Malteser Weibchen mit 15 Wochen adoptieren?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Melone/Melona 50%
Mia 50%
Babbel 0%
Bibbl 0%
Joy 0%
Bea 0%
Mina 0%

8 Antworten

Ich hab meinen Labi mit 13 Wochen geholt und er war gerade in einer sehr neugierigen Phase - deshalb fiel der ihm der Umzug nicht schwer sondern freute sich darauf uns alle und unser Haus/Garten kennen zu lernen - da er vom Charakter eher der skeptische ist, wäre er jünger wohl etwas "misstrauischer" und gegenüber gewesen - aber das kann ich nur vermuten - zu alt sind Hunde nie, um Zuhause anzukommen :)
Namen kann ich dir leider keinen empfehlen, den musst du dir selbst aussuchen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mathehasserin 22.08.2016, 10:34

danke, meine Mutter behauptet wenn die Hunde zu lang noch beim Züchter sind, gewöhnen sie sich zu stark um das um Feld, danke für deinen Kommentar jetzt kann ich ihr das sagen;)

0
Shilja 22.08.2016, 10:39

Ist nichts schlechtes - in einer guten Welpenstube mit einem gutem Züchter - die besten Vorraussetzungen für die Welpen und der beste Start ins Leben - oft werden "ältere" Welpen auch mit Leinenführigkeit/Stubenreinheit etc vertraut gemacht und haben mehr Kontakt zur Mutter gehabt (die viel an ihre Welpen weiter gibt - also unbedingt die Mutter ansehen!) - sind aber immer neugierig auf neues und Heimweh hatte unserer auch kaum - der wollte nicht mal die Decke aus der Welpenstube, die nach seiner Mutter roch, sondern gleich bei seinen neuen Geschwistern (unseren Kindern) schlafen :)

1

Ist natürlich nicht zu spät. Gibt ja auch Hunde die schon mehrere Jahre alt sind, die sich noch gut einleben.

Namen sind eine Geschmacksfrage - deshalb gebe ich nicht gerne Namenstipps. Wie heisst der Hund jetzt? Meist kommt einem ein Name wenn der Hund mal 1 - 2 Tage bei einem ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Melone/Melona

es ist nicht zu spaet. achte darauf, dass der hund einen ahnennachweis/stammbaum vom VDH hat und die zuechterin auch dort zugelassen ist. der welpe sollte schon die 2. grundimmunisierung haben undden EU-heimtierausweis. am anfang bitte das gleiche futter wie beim zuechter fuettern , in den ersten tagen noch keine fremde besucher und freunde einladen. dann gewohnt sich die klene sicher bei euch schnel ein. "mia" finde ich ganz huebsch.

fuer welpen besitzer ist das buch "welpen" von clarissa von reinhardt/animal learn verlag sehr hilfreich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mathehasserin 22.08.2016, 10:37

würdest du lieber melona oder melone

0
inicio 22.08.2016, 13:21
@mathehasserin

ich hatte ein "klickproblem" -wie du an meinem text siehst: "mia" inde ich toll!

melone ist melone -kein hund! und wie gesagt ein name mit "i" wird von hunden mehr geliebt...

0

15 Wochen ist eig. genau richtig da sollten sie gerade sehr neugierig sein und es sollte ihr nicht zu schwer fallen eine neue Familie zu bekommen im Gegenteil da sie in der Neugierigen Phase sind wird sie sich denke mal darauf freuen. Außerdem hat sie dann auch schon das Sozialverhalten von ihrer Mutter gelernt somit wirst du es einfacher haben. Ich empfehle dir einen Namen der mit "i/y" endet da hören Hunde/Katzen meist am besten darauf.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mathehasserin 22.08.2016, 11:30

hast du einen Vorschlag ?(für den Namen):)

0
metallkopf 24.08.2016, 10:10

Jandy, Kori, Trixie, Lessy, Lilly....

0

Die Hündin ist jetzt weggegebenwerden. Aber ich bin von der züchterin die das Mädchen hatte nicht begeistert da wir sie besucht haben. Die hygienischen Bedingungen waren unter aller 🐷(sorry aber tränenspuren, ungekemmtes felll, die ganze Wohnung stank usw....)  habe jetzt eine andere züchterin gefunden bin happy besuchen sie auch am Sa.  ;D Liebe grüße Malteser fan 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mia

Kann mich dem Post von Inicio nur anschließen, es ist keinesfalls etwas schlechtes wenn der Hund länger beim Züchter bleibt.

Meine Kleine habe ich mit 5 Monaten bekommen. Sie war ein "Rückläufer". Die Vorbesitzer kamen nicht mit ihr klar, sie hat angeblich "gebissen" usw.

Normal in dem Alter. Dafür sind es Welpen. Im Rudel beim Züchter, musste sie sich natürlich erst einmal einfügen, da hatte sie es nicht leicht. Aber falsch war es nicht. Denn so lernen die Hunde untereinander und von einander, das ist wichtig.

Wir haben hier auch ein kleines Rudel von 6 Hunden, da konnte sie sich somit besser einfügen. Wobei das auch eine Weile gedauert hat.

Im übrigen knibbelt sie jetzt noch gerne, und schnappert auch mal zu.

Damit können wir umgehen. Dann kommt der "Schnauzengriff" und Püppi entschuldigt sich mit einem Küsschen.

Ps. Ich finde alle Namen nicht so toll, google doch mal Hundenamen.

 =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 15 Wochen ist goldrichtig und mein Hundemädchen heißt Lotta. Die ist an Jahren älter, als der Hund an Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mathehasserin 22.08.2016, 10:37

oh! wow, respekt hast du einen Malteser ?;)

0

also ich habe einen rüden von einer anderen Züchterin bekommen.;) er heist Yoshi und ist 18 Wochen (gekriegt mit 16 w.). er ist mein ein und alles :) vielen dank das ihr mir so hilfreiche tipps gegeben habt;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?