Malergeselle, für Firma Selbstständig arbeiten!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kannst du gar nicht ohne Meister, das einzige was du machen könnten wäre Holz und Bautenschutz da kannst du dann aber keine Malerarbeiten machen und bist, wenn du sie machen solltest und dein Geld nicht bekommst für die Arbeit ( das wird verstärkt vorkommen dann) noch nicht einmal in der Lage zu klagen oder sonst was. Glaube nur ja nicht das die Verantwortung für einen "Malerbetrieb" so leicht ist.

hmmm hast du überhaupt meine Frage gelesen?????????????????

0
@dirkvarel

ja habe ich und es ist so, das du von dieser Leihfirma zu Malerarbeiten geschickt wirst und wenn du von eine Kontrolle dabei entdeckt wirst hast du die Strafen zu zahlen die die Handwerkskammer erheben wird und die gehen in die Tausende. Ich vermute einfach einmal das du mit dem Status als "Selbstständiger" zwar Malerarbeiten machst für die Leihfirma diese aber dich gar nicht als Facharbeiter führen darf. Bzw. hier ein Geschäft wittert, Malerarbeiten ohne einen vorhandene Meister ausführen zu lassen. Das ist auchj verboten. An der Baustelle wo du arbeitest für die Leihfirma muss dann ein Malermeister den Auftrag haben.!

0
@Auchdazu

RRRRRRRRRRRRRRRRRRRRrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr nur Bahnof lol..............

0
@dirkvarel

Ok dann warten wir einmal ab wenn du dich anmeldest und angibst das du Malerarbeiten machst. Warte mal mit dem vergeben der besten Antwort bis du dich angemeldet hast und vor der Handwerkskammer deine Angaben machen musst. Das geht so aus. Du bist nicht mehr eingestellt bei der Leihfirma und die Handwerkskammer erlaubt dir keine Malerarbeiten.

0
@dirkvarel

Was soll dein Getue? Auchdazu hat im Grunde das Prinzip erklärt, du bist im Element und liest nicht hinter die Buchstaben, oder täusche ich mich?

Jeder hier möchte Dir auf seine Art und Weise Information liefern, oder täusche ich mich schon wieder? 

Auch ich könnte dir zur Selbständigkeit eine DN A4 Seite rüber schicken, -- dennoch, nur eine kleine Warnung, lass die Finger von dieser Art Selbständigkeit, denn der Andere will immer mit verdienen und das letztlich auf deine Kosten.   Jo.

0

Die wollen bloß Sozialversicherungsbeiträge sparen, weil du als Selbständiger nicht versicherungspflichtig bist. Letztendlich schießt du dir selbst ins Knie, später für deine Rente und deine KV darfste auch selbst bezahlen. Was ist mit ALG, wenn du keine beiträghe bezahlst?? Nee, lass die Finger davon.

Wenn Du Dich im Handwerk selbständig machst, MUSST Du einen MEISTER in DEINER Firma haben - entweder Du bist selbst Meister, oder Du stellst einen fest ein, ein "fremder Meister" reicht nicht aus.

Eine Ausnahme wäre evtl. die sog. "Altgesellenregelung" von der ich selbst aber keine wirkliche Ahnung habe - frag bei der zuständigen Handwerkskammer nach

Ansonsten gibt es handwerkliche Dienstleistungen ohne Meisterzwang (bspw. "Hausmeisterservice"), auch hier hilft Dir die HWK weiter

Das wäre dann schon eine Scheinselbständigkeit - da Du ja letztendlich nur für einen einzigen Auftraggeber arbeitest und komplett von diesem abhängig bist...

Und das ist nicht zulässig!

hmmm weitere Aufträge von andere Firmen wäre kein problem, dies problem kenn ich und mann weiß wie mann das umgehen kann!

0

Also wenn ich alleine bin, dann kann ich mich nicht teilen!!!!!! Also habe ich am anfang nur ein auftraggeber!!!! Denn ich bin ein Mensch und nicht ein tintenfisch mit mehre armen

0

Was möchtest Du wissen?