Malawis zucken und scheuern sich ?

...komplette Frage anzeigen Hier ein Bild vom ganzen Aquarium. - (Fische, Aquaristik, Malawi) Hier der Fisch. Man sieht das seine Oberfläche nicht gut aussieht - (Fische, Aquaristik, Malawi) .. - (Fische, Aquaristik, Malawi)

1 Antwort

Hautparasiten? Hauterkrankungen? Mangelernährung?

Erste Hilfemaßnahme: Sofort 2/3 des Wassers wechseln, damit die Konzentration von möglichen Erregern / Parasiten usw. stark verdünnt wird.

Wasserprobe oder Hautabstrich von den Fischen nehmen und unter dem Mikroskop untersuchen lassen, damit der Erreger festgestellt werden kann und eine adäquate Gegenmaßnahme getroffen werden kann. Viele Aquariengeschäfte bieten dieses Service an.

Weiße Pünktchen deuten auf eine Ichthyophthirius multifiliis-Verseuchung hin. Hier hilft Malachit-Grün-Lösung.

Hier ist ein kleiner Katalog möglicher Erkrankungen: http://www.aqua4you.de/krankheiten.html

Wenn die Wasserwerte in Ordnung sind, dann das Futter der Fische wechseln und / oder variieren. Könnte sein, daß Deine Fische einfach eine Mangelerkrankung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EinTyp2 20.12.2015, 15:56

Danke schonmal. An Mangelernährung kann es nicht liegen. Habe sehr viele gute Futtersorten die ich jeden Tag füttere und wie man auf dem Foto sehen kann kriegen sie sogar Gurke. Fressen sie sehr gerne. 

Und das Zeug gegen die Weißpünktchenkrankheit benutze ich bereits. Wie lange dauert es denn ungefähr bis die Krankheit weg ist? wenn es sich denn um die Weißpünktchenkrankheit handelt?

1
tachyonbaby 20.12.2015, 17:02
@EinTyp2
 wenn es sich denn um die Weißpünktchenkrankheit handelt?

Deshalb ist es ja ratsam, eine Wasserprobe oder Hautabstrich vom Fisch untersuchen zu lassen.Viele Aquaristik-Geschäfte bieten diesen Service an, damit man genau weiß, welcher Erreger, Parasit, Geißel- oder Wimperntierchen sich hinter den Symptomen verbirgt.

Eine Ichthyophthirius multifiliis-Verseuchung kann lange dauern (mehrere Wochen). Deshalb ist es ja auch so wichtig, ständige Wasserwechsel durchzuführen, damit die Konzentration der Erreger verdünnt wird und gleichzeitig die Medikamenten-Dosis beizubehalten.

Hast Du es schon mal mit einer Malachit-Grün-Lösung versucht? . In meinen 40 Jahren Aquaristik-Erfahrung, hat die am besten geholfen. Allerdings hatte ich viele Jahre nur Gesellschaftsbecken mit Welsen und lebendgebärenden Zahnkarpfen. Ich weiß nicht, wie empfindlich Deine Malawi-Barsche sind.

Neben regelmäßigem Wasserwechsel, habe ich auch immer etwas
naturbelassenes Steinsalz dem Wasser zugesetzt (1 EL auf 400 L). Wieviel Salzgabe Deine Malawi-Barsche vertragen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Methylenblau soll ebenfalls helfen. Damit habe ich aber noch keine Erfahrungen gesammelt.

Nachdem ich in den letzten Jahren auf ein Amazonas-Schwarzwasser-Becken mit Torffilterung gewechselt hatte, trat nie mehr ein Ichthyophthirius multifiliis-Befall auf. Anscheinend hat die Huminsäure eine solche Infektion stets verhindert. Deine Barsche mögen aber kein torfgefiltertes Wasser, sondern eher hartes Wasser - soweit ich weiß.

Wünsche Dir viel Erfolg und vor allem keinen Fisch-Verlust!

0
EinTyp2 20.12.2015, 21:30
@tachyonbaby

Okay danke die Hilfe. Ich mach dann morgen erstmal nen Wasserwechsel und bei Gelegenheit fahre ich mal zum Fischladen.

1
Simon234 20.12.2015, 21:15

Du musst sie nicht so oft füttern 1-2 mal die Woche reicht

0

Was möchtest Du wissen?