Mal eine Frage an die Autofreaks unter Euch: Wie problemlos ist der Wechsel der Glühstiftkerzen bei einem Opel Vectra Caravan 1,9 Cdti?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie du bereits selbst gesagt hast: Am besten noch mit warmen Motor und WD-40, dann solltest du auch absolut keine Probleme haben. Rankommen tut man auch recht einfach, Motorabdeckung runter und schon müsstest du sehen was Sache ist, brauchst ne Langnuss (bin mir grad nicht sicher ob 9 oder 10 SW) und nen Drehmomentschlüssel aber ich nehme an du hast all das bereits wenn du es schon öfter gemacht hast =)

Wie sieht es mit den Steckern aus? Haben die eine Art "Sperre" - oder lassen sich die Dinger einfach mit ein bisschen Widerstand abziehen? (Schnell macht man sonst was kaputt, wo rohe Kräfte sinnlos walten!)

0
@Petekramer

Nein keine Sperre oder sonstiges.  Was ich vergessen hab: eine Verlängerung von ca. 10-15cm solltest du auch haben, sonst kommst nicht gescheit ran

1
@TrackdayP

Das war hilfreich - aber in meiner Garage müsste ich den ganzen Krempel eigentlich haben. Danke recht herzlich !

0

Triumph  der Technik das so was immer schwerer geht normal sind die Glühkerzen für Motorlebensdauer  gedacht und erst nicht fürs austauschen selber gedacht bei alten Modellen schon aber da hielten die länger als bei dem neumodischen Schrott  Cdti  CDI usw. 

5 Liter Diesel ganz schöner SÄUFER  !!!

Auf der IAA 1989 debütierte der erste Turbodiesel-Direkteinspritzer nach TDI-Prinzip im Audi 100 und zwei Jahre später hielt der schnelle und dennoch sparsame Selbstzünder in der Mittelklasse Einzug. 

Die finale Generation des Audi 80 mit dem Code B4 sorgte als TDI fast jährlich für Schlagzeilen mit immer neuen Spritsparrekorden. 

So begnügte sich 1994 ein Audi 80 1.9 TDI bei der Fahrt von Wien nach Genf über 1.079 Kilometer mit einem Verbrauch von 2,77 Litern auf 100 Kilometer.

Was möchtest Du wissen?