Malawibecken mit biofilter, die Fischart wechseln?

2 Antworten

Hallo SirFrancisDrake,

nein, das ist kein besonderer Biofilter, aber es wird ein Filter sein, der wahrscheinlich etwas überdimensioniert ist, das Barsche schon mehr "Schmutz" machen, wie kleine Fische!

Es wird wahrscheinlich ein Außenfilter sein, der wie oben schon geschrieben etwas mehr Leistung hat, darum sollten, wenn nicht schon vorhanden, Absperrventile angebracht werden, die das Reinigen erleichtern, man aber auch die Leistung an der Druckseite regulieren kann!

Muss ich noch etwas anderes beachten außer die Wasserwerte?

Ganz wichtig, nachdem Du das Becken gebraucht kaufst, wird nach dem Transport alles Leben (Bakterien) im Filter abgestorben sein, darum solltest Du gerade am Anfang sehr wenig füttern und die Wasserwerte gut im Auge behalten, um im Fall, dass der Nitritwert ansteigt, sofort größere Wasserwechsel (50-75%) machen kannst!

So lange die Barsche drinnen sind, wird es auch mit der Bepflanzung schwer, denn zum einen zerlegen sie die Pflanzen und zum anderen, gestalten sie sich das Becken so, wie sie wollen!

Norina

1

Danke für die Antwort :)

0

Du kannst den BIO-Filter weiter benutzen.

Da du das Malawi-Becken aufgibst, benötigst du dann zusätzlich Pflanzen im Aquarium. Die Barsche bauen das Becken gerne mal um. :-)

Deswegen sind dort Pflanzen kaum zu gebrauchen.

Die Wasserwerte sollten der Fischart angepasst werden, welche sich im Aquarium befinden.

1

Guten Morgen Deepdiver

Vielen Dank für die rasche Antwort :)

0
64
Die Wasserwerte sollten der Fischart angepasst werden, welche sich im Aquarium befinden.

Kleine Ergänzung, weil es für Beginner viel viel einfacher ist:

Die Fische sollten nach den Wasserwerten ausgewählt werden, die aus der Leitung kommen.

Wasserpantscherei ist so aufwändig und schwierig, weil alle Werte voneinander abhängig sind und einander bedingen. Beginner in der AQ haben erst einmal ausreichend und genug zu lernen - Wasserpantscherei sollte später kommen ...

0

Was möchtest Du wissen?