Mama meint ich wäre ihre "Feindin" ich weiß nicht was ich falsch mache.

6 Antworten

Wenn ich dich recht verstehe, ist das Verhältnis zu deiner Mutter im Augenblick ziemlich angespannt. Das muss jedoch nicht immer so bleiben. In deinem Alter ergeben sich sehr häufig Beziehungsdifferenzen zu den Eltern. Du bist noch nicht erwachsen aber auch nicht mehr KInd. Das führt zu solchen Störungen des Miteinanders. Vielleicht solltest du mal über deinen Schatten springen und nicht gleich auf die Palme gehen, wenn deine Mutter etwas von dir wünscht. Vergiß nicht, dass sie dich 14 Jahre lang beschützt und versorgt hat, und dass du ihr dafür dankbar sein solltest. Ich glaube nicht, dass eine Mutter ihr 14jähriges Kind als ihre Feindin ansieht, im Gegenteil. Und verzeih mir, wenn ich jetzt etwas deutlicher werde: womit hat dein lieber Opa verdient, das du nicht mit ihm sprichst, keine Frage an ihn richtest und ihn als Fremde begegnest? Ist es heutzutage normal sich so zu benehmen? Du erwartest nur das andere dir was Gutes tun. Was bist du bereit für andere zu tun? Vielleicht besprichst du das Problem mal mit deinem Lehrer oder einer anderen vertrauenswürdigen Person. Aber am besten mit deiner eigenen Mutter.

Hey, Süße, so darfst du doch nicht denken...ich weiß, wie sich das anfühlen kann, wenn man von der eigenen Mutter ungerecht behandelt wird..aber da musst du einfach drüber stehen, und dich nicht zur Schnecke machen lassen von ihr...du musst ihr sagen, wie es in dir drinnen aussieht, und ihr klar machen, dass es dich sehr mitnimmt, wie sie mit dir umgeht...hast du vielleicht Geschwister, die dir den Rücken stärken könnten? Wenn ja, setze dich mit ihnen zusammen und schilder deinen Problem, und stellt anschließend gemeinsam deine Mum zu Rede...sie werden dir bestimmt helfen, da habe ich wirklich keine Zweifel...wenn du jedoch keine hast, kannst du eventuell Freunde fragen, ob sie dich unterstützen könnten..alleine ist es nämlich etwas schwieriger, ihr ihre eher nicht so guten Taten bewusst zu machen, aber es heißt nicht, dass es nicht klappen kann...du musst jetzt einfach tief ein- und ausatmen und mit ihr reden..aber natürlich in einem ruhigen Ton, es soll ja ein ganz normales Gespräch werden, keine Streiterei...anders wirst du das Problem leider nicht los...und in dem Fall, wovon ich aber nicht ausgehe, dass sie nicht mit sich reden lässt, würde ich meinen Vater zur Hilfe nehmen..ich wünsch dir viel Glück, du schaffst das schon! :) Und damit du es nicht vergisst: in dem Alter werden die Eltern eben schwierig...es geht nicht nur dir so!

niemand sollte sich dafür schämen, wie man ist. wenn du eher ruhig bist und nicht weißt, über welche themen du mit deinem opa sprechen sollst, kann man dir keinen vorwurf machen. vielleicht interessierst du dich für ganz andere sachen als deine eltern und großeltern und kannst gar keinen smalltalk führen. das lernt man manchmal erst später oder gar nicht. aber es gibt viele andere menschen die froh sind, wenn sie keine unsinnigen oder nichtssagenden gespräche führen müssen. vielleicht kannst du deine mutter vorsichtig und ruhig fragen, worüber du mit deinem opa sprechen kannst. vielleicht kann er dir auch bei einer schulaufgabe helfen oder du fragst ihn einfach mal, wo er deine oma, also seine frau kennengelernt hat.

es muss sehr traurig sein, dass du dich ständig mit deiner mutter streitest und dass sie nicht versteht, dass du nicht ihre feindin sein willst. man weiß ja oft gar nicht, was man machen soll, wenn einem sowas vorgeworfen wird.

vielleicht kannst du deiner mutter ruhig sagen, dass dich das sehr traurig macht und dass du sie liebst und nicht willst, dass ihr euch streitet. sie sollte der mensch sein, der dir am nächsten ist. du kommst jetzt auch langsam in ein alter in dem du dir selber die menschen aussuchst, die du magst und die dir guttun. mit denen solltest du reden. das sind freunde in deinem alter, lehrer, oder die nummer gegen kummer, wo du montags bis samstags zwischen 14 und 20 uhr kostenlos anrufen kannst

0800 111 0 333

die menschen dort haben immer ein offenes ohr für dich und werden dir auch noch tipps geben können, wie du mit deiner traurigkeit und deiner familie umgehen kannst.

es ist gut, dass du auf der welt bist und dir so viele gedanken machst. wenn andere das nicht mitbekommen, kann das sehr traurig machen. verliere nicht den mut, es wird besser!

Was möchtest Du wissen?