Mal eine etwas komische frage: Was denkt ihr warum soziale aspekte mehr und mehr von der Technik verdrängt werden?

11 Antworten

Hallo Askafru,

ich finde deine Beispiel nicht treffend für die Fragestellung, denn wie bereits jemand sagte: auch beim Zeigen von Videos, schauen von Videos, liken, folgen, diskutieren im Netz... in den meisten Fällen sitzt eine andere Person hinter dem Display, wodurch soziale Interaktion stehts stattfindet, auch wenn sie nicht direkt und persönlich verläuft.

Ich denke, der Mensch ist viel zu Abhängig vom sozialen Leben, als das er die Technik nutzen würde, um sich völlig auszuschließen. Ich denke, dass der Begriff "sozial" umgeändert werden müsste oder ein neuer Begriff definiert werden muss, der für "soziale Interaktion durchs Internet" steht oder sowas.

Wohl möglich meintest du eher, wieso es nicht mehr so wichtig erscheint, sich gegenseitig ins Gesicht zu schauen, wenn man sich verabredet. Das liegt wohl an unserer Datenkrake "Gehirn", die es liebt Informationen aufzunehmen und eine "Sucht" entsteht, immer wieder mit neuen Informationen zugemüllt zu werden, weil sie unsere Emotionen erregen.

Ich denke nicht, dass soziale Aspekte von der Technik verdrängt werden.

Du selbst beschreibst es ja ganz gut: Früher hat man zusammengesessen und sich Dinge erzählt, heute werden Apps oder Videos gezeigt.

Natürlich zeigt man diese Apps und Videos nicht wortlos, indem man dem anderen das Handy vor die Augen klatscht. Selbst im schlimmsten Fall sagt man wenigstens "Hier, guck mal." oder irgendwas in der Richtung. Genau das, was früher mit Fotos, Zeitungsartikeln etc. passiert ist.

Die soziale Interaktion bleibt durchaus erhalten!

Ebenso hat man immer noch Freunde, mit denen man sich zwar nicht mehr so oft trifft, dafür aber jederzeit chatten kann. Man darf nicht vergessen, dass auch der Chat das Bedürfnis nach soziales Kontakten befriedigt. Auch, wenn man nur einen Link für YouTube versendet. Vom Videochat ganz zu schweigen.

Dieses Portal hier, gutefrage.net, ist tatsächlich sogar eine soziale Plattform, die in der Form sogar alleine durch die Technik entstanden ist.

Für einzelne Themen gäbe es Selbsthilfegruppen oder Assistenten in der Bibliothek, doch hier wird hauptsächlich auf soziale Aspekte gebaut, um allen Menschen mit jeder Art von Frage helfen zu können, weil hier die verschiedensten Menschen zusammenkommen. Auf die hilfreichen Funktionen der Themen zur Frage, wenn man sie nutzt, möchte ich jetzt nicht zu sprechen kommen. Dann würde ich wohl abschweifen.

Eine Verdrängung sozialer Aspekte durch die Technik kann ich jedenfalls keinesfalls erkennen, eher im Gegenteil. Du darfst diese Antwort als Beweis dafür ansehen.

Es ist halt einfacher durch die Technik. Ich würde behaupten, früher haben die Leute, die heute am Handy sitzen auch die Zeitung beim essen in der Hand gehabt und wurden anderswaltig abgelenkt, aber ich glaube gerade so Sachen wie Handys, Serien, Filme, Games, alles so Medien die einen sofort Glückshormone ausschütten lassen sind interessanter als komplizierte Freunde oder Familien die auch Probleme bereiten.

Beispiel Sexualität: Früher ist man viel öfters auf das andere Geschlecht aufmerksam geworden. Heute zieht man sich einen Porno rein und man bekommt die gleichen Hormone ausgeschüttet wie beim Sex -> Das Gehirn kennt den Unterschied nicht und man belohnt sich für die Mühe, die man nicht mal machen musste.

Man programmiert sein eigenes Gehirn auf antisoziales Verhalten.

Was fehlt euch im Alltag oder was erleichter dein Leben?

Guten Tag, wir sind ein Gründerpreis-Team und wollen eine kleine ,,Umfrage“ starten, und hoffen auf neue Ideen.

Wir wollen wissen, welche konkrete Dienstleistung oder welches konkrete Produkt im Alltag fehlt, oder würde das Leben einiger Menschen vereinfachen. Welches Produkt könnte Unternehmen helfen, welches Produkt könnte der Umwelt schonen? Egal ob App, Dienstleistung, Technik - alles könnte eine große Hilfe sein. Wir persönlich haben an medizinische sowie soziale Unterstützung für Behinderte gedacht. Wir freuen uns über ein Ideenpool :)

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Früher war alles besser, ein Trugschluss sondergleichen, oder?

Warum ist das so? Sicherlich wird diese Aussage nie in Gänze falsch sein aber dennoch sollte doch die Kernaussage sein, dass früher alles anders war und genau genommen auch schwer zu vergleichen. Schliesslich ändert sich nicht nur die Gesellschaft, der Stand der Technik, sondern auch das eigene Weltbild und man selbst.

Also nein, früher war nicht alles besser, ausser vielleicht die durchtrainierte Adonis-Figur, früher war alles anders.

...zur Frage

warum können manche menschen ein harmonisches miteinander nicht ertragen?

was kann psychologisch dahinter stecken, wenn jemand ein harmonisches miteinander nicht ertragen kann und ihn dies aggressiv macht?

...zur Frage

Warum sind die Menschen so verschlossen?

Ich würde ja gerne jeden auf der Straße grüßen u.s.w. , aber ich weiß, dass da meistens keine Gegenantwort kommt.. Warum sind alle so verschlossen und jeder für sich? Ist das nur in Deutschland so? Ich muss glaub ich auswandern.

...zur Frage

Grönland soziale problem

in grönland gibt es ja viele Soziale probleme und ich habe mir jetzt viel durchgelesen aber finde dennoch keine konkrete antwort auf die frage warum denn niemand den jugendlich dort z.b. sozialarbeiter hilft. kann mir jemand da helfen und mir vlt zusätzlich nochmal erklären warum die sozialen problem erst zustande kommen ;(

...zur Frage

Was ist eurer Meinung nach das Wichtigste in einem harmonischen Zusammenleben?

Was denkt ihr, was ist das Wichtigste in solchen Einrichtungen, wie zum Bespiel der Schule oder auf der Arbeit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?