Makler - worauf muss ich achten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Noch ein Nachtrag zum Geschriebenen: Fragen kostet nichts und Zahlungen werden erst fällig, wenn Du eine Wohnung wirklich nimmst. (Ich nehme mal an, dass Du mieten und nicht vermieten willst.) Kommt kein Vertrag zustande, wird ein seriöser Makler keinen Stundenlohn, Anfahrtskosten und dergl. verlangen. Finger weg von Maklern, die gleich mal Geld sehen wollen!

Es geht ums Selbstständig machen. Der Makler soll Räume finden in denen man ein Studio einrichten kann. Man muss ja nicht unbedingt Mieten man kann ja die Räumlichkeiten auch kaufen.

0
@healey

Natürlich, wenn man das Geld zum Kaufen hat, ist das besser. Jedenfalls kann man sich das Angebot des Maklers mal anhören und mit Angeboten aus Kleinanzeigen vergleichen.

0

Wenn du mieten möchtest, gibt es bzgl. der Kosten bzw. der Maklerprovision eine gesetzliche Regelung, nach der die Provisionshöhe den Wert von 2 Monatskaltmieten nicht übersteigen darf. Beim Kauf einer Objektes sind es anders aus, da gibt es keine einheitliche Regelung. Hier muss man mit Kosten zwischen 3-6% des Kaufpreises (+ Mehrwertsteuer) rechnen.

Für sonstige Tipps zur Auswahl eines Maklers schau mal hier: http://www.immobilienfinanzierung.com/tipps/20121026/immobilienmakler.html

Was möchtest Du wissen?