Malteser sammeln Spenden vor der Haustür?

7 Antworten

Klar kannst du dich Beschweren. Es ist dein Geld und keiner zwingt dich es zu spenden, egal wie unfreundlich die es von dir verlangen ( dann würde ich erst recht nicht spenden ). Auch nicht zu einer Konversation kommen lassen, am besten einfach, wenn er nicht gehen will, die Tür schließen.
Wenn er weiterhin stört und jeden Tag / 2 Tag wieder kommt würde ich das auch bei der Polizei Melden. 

Ich habe ehrlich gesagt auch noch nie erlebt das überhaupt jemand vor meiner Tür stand und spenden haben wollte.

Hallo;

zu allererst: es spricht fü Dich, dass Dir die Sache nachgeht.

Das mit der Polizei würde ich lassen.

Was Du aber machen kannst: Lass Dir das nächste mal einen Ausweis zeigen, oder ein Formlar aushändigen und eine Telefonnummer.

Und dort kannst Du Dich dann beschweren.

Es wird sicher Erfolg haben, denn wenn der Vorgesetzte des Mitarbeiters, den es ja auch gibt, nicht handelt, muss er davon ausgehen dass ein schlechter oder unsensibler Maltesermitarbeiter ein ganzes Wohnviertel für eventuelle Spendenerfolge lahmlegt. Zum einen das, zum anderen uss er damit rechnen, dass er Ärger mit einer höher gerichteten Geschäftsstelle bekommt, wenn Malteser plötzlich in schlechtem Licht erscheint.

Allgemein muss man aber sagen, dass die Leute, die an jeder Haustür klingeln sich weit mehr anhören müssen, als Dir widerfahren ist.

Vielleicht ist ihm einfach nur der Kragen geplatzt.

Das nur als Gedanke, das Beschweren möchte ich Dir damit nicht ausreden.

Man muss nur beide Seiten sehen.

Gruß;

Makola

Ich habe gerade bei den Maltesern angerufen und diese meinte zu mir das dieses Verhalten fehlerhaft ist und sie es weiterreicht an die Kollegen. Ich arbeite auch im öffentlichen medizinischen Dienst und muss mir auch vieles anhören was ich nicht will, trotzdem bleibe ich freundlich. Und man sollte freundlich sein wenn man Spenden will.

0
@Zocker19966

Sehe ich genauso.

Ich wollte die Unfreundlichkeit des Maltesermitarbeiters sicher nicht entschuldigen oder gutheißen.

Finde ich aber prima, dass Du Gehör gefunden hast.

Gruß;

Makola

1

Das war mit Sicherheit niemand vom den Maltesern. Wenn er nur Geld wollte, hättest du sowieso nichts zu unterschreiben brauchen. Das war ein Drücker, der dir ein Abo verkaufen wollte. Du hast richtig gehandelt! :-)

Die Dame von gestern ist mir auch sehr suspekt. Die Malteser gehen meines Wissens (ich kann mich irren!) nicht von Haus zu Haus und sammeln Spenden ein. Sicherlich war sie sehr freundlich, denn sie hatte nur ein Ziel: Dein Geld! Ich denke, sie war vermutlich Mitglied einer Bande, die auf das "Spendensammeln" geradezu "spezialisiert" sind. Du solltest bei den Maltesern nachfragen. Es ist nämlich schädigend für die Organisation, wenn Betrüger im Namen der Malteser Geld sammeln. Wenn diese Dame ein Fake war, muß der Malteser etwas unternehmen (Anzeige erstatten, Mitglieder warnen etc).

Beide konnten sich ausweisen.

0
@Zocker19966

Das sind gefälschte Ausweise. Frage mal die Polizei!

Nochmals: Frage bei den Maltesern nach, damit sie entweder Anzeige erstatten oder ihre Mitglieder vor Betrügern warnen können. Das ist wichtig für sie, damit sie nicht ihren Ruf verlieren!

0
@Mignon5

Habe gerade mit denen telefoniert und die meinten das sowas normal ist das man an der Haustür klingelt.

0
@Zocker19966

Okay, dann war es aber nur die nette Dame. Der Junge wollte dir ein Abo andrehen. Dafür brauchte er deine Unterschrift.

Mir ist das neu, aber naja, die Zeiten ändern sich... :-)

0

Was möchtest Du wissen?