Malinche?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, als Übersetzerin sicher keine ganz geringe. Cortes hatte zwar auch andere Übersetzer - einen Mönch, der gefangengenommen war und lange zwangsweise unter den Indianern gelebt hatte - aber eine Eingeborene dürfte ihm da anderen Zugang verschafft haben. Sie war übrigens nicht nur seine Übersetzerin, sondern auch seine Geliebte. ;-)

Wenn ein Zeitzeuge das hier über sie sagt: „Diese Frau war ein entscheidendes Werkzeug bei unseren Entdeckungsfahrten. Vieles haben wir nur mit Gottes Beistand und ihrer Hilfe vollbringen können. Ohne sie hätten wir die mexikanische Sprache nicht verstanden, zahlreiche Unternehmungen hätten wir ohne sie einfach nicht durchführen können.“ (aus dem wikipedia-Artikel), dann sagt das wohl einiges aus...

Bei Wikipedia steht es richtig. Was du dagegen schreibst, ist falsch.

0
@Ulyses

Das ist unlogisch, da ich nichts gegenteiliges behauptet habe.

0
@Parsifal271

In Wikipedia steht, dass Cortés vorher nur einen einzigen Übersetzer hatte (nicht "andere"), der aber kein Nahuatl sprach. Er war nämlich von den Maya (nicht den "Indianern") gefangen genommen worden.

Soviel ich weiß, ist es in der Forschung unumstritten, dass der Zeitzeuge "Bernal Díaz del Castillo" kein neutraler Beobachter war.

Man muss einfach mal alles lesen ...

0
@Sheyyla

Ja, es ist richtig, daß der Mönch unter Mayas gelebt hatte; "andere" war ungenau. Ich meinte v.a. noch einen anderen Spanier, der sich allerdigs geweigert hatte, sich Cortes anzuschließen. Wenn Du alles gelesen hast, weißt Du aber auch, daß er und Malinche sich zeitweise damit behalfen, daß sie Nahuatl in die Maya-Sprache und dann ins Spanische übersetzten.

Neutrale Beobachter dürfte es damals sowieso nicht gegeben haben. Díaz del Castillo war aber immerhin ein Zeitzeuge, und wenn ein spanischer Soldat einer Frau - und dann noch eine Eingeborene - eine so hohe Bedeutung zuspricht, dann ist das schon eine Aussage, die für sich steht.

0
@Parsifal271

Es wird umgekehrt gesehen: Da Bernal Díaz del Castillo eigene Ziele verfolgte, war er in seiner Berichterstattung gegenüber dem Königshof bemüht, Cortés Leistung zu schmälern und stattdessen die Leistung seiner Mitstreiter aufzuwerten. Aus diesem Grunde könnte er der Malinche eine höhere Bedeutung zugesprochen haben, als sie in Wirklichkeit gehabt hatte.

0

Gesichert ist nur das Sie auf Cozumel verstarb.

Was möchtest Du wissen?