mama ist sauer, weil ich mir mit 19 ein piercing hab stechen lassen - übertrieben?!

15 Antworten

Würde zwar nicht soo heftig reagieren, aber verstehen kann ich sie. Es ist schrecklich für eine Mutter, wenn sich das eigene Kind Tatoos, Piercing...... machen lässt. Als Mutter ist man so froh, daß alles gut gelaufen ist, daß der Körper gesund ist und kann das dann nicht verstehen, daß die eigene Tochter am eigenen Körper noch rumpfuschen und machen muß. Es tut einem als Mutter einfach im Herzen weh. Und Deine Mutter gab es ehrlich zu und ließ ihren Gefühlen freien Lauf - finde ich auch ganz gut. Sie war halt ehrlich. Warum machst Du denn Piercing? Muß doch einen Grund haben. Ich glaube nicht daran, daß Du es einfach nur schön findest. Da wird wohl mehr dahinterstecken. Meine Tochter ist er 8, aber mir graut auch schon davor und ich werde auch zu meiner Meinung stehen, egal wie alt sie dann sein wird.

Hallo, du brauchst kein schlechtes Gewissen zuhaben......denn du bist Erwachsen...wohnst nicht mehr zu Hause....meine Tochter (16) verträgt keine im Ohr...wir haben sie schon mind. fünfmal stechen lassen...nun gebe ich keine Unterschrift mehr...was sie ab ihrem 18. macht...geht mich nichts mehr an.......aber ich wäre trotzdem immer für sie da.....:) lg blümche

Die Reaktion ist normal ist halt ein anderer Jahrgang ;) ist aber dein Körper und bist alt genug also ist es deine Entscheidung ;) in jeder kann das für sich selber entscheiden und wenn das deiner Mutter nicht gefällt muss sie ja nicht hinschauen

Ohrloch stechen beim Juwelier

Hallo eigentlich möchte ich mein ohrloch bei einem Juwelier stechen lassen! Aber manche sagen das ich es lieber in einem Piercing studio machen soll! Wer hat sein ohrloch bei einem Juwelier stechen lassen? Und würdet ihr das nächste mal wieder dort stechen lassen??

...zur Frage

Verbindung zwischen 2 Ohrlöchern durchgerissen!

Als ich ca. 10 war, durfte ich mir Ohrlöcher stechen lassen. Leider wurde es links zuweit unten und zu nah an meinem Leberfleck gestochen wurde. Ich habe das dann zuwachsen lassen und bald ein neues weiter drüber gestochen bekommen.

Nun ist aber die Haut zwischen den beiden Ohrlöchern durchgerissen. Wächst das wieder zu und werde ich mir weiter oben wieder ein Ohrloch stechen lassen können?

...zur Frage

Ist das ein Piercing oder Ohrloch?

Hallo, Ich habe es mir vor fast 2 Monaten stechen lassen, bei einem Juweliergeschäft und die Frau hat es mir mit einer Pistole geschossen. Ein par sagen es ist ein Ohrloch doch andere ein Piercing, sie sagen es sei ein Ohrloch weil es noch nicht so hoch ist, trotzdem hab ich in Erinnerung dass ein Ohrloch stechen nicht so weh tat wie dies, und die Frau hat mir auch gesagt ich solle es mindenstens ein Monat drin lassen und immer disenfiktieren, und beim Ohrloch war das nicht so.

...zur Frage

Wieso stört mich alles an meiner Mutter?

Hallo! Also ich (20) habe schon seit längerem ein Problem. Irgendwie ist es mir sehr unangenehm das zu behaupten, aber ich mag meine Mutter nicht. Also ich liebe sie und würde für sie sterben, aber ich komme nicht mit ihr klar. Ich hasse es mit ihr über persönliche Dinge zu reden und gehe jedem Gespräch aus dem Weg. Gestern sollte ich ihr die Haare färben und dann hat soe mich gleich über den Tag ausgefragt (ich war shoppen mit einer Freundin) wie zB wer ist diese Freundin? Woher kennst du sie? Wo wohnt sie? Mit wem wohnt sie? Ich antworte irgendwie immer genervt und kurz bei ihr, weil ich anders nicht kann. Musste ihr dann sage, dass sie nicht so viel fragen soll, damit ich mich konzentrieren kann.

Ich habe eine kleine Esssucht entwickelt (habe ich seitdem ich 15 bin) und ich glaube das hängt mit meiner schlechten Beziehung mit meiner Mutter zusammen.

Ich glaube, ich bin nicht die Tochter, die sie sich gerne wünscht. Ich glaube auch unsere schlechte Kommunikation liegt an der Sprache. Meine Eltern sind aus dem Ausland und können nur "gebrochenes Deutsch". Ich bin hier aufgewachsen und kann nur die Alltagssprache meiner Eltern, also ich kann meine Muttersprache nicht fließend. Das macht die Kommuniktation sehr schwer, weil ich ihr nicht jede Kleinigkeit erklären will, wenn es um Schule usw geht. Und sie kann mir dann auch nicht so antworten, dass ich es verstehe. Außerdem will ich gar nicht mit ihr reden. Ich und meine 2 Brüder wurden als Kind "geschlagen" - haben öfter mal mit dem Gürtel auf die Handfläche eine bekommen oder uns wurde eine Backpfeife geschmiert. Wir machen heute witze darüber und ich weiß nicht, ob das so starke Auswirkungen getragen hat (da, wo meine Eltern herkommen, ist das nicht sooo ungewöhnlich also es zählt zu den alten Erziehungsmethoden, aber heutzutage macht man das in deren Land auch nicht mehr). Es tut mir irgendwie leid, weil ich nur eine Mutter in meinem Leben habe und wenn es sie irgendwann nicht mehr gibt, werde ich alles bereuen.

Meine Mutter fängt auch (grundlos finde ich) streit mit meinem Vater an und motzt ihn dann städig an. Sie streiten sich schon von klein auf. Sie haben nie darauf geachtet, ob wir das mitbekommen oder nicht. Hatte mit meinen 20 Jahren noch nie eine Beziehung, weil ich ich angst davon habe und nur schwer Vertrauen aufbaue. Bin auch sehr schüchtern. Ich fühle mich oft einsam und kann mir nicht vorstellen, dass mich jemals irgendwer lieben bzw dass irgendwer mit mir glücklich werden könnte.

Als Kind sagte sie immer, ich solle dies und das machen, wenn ich sie liebe. Also aus heutiger Sicht sehe ich das als kleine Manipulation bzw Erpressung, weil jedes Kind seinen Eltern zeigen will, dass man sie liebt.

Ich denke, ich esse die ganze Leere in mich hinein und versuche etwas mit Essen zu füllen, was auf diese Art nicht gefüllt werden kann. Was kann ich außer einer Therapie machen? Ich weiß ja nicht einmal, ob das damit zusammenhängt. Kann mir jemand helfen oder hat sowas schon durchgemacht?

...zur Frage

Elterlichen Betrieb ohne Ausbildung übernehmen?

Guten Tag :)

Ich würde gern meine Situation schildern. Und zwar hat meine Mutter ein mittelständisches Unternehmen. Sie betreibt eine Friseur-Kette und ist selbst im kaufmännischen bzw administrativem Bereich tätig. Sie selbst ist keine gelernte Friseurin, sondern gelernte Versicherungskauffrau. Dennoch: Kauffrau bleibt Kauffrau.

Die Situation stellt sich so dar, dass wiederum ihre Eltern (meine Großeltern) auch eine Friseur Kette hatten, aber keine Kaufleute im ausgebildeten Sinne waren, sondern Friseure, die sich selbstständig gemacht hatten.

Nach der Trennung meiner Eltern hat sich meine Mutter ebenfalls selbstständig gemacht, sie ist ja als Kind im Betrieb ihrer Eltern groß geworden und hat bei ihren Eltern später auch als Assistentin gearbeitet und hatte sich somit früher schon die nötigen Kenntnisse angeeignet.

Nun zum eigentlichen Thema. Und zwar leitet meine Mutter, wie oben erzählt, ihr eigenes Unternehmen, in das ich gerne einsteigen und später auch gerne übernehmen würde. Momentan arbeite ich auch ca. 10 std wöchentlich in der Firma und helfe ihr.

Die Sache gestaltet sich so, dass Sie das auch grundsätzlich befürwortet, aber von mir verlangt vorher eine Ausbildung zum Kaufmann für büromanagement zu absolvieren. Dies habe ich nun auch angefangen (seid 3 Monaten) und bin aber todunglücklich damit. Ich würde viel lieber fest in der Firma arbeiten und von IHR eingearbeitet werden. Ich bin 24 Jahre alt, und möchte sozusagen nicht noch einmal die "Schulbank drücken". Klar werden einige denken er ist erst 24 Jahre alt, aber ich denke ich bin SCHON 24 Jahre alt.

Wie mache ich meiner Mutter klar, dass ich gerne bereits jetzt in der Firma arbeiten würde ? Sie zwingt mich sozusagen dazu, weil sie mir ansonsten den Zugang zur Firma verwehrt mit den Worten "Mach die kaufmännische Ausbildung, sonst nehm ich dich nicht".

Seid vielen Jahren arbeite ich aber bereits bei ihr nebenbei in der Firma. Sie hat gesehen, dass ich mich bemühe und auch engagiert bin. Das ich zuverlässig bin und das ich auch sogar gewisses wissen miteinbeziehen kann, was selbst sie vorher noch nicht hatte. Ich mein sie selbst ist auch weder ausgebildete friseurin, noch die "richtige" Kauffrau für diesen Berufszweig. Dennoch hat sie es geschafft.

Und das was ich noch "brauche" möchte ich gerne von ihr beigebracht bekommen, da ich die als sehr fähig betrachte und auch gewissermaßen zu ihr aufschaue. Ich meine, dass ich in der Firma weitaus besser aufgehoben wäre. Auch weiß ich nicht, ob ich die momentane Ausbildung dort zuende bringe. Seid ich dort angefangen habe, geht es mir psychisch und physisch immer schlechter, weil es halt nicht nicht das ist, was ich möchte.

Sie hat ja nichts zu verlieren, ich möchte die Firma ja nicht oder zumindest nicht sofort übernehmen. Vielleicht in 15 Jahren mal. Aber bis dahin vergeht doch noch einiges an Zeit.

Ich hoffe ihr habt vielleicht einen Rat für mich.

Vielen Dank.

...zur Frage

Nachteile von Ohrlöchern in der Kopfzone?

hallo, ich möchte mir ein 3. ohrloch stechen lassen. was für nachteile gibt es? vor allem wegen der 'kopfzone' ? danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?