammelsurium an Befunden und Facharztbefunden zusammen. .

0

mittelgradige depressive Episoden, Posttraumatische Belastungsstörung, Kopfschmerzen ohne genauere Erkläring (lt. ICD-10 "sonstige Kopfschmerzen")

Nur TH12 L5/S1 ist kein ICD-10-Code. Kann ich grade nix mit anfangen.

Für nen Schwerbehinderten-Ausweis wird das aber nicht reichen, sofern TH12 L5/S1 nichts schwerwiegendes ist.

Lumbosakralbereich Spondylolisthesis L5/S1 Spondylolisthesis L5/S1, Grad I (Meyerding) Spondylolisthesis L5/S1, Grad II (Meyerding) M43.18 Spondylolisthesis

TH12 ist kein ICD-Code, wie Du richtig festgestellt hast. TH12 bezeichnet den 12.Brustwirbel wobei TH für thorakal steht. Jetzt musst Du nur noch die zwei Teile im Schlüssel zusammenfassen und kommst zu TH12 L5/S1

1

Mit diesen Angaben kann hier niemand etwas anfangen. Deine Mamma soll den Ausweis einfach beantragen, dann sieht sie, was sie alles beibringen muss. - Und es heißt: Schwerbehindertenausweis.

Mit diesen Angaben kann hier niemand etwas anfangen

Jeder, der weiß, was ein ICD-10-Code ist und weiß, wo er nach schauen kann, was sie bedeuten, kann damit schon was anfangen.

1
@AaronKl

Jeder, der weiß, was ein ICD-10-Code ist und weiß, wo er nach schauen kann, was sie bedeuten, kann damit schon was anfangen.

In der Tat.

0

Du scheinst noch sehr jung zu sein, wobei mich zwar die Uhrzeit stutzig macht aber gut. Nein, das dürfte nicht für einen Behindertenausweis reichen, aber ich denke, dass sie sich Hilfe suchen sollte. Alleine wegen den 2 psychischen Störungen.

Je nachdem, was TH12 L5/S1 ist könnte es schon für einen Schwerbehindertenstatus reichen... Ein ICD-10-Code isses halt net und was es bedeutet weiß ich auch nicht.

0
@AaronKl

Laut Google Bandscheibenvorfall, aber das allein ist schon ein dehnbarer Begriff

1
@BattleStorm

Ach, das ist ne Angabe, wo ein Bandscheibenvorfall ist. Gut zu wissen.

0

Sieht auf den ersten Moment aus für mich wie schach aber das reicht glaube ich für den ausweis.

Ja! "Für´n Mitgliedsausweis vom Schachclub!" :-))

0

Was möchtest Du wissen?