Maklergebühr, bei Aufhebungsvertrag eines Ladens, Vermieter oder Altmieter?

2 Antworten

Die Sache hat schon zwei Seiten ....

Variante 1: Sie lehnt den Aufehbungsvertrag ab und zahlt bis zum Ende der Vertragslaufzeit, obwohl sie den laden doch scheinbar leiber heute als morgen loswerden möchte ....

Variante 2: sie akuzeptiert den Aufhebungsvertrag (mit Maklerkosten) und ist den Laden gleich los

... zwar hat sie den Makler nicht beauftragt, aber man sollte doch mal rechnen was im Endeffekt günsitger ist .... Miete zahlen bis zum Schluß, oder gleich aus dem Vertrag raus sein gegen Maklerkosten ...

aber sicher, Sie muss es ja nicht akzeptieren. 

Es gilt, wer den Makler beauftragt, zahlt.

auch deine Frau hätte einen Nachmieter präsentieren können

was ist teurer - Miete zahlen bis Ende des Vertrages oder der Makler

Ers mal vielen Dank, der Makler war vom Vermieter beauftragt worden. Sie hatte den Laden auch über Anzeige angeboten.

0
@spivo

und ..... der Vermieter muss sich doch nicht auf die Kündigung einlassen, deine Frau zahlt eben bis zum Ende des Vertrages. auch wenn der Laden nicht mehr von ihr genutzt wird. 

Aufhebungsvertrag - da stellt er eben fest dass deine Frau die Kosten trägt - Muss SIE wissen Eingehen oder nicht. 

Makler haben eben paar Connections mehr

0

Was möchtest Du wissen?