Mama will nicht zum Arzt!

9 Antworten

Meine Geschichte. Per Telefon hab ich festgestellt, dass mit Muttern was nicht stimmt. Hingefahren. Die hatte einen leichten Schlaganfall. Arzttermin klargemacht, meine Schwester hat den Rest übernommen. Ich war weg, Mutter nicht zum Arzt, schwerer Schlaganfall paar Wochen später. Sie wollte gehen, und sie ist gegangen. Ihren Willen hat sie durchgesetzt, wie auch immer.

Will sie auch gehen, hat sie da mal was geäussert?

Dann erinnere sie doch mal daran..was sie dir bedeutet und auch daran..daß sie auch an dich denken sollte. Du ihr helfen möchtest und sie diese Hilfe unbedingt annehmen sollte!

Du weißt doch sicher wer ihr behandelnder Arzt ist..bist du alt genug dich mit ihm mal in Verbindung zu setzen?

Versuch es..ich wünsch dir, und auch deiner Mutter alles Gute, daß sich alles ins positive für euch wenden mag.

verständige doch irgendeinen Verwandten/Bakannten wie z.B. Tante, Onkel usw. die sollen dann mit deiner Mutter reden. Wenn das nichts hilft dann versuchs auf der emotionalen Schiene und schilder ihr das ganze dass du sie nicht verlieren willst und das ganze. Wenn dann nicht dann kannst du glaub ich nichts mehr machen ... aber gieb nicht auf💪

Fehlgeburt? oder einfach nur Periode....

Hi ihr lieben =)

ich habe wieder eine Frage, und ich hoffe ihr könnt mir vieleicht weiterhelfen wie schon oben genannt geht es um Fehlgeburt oder Regel?

also ich fang mal an mit meiner Geschichte....

vor 3 tagen bekam ich nen Dunkelbraunen fast schwarzen ausfluss.... hatte mir nichts gedacht dabei anfangs dachte ich bekomm meine Tage, aber dann hatte ich heute ne riesen Blutung bekommen HELLROT.... =/ und zwar so schlimm das ich sobald ich auf die toilette gegangen bin.... durchsichtig teilweise und auch hellrote schleimige fäden rauskamen wie schnodder sah es auf nur in rot -_- dann saß ich heute auf der arbeit in der pause auf einem stuhl und bekam schlagartig unterleibskrämpfe wobei ich die NIE hatte vorher....soo ich dachte mir die gehen wieder weg ist ja nur meine regel..... ich konnte mich weder bücken noch sitzen noch liegen ich krümmte mich so derbe vor schmerzen der schmerz machte sich so bemerktbar vom unterbauch bis unterleib.... und es war ein stechen ziehen und krampf... in einem... ich bekam schweiß ausbrüche.... sodass mein freund mich von der arbeit abholen musste.... und als ich zuhause war bin ich sofort auf die toilette..... musste pipi.... und als ich da auf toilette war flutsche etwas großes aus mir raus mit wieder schmerzhaften nachgeschmack.... ich stand auf wollte spülen aber als ich reinguckte in die toilette erschrak ich..... es sah aus wie ein runter kloß ca 1cm teilweise grau aber auch rot mit so kleinen schläuchen..... ich dachte ich fantasiere..... ich weiß nicht ob es nu eine Fehlgeburt war oder nicht ich habe immernoch hellrotes Blut aber die schmerzen sind weg.... oder nurnoch wenig bis keine.... die blutung drückt nicht mehr schmiert nurnoch.... hmmmm....

könnt ihr mich vieleicht helfen? vieleicht hattet ihr ähnliche erfahrungen....

sry das es sich etwas ekelig anhört durch meine beschreibung =( ich entschuldige mich dafür .

Liebe Grüße Mausi

...zur Frage

Krank, Erkältung, Fieber, Blut spucken?

Ich lag die ganze letzte Woche mit Erkältung im Bett. Hab diese Woche wieder jeden Tag gearbeitet und es ging mir auch wieder gut. Doch seit gestern Abend fühl ich mich total fiebrig. Hab gestern abend eine Paracetamol genommen und heut morgen auch weil es nicht besser geht und ich gleich auf die Arbeit muss. Hab heut morgen Gelben Schleim mit Blut gespuckt ( Sry ich finds auch eklig) Hab totale Halsschmerzen, kann bestimmt auch zusätzlich vom Rauchen kommen. Ich geh jetzt aufjedenfall zur Arbeit und guck dann mal ob ich das durchhalte bis 18 Uhr.

Was hat das mit dem Blut spucken aufsich? Ich mach mir Sorgen mfg

...zur Frage

Kann man in jedes Krankenhaus gehen, wenn man Knochenmark spenden will?

Oft gibt es einen Aufruf für eine Knochenmarksspende wenn für ein kleines Kind kein Spender gefunden wird welches Blutkrebs hat. Wenn man dann helfen will, wo muss oder kann man dann hingehen. In jedes Krankenhaus?? Oder sind das nur ganz bestimmte Anlaufstellen? Bekommt man erst mal nur Blut abgenommen??

...zur Frage

Partikel im Auswurf, wer kennt das?

Hallo, habe vor 14 Wochen das Rauchen nach gut 17 Jahren aufgegeben.( 1 Schachtel am Tag ) Seit dem habe ich einen Hustenreiz und immer wieder mal einen Auswurf mit dunklen Partikeln wie auf dem Bild zu erkennen. Immer wenn ich nach einen Hustenanfall so was hoch bringe beruhigt sich der Husten schlagartig für mehrere Stunden. Habe mich schon durchchecken lassen und zum Glück ohne Befund. (Lunge geröntgt, Rachenabstrich,Blut,Allergie,CT Nasennebenhöhlen usw. Die Ärzte Sagen das dies mit dem Rauchstop zusammen hängt !?!? Hat jemand solche Erfahrungen gemacht? Wie lange geht das so und was genau ist das?

...zur Frage

Halsschmerzen Ohrenschmerzen und Blut spucken

Hey Leute ich bin total krank ich habe Halsschmerzen Ohrenschmerzen und wenn ich Spucke im Mund habe Spucke ich sie lieber aus als sie zu schlucken daves zu sehr weh tut und beim spucken sind dann gleiche Schlieren mit Blut was kann man machen? Ist es was schlimmeres? Kh oder habe ich noch zeit um zu meinem Hausarzt zu gehen...?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Blut spucken, was kann es sein?!

ich spucke seit 2-3 Monaten Blut, meinstens ist es nachts bzw. morgens (Blut im Speichel). Manchmal ist auch Blut tagsüber zu sehen. Was kann es sein? Ich huste nicht. War bereits deshalb im Krankenhaus und beim Arzt. Magenspiegelung, Lungen CT mit/ohne Kontrast und Bronchoskopie waren negativ. Meine Ärztin ist ratlos. Sie sagt, ich wäre austherapiert. Wir hätten schon alles untersucht. Angeblich würden bei mir Gefäße platzen, so daß es zur Blutung kommt. Ich könnte es verstehen, wenn es mal aufhören würde, so kleine Blutgerinsel, aber doch nicht ständig und frisches Blut. Manchnmal ist der Auswurf auch bränlich. Zu mir, bin 36, seit dem ich Blut gesehen habe, habe ich aufgehört zu rauchen. Habe im Moment sehr viel Stress um die Ohren. Die Ärztin sagt, es kann auch vom Stress kommen, ich möchte ihr glauben- psychosomatische Symptome wie Druck in der Brust, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Herzrasen, Hypoventilieren usw. könnte ich noch verstehen, aber Blut spucken - ?! Im Krankenhaus haben sie mir LangzeitEKG und Blutdruck messen gemacht, alles OK. Alles Bestens und KRANK. Da ich mittlerweile ziemlich panisch geworden bin, weiß ich mir langsam nicht mehr zu helfen weiß. Eine Zeit lang hatte ich ziemliche Probleme mit dem Sodbrennen. Wäre aber was an der Speiseröhre oder am Magen, hätten die Ärzte das doch sehen müssen. Manchmal denke ich, ob sie nicht was übersehen haben. Ich bin alleinerziehende Mutter von 2 Kinder, ich muß funktionieren, es ist verständlich daß ich mir Sorgen mache. Wenn ich zur Hausärztin gehe, sagt sie, da ist nichts, ich soll mich bloß beruhigen, nun wenn ich dann ins Badezimmer gehe und würge, um zu gucken, ist da Blut oder nicht, und sehe es .... wie soll man da ruhig bleiben?! Übrigens Schilddrüse auch ok. Wegen dem ständigen Stress hatte ich ziemlichen Druck im Hals, ob da was stören würde, ein Kloß oder so. Wurde aber nichts gefunden, weder Über- noch Unterfunktion. Eine Untersuchen beim HNO-Arzt und Zahnarzt hat auch nichts ergeben. Über weitere Ideen wäre ich euch sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?