Mama schläft bei mir, schlafmangel, Rückenschmerzen ,.. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

für das Schnarchen empfehle ich Dir unbedingt Ohropax. Das hilft wirklich Wunder. Hätte ich früher auch nicht geglaubt. Du kannst das auch mit Tempos oder Toilettenpapier ausprobieren. Ein Stück (ca. 8x6 cm) abreißen, erst einrollen, dann falten und mit Spucke oder Wasser anfeuchten. Dann ins Ohr. Durch die Feuchtigkeit paßt es sich Deinem Gehörgang an. Wirkt nicht ganz so gut, hilft aber.

Wegen der Rückenschmerzen - vielleicht kannst Du Dir irgendwo eine Luftmatratze, ein Luftbett oder eine festere ISO Matte organisieren. Wenn man da ein paar Decken drauflegt, schäft man auf jeden Fall besser als auf einer Schlafcouch.

Ja das Problem ist der Wecker morgens, muss um 5 meistens zur Frühschicht aufstehen. Mich ärgert die allgemein Situation so, muss dann ja mein Zimmer verunstalten und jeden Abend da noch decken drauf legen, nervt auch heftig 

0
@Mimimi95

wegen des Weckers - von Vibration wird man auch wach. Vielleicht kann das Handy helfen.

0
@Mimimi95

Die Tücher troknen nach einer zeit da hört man wieder fast alles normal

0

Es gibt sicherlich viele Lösungsansätze, aber ich denke, dass Problem sind deine Eltern. Sie ignorieren deine Bedürfnisse nach gesundem Schlaf. Sie lassen nicht mit sich reden, also zieh aus. Sieh zu, dass du in irgendeiner WG ein Zimmer bekommst. Eigenes Geld verdienst du doch im Schichtdienst. Und das Geld, das du zu Hause abgeben musst, reicht sicher für ein Zimmer und deinen Unterhalt. Zieh es ernsthaft durch, lass aber auch mal die eine oder andere Anzeige oder Notiz "aus Versehen" in eurer Wohnung liegen, damit deine Eltern merken, dass du es ernst meinst. Vielleicht sprechen sie dich ja darauf an und du machst noch einmal deutlich, dass sie deine Bedürfnisse nach Schlaf ja nicht ernst nehmen und du das nicht länger ertragen kannst, dass deine Mutter dir jede Nacht den Schlaf raubt. Bleib du sachlich, reg dich nicht auf. Wenn deine Eltern bereit sein sollten, die Situation zu ändern, dann kannst du ja die Sache mit dem Auszug noch einmal überdenken, aber du kannst/wirst nicht ewig in dieser Konstellation bleiben können/wollen. Je früher du raus bist, desto besser ist es für dich und für deine Nachtruhe. Übrigens: Du bist nicht dafür verantwortlich, dass es deinen Eltern gut geht, solange es dir schlecht geht. Bitte denke erst an dich.

Kopfhörer mit eher lauter Musik zum Schlafengehen verwenden, dann solltest du durch das Schnarchen eigentlich nichtmehr aufwachen.

Da würde ich die ganze Nacht wachliegen - Musik geht bei mir gar nicht, nicht mal Hörbuch.

0

Hab ich versucht funktioniert nicht und ohrstöpsel kann ich nicht nehmen, muss meinen Wecker morgens hören. 

0
@Mimimi95

Schonmal an diese speziellen Schnarchwesten oder Schnarchschnuller gedacht?

Vielleicht mal mit nem Arzt reden.

0
@BurningAfter

Wenn sie da mal hingehen würde -,- aber wenn ich was sag könnt ich gleich mit einer wand reden 

0

Hallo Mimimi ... Ausziehen ist immer möglich. Da solltest Du mal etwas kritischer querdenken. Selbst ohne Einkommen ist es mit Sozialhilfe möglich. Kann die Mama nicht im Wohnzimmer schlafen?

Das ist zwar neu aber noch härter. Hätte nie gedacht dass es noch schlimmer geht aber es geht. Will da auch nichtrumjammern, aber es geht auch um meine Gesundheit. 

0

Was möchtest Du wissen?