maklerstress

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nun, wann du raus musst, das kannst du mit dem käufer klären. das geht den makler nichts an. und wenn du noch etwas zeit benötigst, dann komm dem käufer mit ein par euro entgegen. solltes du verkaufen, so wird mit notarvertrag die courtage fällig, die zahlt aber in der regel der käufer. normalerweise sind das 3,25% zzgl mwst. du kannst deinen auszug aus dem haus auch vom zahlungseingang abhängig machen. du bekommst in der regel bei notarvertrag 10% des kaufpreises in bar. der rest kommt dann von der bank bei auflassvormerkung, fast wie der eintrag des neuen eigentümers ins grundbuch. alles ist verhandlungssache, wenn der käufer das haus toll findet und ihr gut mit einander auskommt, dann wirst du einen weg finden, das du noch sechs monate dort wohnen kannst. denk mal drüber nach. gruss akademikus

Normal macht ein Markler einen Vorvertrag mit dem Käufer.Das ist seine Absicherung. Da hier keiner besteht, noch kein Notarvertrag vereinbart wurde bist du zu nichts verpflichtet. Der Auszug wird im Notarvertrag vereinbart. Wenn du da z. B 1 Jahr festlegst kannst du noch 1 Jahr darin wohnen. Will der "Käufer" überhaupt einziehen? Den Kaufpries kannst du sofort fordern und durch ein Notaranderkonto verwalten lassen, bis zum Auszug.

http://www.wohnung.com/rechtsirrtuemer-wohnen/

Was möchtest Du wissen?