Malarbeiten bei Umzug

3 Antworten

Achtung: Ist das die komplette Klausel oder ist sie noch etwas mehr ausgeschmückt. So in etwa "nach Bedarf etc.". Nach 6 Jahren ist immer Bedarf. So sauber können die Wände gar nicht sein. Schränke und andere Einrichtung hinterläßt Ränder. Ebenso Bilder. Nach 6 Jahren kaum vermeidlich. Schlimmer sieht es normalerweise noch in Bad und Küche aus, weshalb dort in der Regel die Fristen kürzer sind. Also ganz genau die Klausel prüfen. Evt. nochmal den vollen Wortlaut hier reinschreiben oder das Dokument (scan).

Ich ziehe nach über sechs Jahren in eine neue Wohnung. Laut Mietvertrag sind "Wand- und Deckenflächen neu auszumalen". Da ich Nichtraucher bin sind die Wände noch voll in Ordnung und Malen ist nicht notwendig, meines Erachtens. Was sagt das Mietrecht dazu.

Das Mietrecht sagt es ist eine unwirksame Klausel und Sie müssen nur besenrein hinterlassen

Hier können Sie alles über die unwirksamen Klauseln und die Folgen lesen:

http://www.immobilienscout24.de/de/umzug/ratgeber/renovierung-modernisierung/urteile/schoenheitsreparaturklausel.jsp

MfG

Johnny

Das Mietrecht sagt das generelle Endrenovierungsklauseln, unabhängig von Wohndauer und tatsächlichem Renovierungsbedarf, unwirksam sind.

Klausel mit Endrenovierung:

Nach der Rechtsprechung des BGH (Urteil vom 3. Juni 1998 - VIII ZR 317/97, NJW 1998, 3114 = WM 1998, 2145 unter III 2 a m.w.Nachw.; vgl. auch BGHZ 101, 253, 268 f.) ist eine Regelung in einem vom Vermieter verwendeten Formularmietvertrag, die den Mieter verpflichtet, die Mieträume bei Beendigung des Mietverhältnisses unabhängig vom Zeitpunkt der Vornahme der letzten Schönheitsreparaturen renoviert zu übergeben, wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters nach § 307 BGB unwirksam (BGH - Urteile vom 28. April 2004 Az. VIII ZR 230/03 und vom 14. Mai 2003, Az. VIII ZR 308/02, NJW 2003, 2234 sowie vom 25. Juni 2003, Az. VIII ZR 335/02, NJW 2003, 3192, bestätigt im Urteil des BGH vom 26. Mai 2004 Az: VII ZR 77/03.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/s1/schoenheitsrep.htm

Es sei denn es gibt eine gesonderte, außerhalb des Mietvertrages, Vereinbarung.

Vielen Dank für eure Hilfe. Das klappt ja echt gut hier. Ich lasse mir das um ganz sicher zu gehen noch vom Mieterschutz bestätigen. Denke ich habe so auf jeden Fall ziemlich was gespart und investiere das lieber in die neue Wohnung. Also noch mal allen vielen Dank.

0

Rücktritt vom Mietvertrag vor Einzugstermin (Niederlande)

Hallo,

brauche unbedingt eure Hilfe! Eine Freundin von mir hat am vergangenen Samstag einen Mietvertrag unterschrieben. Der Einzugstermin ist auf den 01. September festgelegt. Nun möchte Sie allerdings gerne von diesem Vertrag zurücktreten, da Sie bei einer zweiten Begehung der Wohnung feuchte Wände und undichte Fenster festgellt hat. Ist eine Rücktritt möglich? Die Wohnung befindet sich zwar in den Niederlanden, wäre aber auch über Antworten dankbar, die sich auf das deutsche Mietrecht beziehen.

...zur Frage

Mieterpflichten bei Auszug - Muss ich die Wände weiß streichen?

Guten Morgen liebe Community,

In Kürze steht mein Umzug an. Soeben hat mich der Bauführer meiner Wohnungsgesellschaft zur Besichtigung aufgesucht und mich gebeten, die Wände zu "neutralisieren" - sprich weiß zu streichen. Im Mietvertrag steht selbiges. Nun ist es aber so, dass die Wände bei meinem Einzug bereits hellgrün gestrichen waren. Bin ich verpflichtet dem Folge zu leisten?! Eine gesetzliche Grundlage finde ich dazu nicht.

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Nach Trennung Mietvertrag ändern oder neu aufsetzen?

Meine Freundin und ich haben uns vor einigen Wochen getrennt und ich bin mittlerweile aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Sie zahlt jetzt die komplette Miete, aber wir stehen beide noch im Mietvertrag. Ich möchte nun aus dem Mietvertrag raus, damit ich nicht zur Kasse gebeten werden, falls sie auf einmal nicht mehr zahlt oder die Wohnung verkommen lässt. Leider wissen weder mein Vermieter, noch andere Leute die ich gefragt habe was nun genau zu tun ist.

Manche sagen es würde reichen einfach meinen Namen aus dem Vertrag zu streichen, einen Vermerk dazu am Ende des Mietvertrags zu setzen und das ganze von meiner Ex und dem Vermieter neu unterschreiben zu lassen. Andere sagen der Mietvertrag müsse aufgelöst werden und ein komplett neuer muss erstellt werden, in dem dann meine Ex als alleinige Mieterin eingetragen wird. Mein Vermieter wiederum meint, dass es reicht, wenn ich ihm eine Kündigung schreiben würde und ihm dazu die Schlüssel abgebe. Doch ich bezweifle, dass das reicht.

Falls der Mietvertrag neu aufgesetzt werden muss, habe ich rechtliche Mittel meine Ex dazu zu bringen, mit dem Vermieter einen neuen zu erstellen? Ich liege ihr schon seit Wochen damit in den Ohren, dass sie sich darum endlich kümmern soll, doch sie hat angeblich "keine Zeit" dazu... obwohl der Vermieter in der gleichen Straße wohnt.

Was ist zu tun?

...zur Frage

Kostenübernahme nach Schimmelbeseitigung (Tapete, Schimmelmöbel etc) Vermieter trug Schuld durch Baumängel!?

Hallo Liebe Leute,

das wird jetzt ein Spezieller und langer Text und ich hoffe auf Anständigen Rat!

Zur Sachlage:

Im Wohnzimmer war an mehreren Stellen im Wohnzimmer Schimmel. Hervorgerufen durch fehlenden Dachüberstand am Haus und unzureichender Dämmung der Fassade.

Der Vermieter (der über mir Wohnt) hatte an den gleichen Stellen das Problem. Er hat sein Haus Rundum überarbeitet, d.h: - Neue Drinage - Dachüberstand hinzugefügt - Komplett neue Fassade (alte runter und neue Dämmung + putz etc. machen lassen) - Extra (seine Aussage) Anti Schimmel Zeug (bitumen oder so) an der Bodenplatte benutzt) - Die Stellen in mein Wohnzimmer beseitigt (Tapete und Putz ab) und nach Trocknung neu Verputzt) "Siehe bild im Anhang"

Soweit so gut!

Jetzt ist die Frage (Schimmel war jetzt 3 Jahre!!! im Wohnzimmer): Es riecht trotz gutem Lüften und viel Febreze immer noch muffig und stickig im Wohnzimmer, also gehe ich davon aus das die Möbel, wie Sofa (Stoff) Sideboards (die davor Standen), Schimmelsporen enthalten und entsorgt werden müssen. Auch die neu Geputzte-Stelle muss Tapeziert werden (eig das Komplette Zimmer wegen der Dauer der Schimmelbelastung) (Ja es war "Böser Schimmel)

Trägt der Vermieter (da es ja sein Verschulden war) die Kosten für die Tapete/ Farbe und für neue Möbel (Natürlich nur Preislich wie die alten Möbel minus Preisminderung durch "alter" der Möbel)???

Randfakten: - seid 1 Jahr Verminderte Miete (Nebenkosten entfallen)"80€" - Miete Normal 480€, im moent 400€ - Ich habe keine Hausratversicherung (die bei dem Fall eh nicht greift) - Finanziell sieht es bei mir extrem dünn aus, was das Kaufen der Dinge mir echt schwer macht. - Vermieter ist nicht auf Krawall gebürstet (sind per "DU"), heißt kein Gericht muss regeln. - In ein paar Tagen kommt es zum Gespräch wegen neuen Mietvertrag/ Mieterhöhung (was ja alle 2 Jahre machbar ist und bei mir "wegen dem Schimmel" nie gemacht wurde) - Nebenkostennachzahlung musste ich nie Zahlen wegen dem Schimmel - Alles Schriftlich abgesegnet - Hilfreiche Infos zu mein Fall, bezüglich die Kostenübernahme der Tapete und Möbel habe ich nicht gefunden

Euer Rat???

Wer hat da Ahnung oder Erfahrung? Ich bitte um knackige und gute Hilfe, also kein drum herum Gerede von wegen wer ist Schuld? Lüften etc. der Sachverhalt ist wie Oben geschrieben ja klar.

Ich würde bei dem Gespräch in paar Tagen mit dem Vermieter schon gerne dieses Thema ansprechen das er, oder seine Hausrat/ Gebäudeversicherung, zumindest die Kosten der Tapete/ Farbe zu übernehmen hat (Auch wenn die Renovierung des Hauses schon extrem Teuer war "30000€")

Kann ich mich da auf was Berufen? ggf. Beweise (Gerichtsurteil etc)

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung aber denke sollte alles gut geschildert sein :)

Ich bitte um schnelle Hilfe wenn möglich und bedanke mich bei jedem einzelnen der guten Rat hat :)

Liebe Grüße L.

...zur Frage

Weiße Wandfarbe an Porenbeton. Muss ich diese zum Auszug entfernen?

Hallo, ich bin kürzlich in eine neue Wohnung gezogen, habe die Wände weiß gestrichen. Es war keine Tapete dran, ich habe auch nicht tapeziert da ich kein Fan von Tapeten bin. Mag meine Wände gern steinig. Die Wände bestehen aus Porenbeton. Also löchriger Beton. Die Löcher haben mich gestört also habe ich sie zugespachtelt mit üblicher Spachtelmasse, anschließend einfach weiße Wandfarbe drübergestrichen. Allerdings frage ich mich nun kann ich auf die weiße Farbe immernoch eine Tapete anbringen? Oder kann es sein dass dann etwas nicht richtig klebt und hält? Kann der Vermieter verlangen dass ich die Wandfarbe wieder entferne? Das wäre echt unangenehm.. die Farbe lässt sich nur sehr schwer abwaschen. Im Mietvertrag ist lediglich geregelt dass der Vermieter von mir verlangen kann dass ich die Tapeten beim Auszug entferne insofern dies notwendig sei, ich habe aber keine Tapeten sondern die Wände weiß gestrichen.

Danke und ein schönes Wochenende :-)

...zur Frage

Muss der Vermieter die Wände ausbessern lassen?

Guten Tag zusammen, ich ziehe grad in eine neue Wohnung. Es ist ein Erstbezug und die Wände wurden von einem Maler weiß gestrichen. Nun wollte ich einige Wände nach meinen Vorstellungen streichen und habe vorher das Abklebeband getestet. Beim abziehen löst sich die weiße Farbe von der Wand, so bekommen ich natürlich keine schönen Kanten hin. Woran liegt das und ist der Vermieter dafür Verantwortlich dass der Maler diese Stellen dann ausbessert? Danke vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?