Makro Lösung für Sony A7 um KB-Filme abzufotografieren gesucht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vergiss das Kit-Zoom mit Zwischenring, die Bilder werden grauenhaft aussehen.

Apochromatisch korregierte Nahlinse kann besser sein als ein Zwischenring. Hier Canon 250D in 58mm (vier Dioptrien) plus Step-up-Ring von 55 auf 58mm auf das 50er.

Damit kommst du aber auch nur auf einen Abbildungsmaßstab von knapp unter 1:3.

http://www.elmar-baumann.de/cgi-bin/foto/fotocgi

Das FDM100mm f/4 S.C. kommt immerhin auf 1:2. Es müsste aber doch auch FD-Macros geben, die auf 1:1 runterkommen, und sei es von
Fremdherstellern, Vivitar oder was damals so im Schwange war.

Wenn du den FD-Adapter eh schon rumzuliegen hast, wäre ein FD-Makro wahrscheinlich die bessere Lösung, sofern du ein Exemplar erwischst, das mechanisch in gutem Zustand ist. Versuchen würd ich das auf jeden Fall mal. Wenn es sich aus irgend einem Grund als optisch nicht dolle erweist, vielleicht weil ein Digitalsensor einfach nicht mit dem Strahlengang klar kommt (kann immer sein), kannst du es immer noch plusminus Null wieder verscheuern. Oder such vorher nach Erfahrungen, auch in den englischen Foren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles außer einem Makroobjektiv ist Behelf und damit suboptimal. Ob das erwaehnte FD Canon ohne Hilfsmittel den Abbildungsmaßstab 1:1 schafft, weiß ich aber nicht. Wenn nicht, muesste da noch ein Zwischenring oder eine Nahlinse (Achromat) mit ran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?