Wer glaubt wirklich, dass die Hamsterkäufe für Naturkatastrophen gedacht sind und nicht für Kriegszeiten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was für Hamsterkäufe denn ganz genau?

Im Grunde ist es aber egal für was man Hamsterkäufe tätigt. Man benötigt viele Sachen sowohl im Kriegsfall als auch im Katastrophenfall. Ein Krieg ist ja im Grunde auch eine Katastrophe. Es ist halt nur keine Naturkatastrophe sondern eine menschengemachte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist durchaus plausibel z.B. für einen totalen Blackout vorzusorgen, das wäre quasi das worst case scenario in unserer vernetzten Welt, und durchaus durch Sabotage zu bewerkstelligen, z.B. durch Cyperattacken oder Anschläge auf die Strom-Infrastruktur. Ohne Strom funktionieren weder Kühlschränke, Hochregallager, Tankstellen, Wasserpumpen etc.

Für einen Krieg wäre es sinnlos solche Vorräte anzulegen.

Ich nehme an, du spielst darauf ab:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-08/zivile-verteidigung-sicherheit-innenministerium-vorraete-katastrophenfall


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, in erster Linie geht es darum, dass der Staat seine Vorsorgeaufgaben zurückfahren will und die Verantwortung nach privat verlagern will. 

Also geht letzendlich nur ums Geld... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OG1983
21.08.2016, 17:41

Hoffe das ist so

0

Das ist nur der verzeifelte Versuch der Politik die Preise und damit die Inflation anzutreiben, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Nebenbei freut sich der Finanzminister über höhere Steuereinnahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oder um die Wirtschaft anzutreiben. Würde zwei wöchiger Vorrat für 80mio Menschen angeschafft. Das wäre schon was...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Hamsterkäufe meinst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe das heute auch gelesen und mich gewundert.

Aber in anderen Staaten ist es schon lange üblich, Notreserven für etwa 10 Tage eingelagert zu haben. ( egal ob für Katastrophe oder Krieg ). Hier wundert mich fast nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wievielte Frage zu diesem Thema ist das heute eigentlich?

Das Thema ist doch uralt und wird zu Zeit wieder mal hochgekocht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OG1983
21.08.2016, 17:49

Sorry bin ich nicht der meinung!wenn man sich die Situation anschaut...mit russland Türkei China....nordkorea kann garnicht alles aufzählen. Eskaliert bald alles..von den Schläfern die hir im land sind garnicht erst zu reden:(

0

Was möchtest Du wissen?