Makler verhält sich unseriös und ist sehr frech!

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Von Maklern denen man nicht vertraut sollte man sich schnell verabschieden. Das besagte Haus kann man auch anderweitig bekommen oder man sucht sich einen anderen Makler den man bittet dieses Haus oder ein anderes zu beschaffen.

Im Umgang mit Maklern gebt Ihr den Ton an, was genau gesucht wird (Liste mit den gewünschten Kriterien vorbereiten), wo gesucht wird (Lage) und ob Einzelbesichtigungen gewünscht sind. Der Makler sollte die Wünsche der Kunden respektieren. Immerhin wird er vom Kunden dafür bezahlt, wenn ein Vertragsabschluss zustande kommt.

Es ist allerdings üblich, dass sich ein professioneller Makler vorab seine Ansprüche für den Fall des Erfolges sichert und sich die Provisionsvereinbarung vor Besichtigung unterzeichnen lässt. Diese Vereinbarung sichert ihm ja erst die Zahlung im Erfolgsfalle. Es gibt also kein Risiko für Euch. Der Makler darf vorab ohnehin keine Zahlungen verlangen. Ihr solltet dabei nur darauf achten, dass nicht noch andere Gebühren als die Provision vereinbart werden.

Man kann nicht erwarten, dass der Makler kostenlos arbeitet. Allein seine Besichtigungen, Erstellung Exposé, Werbemaßnahmen auf eigene Kosten sind zeitlich nicht zu unterschätzen und er verdient seine Vergütung dann von dem der den Miet- oder Kaufvertrag abschließt. Und wer einen Makler beauftragt, ihm das Vertrauen mit Unterzeichnung der Provisionsvereinbarung geben. Damit gibt man ihm die Möglichkeit seine Ansprüche zu sichern. Wer nichts unterzeichnen möchte, aber den Makler mit Besichtigungen und Beratungswünsche bemüht wird von ihm verständlicherweise schnell im Regen stehen gelassen. Selten wird ein Makler mehrere Termine vereinbaren, ohne gesicherte Provisionsvereinbarung.

Ein professioneller Makler wird Verständnis dafür aufbringen, wenn ein Kunde ihm aus Vorsicht nicht sofort eine Provisionsvereinbarung unterzeichnen möchte. Er wird den Kunden geduldig darüber aufklären warum diese Vereinbarung für eine weitere Zusammenarbeit für ihn wichtig ist und das für den Kunden kein Zahlungsrisiko besteht, solange er keinen Miet- oder Kaufvertrag abschließt. Wenn der Makler auf Unsicherheit des Kunden mit Frechheiten reagiert, ist er für weitere Kontakte nicht geeignet.

Also wer keine Provision zahlen möchte sollte keinen Makler bemühen und auf seine Beratung und seine Objekte verzichten. Man muss dann eben selbst suchen und wird sehen, dass es viel Zeit kosten kann. Darüber hinaus verzichtet man auf fachliche Beratung (vorausgesetzt der Makler ist seriös).

Der Makler hat sich seine Objektangebote meistens mit Aufwand und Werbung hart erarbeitet und wird diese nicht provisionsfrei aus den Händen geben.

Die 3 Sterne hat dieser Makler sich möglicherweise mit Fake-Accounts selbst gegeben.

Viel Erfolg bei der Suche.

Zum einen sind Internetbewertungen wertlos, weil er sich selber bewerten kann, 3 von 5 ist für mich Mittelmaß, schau einmal, ob Du überhaupt schlechtere findest.

Der braucht Dein Geld nicht, soll er doch sehen, wo er bleibt; ändert, erweitert Eure Art zu suchen und wechselt auf jeden Fall den Makler.

Ihr solltet auch im Netz Eure Unzufriedenheit mit dem "vielfach Ausgezeichneten" abgeben!

Hallo hasal 1984,

ich hatte auch schon unerfreuliche Begegnungen mit Maklern, die unfreundlich waren, einfach nicht zum Termin erschienen oder einfach nicht mehr zurückriefen. Die Makler wollen verkaufen und zwar schnell. Wenn jemand anderer attraktiver erscheint, dann zieht es sie dorthin. Dies ist natürlich keine optimale Voraussetzung für eine kompetente Dienstleistung.

Der Vorvertrag von dem Du schreibst, wird scheinbar für die vom Makler erbrachten Leistungen erbracht. Da die Courtage nur bei erfolgreichem Verkauf fällig wird, möchten viele Makler sich Ihre Leistungen entgeldlich absichern, in dem sie ihre Kunden vorher einen Vertrag unterschreiben lassen, damit den Kunden alle vom Makler erbrachten Leistungen in Rechnung gestellt werden (sowas wie Expose erstellen, Vorstellung des Objekts usw.) Hier muss man sich nicht drauf einlassen.

In Großstädten, in denen Immobilien heiß begehrt sind, finden oft Massenbesichtigungen statt. Dies ist für den Maklar natürlich günstiger und aufgrund der vielen Menschen, die sich mit ihrem Kaufwunsch gegenüberstehen, bekommen viele schnell Panik und wollen auch schnell kaufen. Das ist natürlich auch eine Taktik, die Käufer zu ködern und unter Druck zu setzen, andererseits ist es vielleicht aufgrund des Andrangs nicht möglich Einzelgespräch unterzubringen. Dies ist je individuell zu betrachten.

Im Allgemeinen verdienen Makler sehr gut und nagen nicht am Hungertuch. Aus diesem Grund kann man bei einigen Vertretern eine gewisse Arroganz ausmachen, wobei ich nicht alle Makler mit einbeziehe. Es gibt überall solche und solche.

Viele Makler bedienen sich allerdings einiger Tricks. Hier eine interessante Auflistung:

http://www.der-hausinspektor.de/ratgeber-hauskauf/maklercourtage

Bei einem schlechten Gefühl dem Makler gegenüber und einer derartigen Behandlung ist allerdings keine Vertrauensbasis für eine Zusammenarbeit vorhanden. Und es gibt auch genug Makler auf dem Immobilienmarkt. Das nächste Objekt kommt bestimmt! Viel Glück!

Anne

Solche Dinge wie die Frage, ob Einzel- oder Massenbesichtigungen angeboten werden, sollte man am besten vorab absprechen. Bei einem Hauskauf kenne ich eher Einzelbesichtigungen, doch wie man sieht gibt es nichts, was es nicht gibt. Ob sein Verhalten nun legitim war oder nicht würde ich dahingestellt lassen, denn es bringt einfach nichts. So meine Meinung. Schaut lieber danach, dass ihr beim nächsten Makler für euch wichtige Punkte im Vorfeld abklärt und achtet auch darauf, dass die Chemie stimmt. Ob die Bewertungen für den letzten Makler nun echt sind oder gefaked wirst du auch kaum rauskriegen. Du kannst ja dort immerhin sachliche Hinweise geben. Viel Glück weiterhin!

LemyDanger57 25.07.2014, 10:42
Ob sein Verhalten nun legitim war oder nicht

Legitim war es sicher, es ist nicht verboten, ein Aloch zu sein.

0
PWolff 25.07.2014, 11:54
@LemyDanger57

Das wäre "legal". Soweit ich weiß, bedeutet "legal" "dem Buchstaben des Gesetzes entsprechend" und "legtim" "dem Geist des Gesetzes entsprechend".

0

Mit der Aussage "unseriös" würde ich vorsichtig umgehen. Im vorliegenden Fall gehe ich davon aus, dass er lediglich auf eine am 13.06.2014 in Kraft getretene Gesetzesänderung reagiert, wonach auch Maklerverträge - sofern diese nicht in den Geschäftsräumen des Maklers abgeschlossen worden sind, innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden können. Somit ist einem Interessenten Gang und Tür geöffnet, die Leistung eines Maklers in Anspruch zu nehmen und anschließend von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Somit würde der Makler auch bei erfolgreicher Vermittlungstätigkeit gegenüber dem Interessenten keinen Provisionsanspruch haben bzw. einen an diesen bereits bezahlte Provision rückerstatten müssen.

Vielleicht doch vorher in die Thematik der Rechtsprechung einlesen als falsche und geschäftsschädigende Äußerungen zu verbreiten.

Aufgrund meiner 30-jährigen Maklertätigkeit liegen mir einschlägige Erfahrungen mit Interessenten vor, die nach erfolgreicher Vermittlung ein Schlupfloch suchten, um die Provision nicht zahlen zu müssen.

Ohne rechtliche Absicherung würde ich keinem Makler empfehlen, Objektinformationen auszuhändigen.

Die teilweise unüberdachten und ohne Hintergrundkenntnis erfolgten Antworten in Bezug auf dieses Thema zeigen mir, dass die populistische Berichterstattung in den Medien Früchte trägt. Möglicherweis sollte man an dieser Stelle auch die Frage nach Moral und Rechtschaffenheit diskutieren.

Eine schriftliche Beschwerde beim VDM (Verband Deutscher Makler) über sein Verhalten sollte ihm ein wenig klare Worte einbringen. man muß sich nicht alles bieten lassen. Die Mal hast Du hoffentlich noch, damit Du das was Du sagst stützen kannst.

Und ob ihr ihm nun passt oder nicht, er soll ja nicht mit Euch zusammen eine WG aufmachen. Was dann eine Bewertung im Internet angeht ist die völlig belanglos, denn gerade solche Leute bewerten sich auch gerne schon mal selbst. Wenn man denn bei 3 Sternen schon exzellent als Bewertung bekommen hat...was ist die Steigerung für 4 oder 5 Sterne? Der würde noch von mir hören, das wäre klar; was ihr daraus macht müsst ihr wissen.

Was die Unterschrift auf dem Formular angeht, ist das ganze schon ein richtiger Hammer; das mußt Du dir mal in Ruhe durchlesen.

http://www.sprengnetter.de/send_file.php/material/Ulrich_Joerss_Handout.pdf

Aus Ihrem Schreiben, zweiter Absatz, kann ich übrigens herauslesen, dass Sie es sich womöglich zur Freizeitbeschäftigung machen, bei Maklern anzufragen und Sie bislang ohne großen Aufwand auch das Expose erhalten haben. Offensichtlich haben Sie bislang keines der Ihnen angeboteten Objekte gekauft, wobei die Dienstleistung des oder der kontaktierten Makler für Sie kostenfrei war. Nachdem nun ein Makler sich vor Herausgabe von Objektinformationen rechtlich absichern moechte, bezeichnen Sie dieses Vorgehen als unseriös. Hier stellt sich für mich die Frage nach einer abschlussunahängigen Vergütung, um solche Auswüchse zu unterbinden. Ohne Leistung keine Gegenleistung.

hasal1984 15.10.2014, 07:18

Hm bei ihrer Antwort frage ich mich, wie viel Häuser sie schon gekauft haben? Man sollte sich schon sehr gut überlegen, welches Objekt man sich kauft, man kann doch nicht das erstbeste nehmen.!????

0

"Makler" wäre für mich das Schmipfwort des Jahres. Makler wollen nur die schnelle Provision kassieren.

Sonnebrille - Grinsen - 5 Minuten zu spät mit dem Porsche vorfahren - aber Hautpsache wenig arbeiten für viel Geld.

Das ist der Makler in meinen Augen. Habe etliche in meinem Leben kennengelernt, leider sind alle nur Schwätzer und wollen nur eins, dein Geld kassieren. Danach sind sie direkt weg... egal wenn Du Probleme hast - Mein Name ist Hase - müssen Sie mit den Eigentümer klären bla bla

Die Provision zahle ich nur sehr ungerne. Lieber spende ich das Geld nach Afrika, da haben die Leute mehr von

Wahrscheinlich ist er zu abgehoben. Er war sicher mal ein sehr guter Makler, daher die Bewertung (ist womöglich veraltet). Und jetzt ist ihm das zu Kopf gestiegen und er meint nun, sich seine Klienten selbst aussuchen zu können.

Kopfschütteln und einen anderen Makler suchen. Mehr kann man da nicht machen.

hasal1984 25.07.2014, 10:34

Ja da hast du recht!

0
Darf der Makler dies

Schlechtes Benehmen oder Unprofessionalität sind in Deutschland nicht verboten.

Wie kann das sein?

3 von 5 Sternen und Exzellent passt aber nicht zusammen, was gibt es denn dann bei 4 oder 5 Sternen? Super, Hyper; Mega?

Wir kenne ja nur Deine Seite der Geschichte, vielleicht( nee, eigentlich sicher) würde der Makler uns genau das Gegenteil erzählen. Mach Dir nicht zuviele Gedanken, ihr "könnt nicht miteinander", so etwas kommt vor.

Mein Tipp: Fragt doch mal bei anderen Maklern in der Gegend nach, vielleicht haben die das fragliche Haus auch in ihrem "Bestand", das kommt häufiger vor.

ähm...

warum habt ihr so einem typen überhaupt den auftrag erteilt???

eine exzellent auszeichnung im internet sagt gar nichts. und drei von fünf sternen ist nicht exzellent, sondern gerade mal durchschnitt.

dann sucht euch einen anderen makler. und um himmels willen - ihr vertraut dem kerl - oder der frau - eure zukunft sozusagen an.

wem ich dazu den auftrag gebe, den will ich persönlich kennengelernt haben... ihr nicht???

lass dich von sowas nicht irretieren.

das war einfach nur ein a-loch. am besten ist, sofern es für ein unternehmen arbeitet, die situation seinem vorgesetzen genau so zu schildern, wie es zugegangen ist.

denk immer dran: er will etwas von dir (dein geld nämlich) und nicht anders herum

Geh zur Immobilienabteilung der Sparkasse. Da gehen alle hin, die ein Haus geerbt haben und es verkaufen wollen.

Tofly 29.07.2014, 09:07

Oder Raiffeisenbank ;)

0

Weil andere mit ihm zufrieden sind. Dir bleibt ja auch der Weg mit der Bewertung.

hasal1984 25.07.2014, 10:33

Es ist so, dass viele nicht mit ihm zufrieden sind. Aber trotzdem wird er als exzellent ausgezeichnet. Obwohl dies bei 5 Sternen so wäre, er hat nur 3!

0
PWolff 25.07.2014, 10:56

Oder weil früher mal andere mit ihm zufrieden waren.

0

Schließt einfach mit dem ab und sucht euch einen Neuen :)

Sicher kann er sich so verhalten.

PWolff 25.07.2014, 11:55

Glücklicherweise sind die wenigsten Leute gezwungen, sich diesem Verhalten auszusetzen.

0

such dir einen anderen makler! es gibt auch nette ...

hasal1984 25.07.2014, 10:34

Es ist halt sehr schade, denn das Haus war toll und ich hätte es gerne besichtigt!

0
Hexe121967 25.07.2014, 10:36
@hasal1984

dann such doch den kontakt zum eigentümer. wer eigentümer ist kannst du auf dem amt erfahren. dem eigentümer kannst du dann natürlich auch vom schlechten service des maklers erzählen.

1
LemyDanger57 25.07.2014, 10:43
@Hexe121967
wer eigentümer ist kannst du auf dem amt erfahren.

Sicher? Das bezweifle ich aber.

0
zugggi 25.07.2014, 11:08
@LemyDanger57

der eigentümer scheint im grundbuch auf. meist helfen da aber die gemeindeämter aus ...

0

Was möchtest Du wissen?