Makler springt vom mündlichen vertrag ab

3 Antworten

Da kann man gar nichts machen. Und wenn ein Rechtsanwalt behauptet, er könne was erreichen, so will er auch nur Honorar.

Mehmt es sportlich und als Lebenserfahrung abhaken.

Wie und in welcher Form wurde denn das VORKAUFSRECHT von den Verkäufern gemacht? Gibt es dazu evtl. eine schriftliche Bestätigung oder Einwilligung der Verkäufer?Dann würde und können Sie darauf bestehen!!!

Es hat den ANSCHEIN, das die Maklerin jemanden gefunden hat, der SOFORT kaufen wollte, aber auch konnte und dafür die Maklerin, warscheinlich??? geschmiert hat!!!

So ganz Fit scheint die Maklerin ja ohnehin nicht zu sein. Ein Makler, der sich eines Finanzdienstlersters bedient oder muss, scheint, was Immobilienfinanzierungen anbelangt nicht gerade mit derlei Wissen versorgt zu sein. Jeder GUTE Makler kann, nach oberflächlicher Sichtung der Einkommensunterlagen, einschätzen, ob eine Finanzierung möglich ist oder nicht. Es bedarf dann sicher noch einer "banktechnischen" Überprüfung -Schufa. Einkommen, Altverpflichtungen etc. Wertstellung der Immobilie etc- ABER, das dauert nicht ewig. Der/die Makler/in hat es OFFENSICHTLICH nur auf den schnellen Abschluss abgesehen.

Wenn Sie eine "schriftliche" oder unter ZEUGEN ein Vorkaufsrecht eingeräumt bekommen haben, würde ich auch darauf bestehen. Kosten die dabei angefallen sind -Zeitaufwand, Fahrtkosten zur Bank, Kopien für die Bank, würde der/die Maklerin mir erstatten MÜSSEN!!!

Übrigens, Makler/in kann NICHT verkaufen, sondern lediglich vermitteln. Verkaufen kann nur der Eigentümer!!!Falls der Notartermin NOCH NICHT erfolgt sein sollte, SCHNELLSTENS mit den Verkäufern reden. In den Notartermin und dem Vertragsentwurf können Sie, wenn denn der Preis identisch ist, einfach einsteigen. Das macht jeder Notar sofort. Vorausgesetzt, die Finanzierungszusage ist weiterhin gültig.

Übrigens hat der/die Maklerin bei derlei Verhalten den Provisionsanspruch VERWIRKT!!! Eine Provision brauchen Sie dann NCHT zu zahlen!!! Der/die Makler/in hat NICHT VERMITTELT!!!Unter dem Aspekt könnten Sei den Verkäufern sogar "etwas mehr" an Kaufpreis zahlen!!!

Nun aber los zu den Verkäufern, ansonsten ist es zu spät.Viel ERfolg

ja ist es, der makler kann eh sagen was er will, kannst du dir in die haare schmieren, wenn der eigentümer njet sagt, geht gar nix

nur der notarvertrag hat eine bedeutung, desshalb ist er ja pflicht

ihr könntet schadensersatz dem makler gegenüber geltend machen, aber da sind 2 probs

  1. beweisen
  2. welchen schaden habt ihr dadurch überhaupt

aber äußerst komisch, so schnell verkaufen sich häuser eigentlich nicht und ihr hattet ja ernste absichten, wenn ihr schon ne finanzierung erstellen lasst....

äußerst unseriöser makler

würd ich nix mehr mit machen und auf jeden fall dem finanzmenschen vom ihm auch die rote karte zeigen...

das macht kein normaler makler, das haus dann zu verkaufen, man reserviert das dann für euch und sagt das anderen so:" es ist reserviert, sie können es gerne sehen, aber kaufen nur, wenn die anderen abspringen" das ist eigentlich usus

0

Zum einen hat uns die Erbengemeinschaft hat uns das vorkaufsrecht übertragen. Die Maklerin hat uns Zeit gegeben, alles abzuklären.Wir haben viel Lauferei gehabt, viele Termine mit Banken gehabt etc.

0

Was möchtest Du wissen?