Makler will uns Wertermittlung erst mitteilen wenn wir ihn beauftragen, ist dies korrekt?

12 Antworten

Also ich kenne das so, dass die Makler schon vorab sagen, für welchen Preis sie das Gebäude anbieten werden.

Das haben wir mit mehreren Maklern so gehandhabt und dies war der Grund weswegen wir uns gegen einen Makler entschieden und einen deutlich höheren Preis erziehlt haben.

Es machte uns etwas skeptisch, dass einer damit prahlte (ja, so war sein Auftreten), dass er innerhalb kürzester Zeit 95% seiner Häuser verkaufe. Ja, für diese Preis konnte ich mir das wohl vorstellen...

Ja er hat einen Beispiel Preis genannt. Da wurde mir schlecht.

Also doch die Bank beauftragen.....

Ich muss noch 200.000€ Schulden begleichen

0
@Chrtan

Dann verstehe ich Deine Frage nicht. Dann hat er doch einen Preis genannt? Wenn das Haus weniger Wert ist, als Du denkst, können weder der Makler noch die Bank was dafür.

0
@ariane67

Er hat das allg.gemeint im Gespräch. Die Bank gibt aber nur einen Kredit wenn das Haus mehr wert ist. Oder

0
@Chrtan

Aber mehr kann er doch ohne Auftrag nicht machen als eine vorläufige Einschätzung abgeben. Auftrag, dann Leistung. Das ist nicht nur bei Maklern so. Du kannst Dir ja noch eine zweiter Meinung einholen. Wichtig ist halt, dass der Preis realistisch liegt, sonst wirst Du es nämlich nicht los.

Für die Bank zählt entweder das, was Du tatsächlich bekommst oder ihre eigene Bewertung. Die verlassen sich sicherlich nicht auf irgendeinen beliebigen Makler, die haben da ihre eigenen Leute. Häuser sind halt manchmal weniger Wert als man es sich erträumt. Ist nicht schön, ist aber so.

0

Ja, ich habe damals als ich eine Wohnung verkaufen wollte, auch erstmal einen Makler befragt. Bei dem Preis, den der mir nannte, bin ich auch fast umgefallen..

Ich habe mich dann selber informiert, was vergleichbare Wohnungen bringen, mich umgehört etc. und die Wohnung dann ohne Makler zu einem realen Preis verkauft, der DEUTLICH höher war.

1
@Silo123

PS: Ich hätte wohl sogar noch mehr rausholen können, merkte ich dann an sehr verspäteten Kaufangeboten, aber zwischen dem Maklerpreis und was in anstandlos schnell bekam, lagen schon WELTEN.

0

Naja, warum soll er euch umsonst so was erstellen und dann sagt ihr am Ende: ätsch.

Meine Eltern haben einen unabhängigen Gutachter beauftrag, das hat Geld gekostet, aber am Ende konnte man so das Haut total gut verkaufen.

Sie haben dem Interessenten das Gutachten offen gelegt. Natürlich ohne Preis.

So sieht der Interessent alle evt. Mängel und kauft nicht die Katze im Sack.

Dadurch haben sie viel mehr Geld für das Haus bekommen, als vom Gutachter veranschlagt.

ICH würde keinen Makler da ran lassen, wenn es irgendwie geht.

Ich kann mir einen Gutachter nicht leisten.

0

Also ich kenne das so, dass vorab ein vorläufiger Preis zur Orientierung genannt wurde und der Vertrag blanko da gelassen wurde, damit man ihn sich in Ruhe ansehen und es sich nochmal überlegen kann. Auftrag erst nach Unterschrift, bis dahin alles unverbindlich.

Die genaue Bewertung erfolgte dann nach Auftragserteilung.

Was möchtest Du wissen?