Maklerrecht, Hauskauf: Bekomme ich Provision zurück, wenn der Kaufpreis vertragsgemäß später sinkt?

3 Antworten

Der Makler hat das Objekt zu dem im Exposé vorgestellten Kaufpreis, auf den sich auch bei Zustandekommen - nicht bei späterer Änderugn der Bedingungen, auf die er bekanntlich keinen Einfluß hat, vermittelt. Ihm steht die vereinbate Provison zu. Wäre der Kaufpreis augrund anderer Umsände gestiegen, hätte er nicht mehr verlangen dürfen. Der Makler ist nicht Herr des interpartis zwischen Käufer und Verkäufer geschlossenen Kaufvertrages!

Rückmeldung, nachdem die Sache erledigt ist: Die Maklerfirma hat entsprechend der Minderung des Kaufpreises die anteilige Courtage samt MwSt anstandslos zurückbezahlt, nachdem ich eine detaillierte Begründung geliefert hatte. Entscheidend ist, dass der zeitabhängig gestaffelte Kaufpreis unter Mitwirkung des Maklers zustande kam.

interessante Rechtsfrage. Hast du irgendeinen Hinweis entsprechend in den Maklervertrag hineingeschrieben? Wahrscheinlich nicht.- Wußte der Makler davon, daß sich der Kaufpreis mindern kann? Hast du den Makler aufgefordert, den überzahlten Betrag zurückzuzahlen? Das wäre mein Ansatz.

Vielen Dank allerseits für die hilfreichen Ideen! Es ist so, dass der "gestaffelte Kaufpreis" sogar über den Makler zustande kam. Es ist auch ausdrücklich von einer Minderung des Kaufpreises die Rede, nicht etwa von Entschädigungen oder sowas. Einen Maklervertrag habe ich nicht unterschrieben; im Notarvertrag ist das Zustandekommen über den Makler vermerkt, mehr aber nicht. Es war natürlich blöd von mir, dies alles nicht vorher schriftlich zu fixieren, aber man denkt einfach nicht an alles. Den Makler habe ich noch nicht zur Rückzahlung aufgefordert, da der endgültige Kaufpreis noch nicht feststeht.

0

Maklerprovision bei Internetplattform Angebot fällig,Verkäufer eigenständig herausgefunden. Kein unterschriebener Maklervertrag, kein Details vom Makler?

Ich habe auf einer Internetplattform ein zu verkaufendes Haus gesehen, welches mich interessiert. In dem Angebot steht, dass eine Provision vom Käufer zu zahlen ist. Ich habe den Makler mit der bitte um einen Besichtigungstermin angeschrieben. Bevor irgendwelche Daten (Adresse oder Verkäufer stehen nicht in der Anzeige und sind auch vom Makler nicht übermittelt worden) übermittelt werden möchte der Makler einen Maklervertrag unterschieben haben. Dies habe ich nicht unterschrieben.

Ein Bekannter kennt dieses Haus und hat mir die Adresse und den Verkäufer genannt.Der Verkäufer hat kein Allein Vertrag mit dem Makler geschlossen. Es hat kein weiterer Kontakt mit dem Makler stattgefunden (kein Telefonat/kein Treffen/keine Besichtigung/ kein zusätzkliches Expose zugesandt bsi auf das auf er Internetplattform oder sonstiges)

Frage:Wenn ich dieses Haus nun kaufen würde, müsste ich dann durch das Anschreiben des Makler die Provision zahlen, obwohl abgesehen von der Internetanzeige der Makler keine Leistung erbracht hat und auch kein Maklervertrag unterschrieben wurde.

Besten Dank

...zur Frage

Marklergebühren trotzdem zahlen?

Hallo, also folgende Situation ist derzeit bei uns:

Wir wollen unser Haus schon seit längerem verkaufen etwa 2 Jahre. Wir hatten auch einen Makler beauftragt. Im September 2011 kam er mit einem Ehepaar zur hausbesichtigung doch es kam nicht zum Kauf da man sich über den Preis nicht einig wurde. Wir kündigten unseren Vertrag mit dem Makler. Im April 2012 kamen wir mit dem Ehepaar durch einen Zufall wieder ins Gespräch die dieses mal auch bereit waren mehr zu zahlen. Wir wurden uns über den Preis einig und wollten den Verkauf grade hinter uns bringen als der Makler dann davon erfuhr. Nun will er seine Provision haben obwohl der Vertrag bereits gekündigt ist.

Meine Frage nun: Muss der Käufer die Provision zahlen oder nicht?

...zur Frage

Maklerprovision Steuer absetzen auch nachträglich?

Hallo zusammen,

ich habe dieses Jahr bei meiner Steuererklärung für letztes Jahr zwar einige Kosten vom Umzug abgesetzt, dabei aber die Makler-Courtage / Provision vergessen.. Kann ich das nun auch noch in der nächsten Erklärung machen?

...zur Frage

Aufwandsentschädigung für den Makler?

Ich habe mir ein Haus angeschaut, das ich kaufen wollte. Alles was ich unterschrieben habe, ist das ich die Makler Courtage zahlen muss, auch wenn ich das Haus dann Privat von den Eigentümern kaufe, bzw das Haus an dritte vermittle...

Nun hatte mir der Makler einen Kreditantrag gemacht, mit den Konditionen war ich allerdings nicht einverstanden und somit ist der Verkauf auch gescheitert.

Jetzt habe ich eine Rechnung vom Makler bekommen in der er eine Aufwandsentschädigung von 250 € fordert, für:

Telefonkosten, Besichtigungstermin, Schreibgebühren und Kreditantragstellung.

Ist das rechtens?

Es besteht kein Maklervertrag, keine Kaufabsichtserklärung oder ähnliches.

...zur Frage

Haus verkauft ohne Pläne Baujahr war nicht bekannt wurde mit 1940 angegeben

Hallo!

Habe privat ein Haus verkauft, Angabe im Exposee mit 1940,Angaben waren vom Voreigentümer (Verstorben). Ich habe den Käufer bei der Besichtigung und beim Verkaufsgespräch darauf hingewiesen das ich auf Grund fehlender Pläne für das angegebene Baujahr nicht garantieren kann und ich mich dafür nicht verbürge. Im Notarvertrag steht kein Baujahr. Nun sind alte Bauakten aufgetaucht ( Bauamt) die ich nicht hatte, die besagen Bj. 1900 Aufstockung (1 Etage und Dach 1934 ) Des weiteren ein altes Exposee als ich das Haus über einen Makler kaufte da stand auch Bj. 1900 drin , dieses Exposee hatte ich aber auch nicht (ist aus dem Bestand des Voreigentümers, zugespielt von Nachbarn ) Nun werde ich verklagt wegen arglistiger Täuschung und bei einem Kaufpreis von 215000 € abzüglich 10000 € für bewegliche Sachen Nettokaufpreis von 205000 € bei einem Grundstückswert von 120000 € werden nun 53000 € Kaufpreisminderung verlangt. Wo gibt es ein Haus für 32000 € das gibts doch nicht, es ist eine Frecheit in meinen Augen. Das Haus war bei Verkauf saniert renoviert und bezugsfertig, alles war Top in Ordnung 230 qm Wohnfläche habe über 20 Jahre drin gewohnt und ständig in Stand gehalten! Was hab ich für Aussichten. Wem ist es ebenso ergangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?