Mal angenommen Deutschland hätte den 2.Weltkrieg gewonnen und Hitler wäre noch am Leben. Wie würde Deutschland aussehen und wie würde es uns gehen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Dann wäre er vermutlich ind den 1960er gestorben. 

Ok ist die Frage wie geonnen ein Patient und Frieden od der sog Entsieg.

Ein Sieg wäre möglich gewesen wenn Japan 1941 die UDSSR statt die USA angegriffen hätte und es keinen Krieg mit der USA gegeben hätten ,ggf wäre dann so 1946 mit England Frieden geschlossen worden ,D und Japan hätten die UDSSR auf geteilt und D hätte ggf Frankreich wieder geräumt, Elsass und Lothringen,  sowie Euben Malmedy in Belgien ,behalten auch das kleine Eigenständige Luxemburg. Ebenso Polen ,Baltikum und Thechien. 

Dann die ehemalige UDSSR als Kolonie behandelt welches dann dort immer wieder zu Aufständen in der Bevölkerung geführt hätte ,so dass es vermutlich wieder geräumt worden wäre.

So hätten wir heute ggf keine EU ,ein doppelt so grosses Deutschland und vermutlich nach dem Tod Hitlers so in den 1960er hätte sich die Armee vermutlich der Nazis entledigt und wir hätten heute eine Demokratie,  ähnlicher Weg wie in Spanien nach Franco. 

Aber ist fiktiv, D hat verloren und 1/3 des Gebiets ( Ostpreußen, Schlesien , Sudetenland ) ist für immer weg ,als Preis für Hitlers Wahn und Mach Poker damals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dataways
21.09.2016, 20:34

Ich bezweifle mal, dass Japan und das deutsche Reich die UdSSR hätten besetzen können. Die sibirischen Einheiten hätten wahrscheinlich Japan eine Niederlage nach der anderen zugefügt, im Westen hätte sich Stalin hinter den Ural zurückgezogen und von dort aus das deutsche Reich zermürbt.

Wenn überhaupt....
Die Front war aus deutscher Sicht schon 1941 völlig überdehnt.

1

die kaum einer beantworten kann, da man ja nicht weiß, was dann alles passiert wäre. Deutschland hätte keine westlichen Verbündeten, vermutlich. Nur Diktaturen...

Ob ohne die Hilfe der Amis der wirtschaftliche Aufschwung so geklappt hätte?

Aber es gäbe vermutlich kaum Verbrechen, keine Gefängnisse (da alle sofort hingerichtet würden), daher weniger Bevölkerung und keine Arbeitslosigkeit. Gastarbeiter aus Kuba o. ä.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine SO umfassende Geschichte, die ein relativ dickes Buch zur Antwort benötigt: Der im letzten Jahr leider verstorbene Publizist Ralph Giordano hat das in seinem Buch "Wenn H. den Krieg gewonnen hätte" versucht. Ich habe das vor längerer Zeit schon gelesen und war davon beeindruckt. Giordanos Beschreibung einer deutschen Zukunft unter Naziherrschaft, schien mir plausibel UND sehr bedrückend.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aaronstyle22
20.09.2016, 16:42

Danke für den Tipp! Das Buch werde ich mir auf jedenfall kaufen

0

Naja, aus Sicht der Amis haben die Filmemacher sich da schon ganz gut Gedanken gemacht und eine spannende Dystopie geschaffen.

Check this out...

https://de.wikipedia.org/wiki/The\_Man\_in\_the\_High\_Castle\_(Fernsehserie)

Meine Meinung: Da Hitler vermutlich nie "satt" gewesen wäre, hätte er also auch die Unterwerfung Asiens und des amerikanischen Kontinents angestrebt. Wäre ihm das gelungen, dann hätten wir heute weltweit eine faschistische Ordnung die Deinen Wert als Mensch nach Deiner Rasse bewertet, bestimmten Schichten bestimmte Aufgaben zuweist und Deine Aufstiegschancen innerhalb Deiner jeweiligen "Kaste" danach bestimmt, wie gut Du Dich dem System anpasst. Medien würden Dir den ganzen Tag ins Ohr blöken wie ein guter Bürger zu leben hat. Meinungen die gegen das System gehen würden unterdrückt- Es würde die totale Überwachung herrschen...

...oh Mann! Mir wird grad klar dass wir all das auch ohne Hitler hinbekommen haben... o_O 

Ok... Juden, Roma, Behinderte, Homosexuelle, kritische Journalisten und einige andere Minderheiten würde es (offiziell) wahrscheinlich nicht mehr geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sagittarius1989
20.09.2016, 17:16

Hitler hatte nie vor Asien,Amerika,ja nicht mal Frankreich und England so wie Afrika zu erobern, er wollte Lebensraum im Osten.

1

Dann müsstest Du die Geschichte aber stark zurück anfangen umzuschreiben. Ob Dies gelingen könnte?

Wo anfangen? Gute Frage. Eine Frage, über welche sich  hier und da Wissenschaftler Gedanken machen ohne Ergebnis. 

Denn jene Gegend, die wir heute als Deutschland bezeichnen, war schon vor 2.000 Jahren von vielen verschiedenen Germanischen Stämmen besiedelt und es wanderten immer neue hinzu. 

Diese verschiedenen Germanischen Stämme bekämpften sich immer wieder. Sie waren auch von großen Kaisern kaum zu gemeinsamem Frieden zu bewegen. Karl dem Großen ist es ein Stück weit gelungen. Das war aber eine Ausnahmeerscheinung. 

Aber gut: Spinnen wir mal die Idee durch:

Es würde sich sehr alte vorderasiatische Geschichte wiederholen. So einfach ausgedrückt. Denn die Idee einer reinen Rasse ist absolut nicht neu. Allerdings wurde sie noch nie so aggressiv versucht umzusetzen. Und noch nie bezogen auf alle Schichten eines Volkes. 

Jene, die es versuchten, haben sich durch genetische Degeneration selbst ausgelöscht. 

Nein, ich erinnere nicht den Namen jenes Volkes, dessen Oberschicht für die Umsetzung dieser Idee vor einigen tausend Jahren unter Historikern bekannt  ist. 

Allerdings lässt sich "ausrechnen", wie lange es dauern würde -in etwa ,da nun mal Natur nur eingeschränkt berechenbar ist - bis sich eine solche Gruppe selbst ausrottet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die deutschen nicht in Stalingrad verloren hätten würden sie die Russen weiter atakieren und es würde mehr Ghettos und KZ geben es gäbe noch weniger Juden und on Deutschland gibt es keine Flüchtlinge oder andere ausländer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also Hitler wäre heute 127 Jahre und ähm ja... wahrscheinlich könnte er jetzt nicht mehr viel ausrichten... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider ist das keine normale Frage.

Denn dann würde Deutschland seine Existenz auf den Leid und Unterdrückung anderer Staaten aufbauen, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist sinnlos. Deutschland hatte spätestens ab Juni 1941 keine Chance den Krieg zu gewinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, "normal" ist eine Frage nicht.

Die Antwort auf eine solche Frage bleibt der individuellen Phantasie jedes Einzelnen überlassen. - Damit sind unzählige verschiedene Antworten möglich.

Deine Frage ist eigentlich sinnlos, weil sie keine Frage nach einem bestimmten Rat darstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wollen wir das wissen? Nein, besser wäre es wir hätte den 1 Weltkrieg gewonnen. in dem Fall,gäbe es kein Friedensdiktat,keine Wirtschaftskriese in Deutschland und die Nazis so wie die Kommunisten hätten nie eine Möglichkeit gehabt an die macht zu kommen. Preußen,Schlesien,Elsaß wer immer noch bei uns, 6 Millionen Juden könnten noch Leben.und Hitler könnte seine Bilder malen und verkaufen. vielleicht wer er ein neuer Picasso.

aber wenn du es ca wissen möchtest schau mal den Film Vaterland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Adolf Hitler wurde 1889 geboren. Heute wäre er bestenfalls Bewohner eines Altersheimes. Mit den meisten anderen Nazi-Größen wäre es nicht besser bestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Europa wäre Deutschland. Es würde keine Ausländer und Migranten geben. Die Wirtschaft, Forschung und Medizin wären auf dem höchsten Level, den es gibt. Muss man leider so sagen. Hitler hatte auch was drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZIzIZakg
20.09.2016, 19:54

Europa wäre nicht Deutschland, Hitler hat doch schon so Marionettenregierung errichtet oder sich einfach mit Ländern alliiert (Italien, Ungarn, Rumänien usw.). Warum sollte er die annektieren? 

0
Kommentar von Jumik85
20.09.2016, 21:03

Doch er war machtbesessen und wollte am liebsten die Welt erobern wie das römische Reich früher.

0

Was möchtest Du wissen?