Mainboard wechseln (von AMD zu Intel)?

11 Antworten

Ein neues Mainboard und ein neuer Prozessor würden sich auf jeden Fall lohnen, der Prozessor den du hast ist schon steinalt.

Nur würde ich aktuell nicht Intel wählen, die sind einfach viel zu teuer. Die neuen AMD Ryzen-Prozessoren sind gut, preiswert, und (ein entsprechend schnelles Modell vorausgesetzt) schnell genug für alle aktuellen und kommenden Spiele. Im Sommer wird AMD neue Modelle bringen, schon das gezeigte Vorserienmodell war Intel's aktuellem Gaming-Top-Modell i9-9900K überlegen, und dabei hat es sich nur um AMDs neue Mittelklasse gehandelt.

Also wenn du es nicht eilig hast, würde ich an deiner Stelle noch bis zum Sommer warten, eventuell gibt's da sehr gut neue Prozessoren, oder du kannst einen guten Deal machen, indem du einen gebrauchten Ryzen-Prozessor kaufst, da wahrscheinlich viele AMD-Fans direkt auf die nächste Generation aufrüsten werden.

Sollte ich dann e inen neues Mainboard kaufen oder könnte ich bei meinem bleiben? Wieviel würde der neue Prozzesor kosten?

0
@DieserAnii

Du wirst auf jeden Fall ein neues Mainboard brauchen, das leider einfach veraltet und nicht mit aktuellen Prozessoren kompatibel, weder von Intel noch von AMD. Bedenke, dass wenn du auf ein neues Mainboard mit neuem Prozessor umsteigst, du auch neuen (DDR4) RAM benötigst.

Mit den neuen Prozessoren der Ryzen-3000 Generation wird AMD voraussichtlich alle Preissegmente bedienen.

Spannend ist, dass selbst die günstigsten Modelle, ab ca. 100€, mit 6 Kernen daherkommen sollen.

0
@Ireeb

Kannst du mir empfehlen welches Mainboard ich benutzen soll das alles was ich jz darin habe auch beim anderen neuen Mainboard reinpasst? Ausser eben der Ram und den neuen Ryzen. (Wieviel kostet der Ryzen denn?

0
@DieserAnii

Nur damit ich dich richtig verstehe: Ein aktuelles Ryzen Mainboard, (auf dem dein aktueller Prozessor und RAM nicht funktionieren werden), aber deine Grafikkarte usw. weiter funktionieren? Sollte kein Problem sein, so alt ist deine Grafikkarte ja nicht. Die hat PCIe 3.0 wie aktuelle GPUs auch.

Die Ryzen-Prozessoren fangen so um die 80€ an, und gehen bis 1.800€ wenn wenn man die Ryzen-Threadripper-Modelle mitzählt. Der beste Gaming-Prozessor von AMD ist jedoch der Ryzen 7 2700X für ca. 315€.

Daher gibt es eigentlich für jeden Geldbeutel den passenden Ryzen-Prozessor. Wie viel kannst/willst du denn ausgeben?

0

Nochmal von vorne dein X6 1050 ist schon das höchste der Gefühle welches es für diesen Sockel gibt.

Ein reiner Mainboard Tausch bringt Generell keine Mehrleistung, mit desem Sockel wäre es noch unsinniger

D.h. du brauchst ein neues Board mit AM4 oder 1151v2 Sockel.

Das hat zur Folge daß dein alter RAM nicht mehr passt folglich muss ddr4 her.

Bei der CPU hast du dann die Wahl bei AM4 die ryzen oder beim 1151v2 die Intel core i Serie ab Gen. 8

Was würdest du für ein AMD Mainboard empfehlen? Würde dann alles dadrauf passen wie das Netzteil oder die Grafikkarte?

0
@DieserAnii

Die Grafikkarte passt auf jedes Board mit PCIe

Das Netzteil musst du selber entscheiden da du keine Spezifikationen angegeben hast.

Ob Intel oder andere sei jedem selbst überlassen, Preis/Leistung nach personkichen Anforderungen muss man halt abgleichen

0

Lohnt sich das überhaupt ein Mainboard zu wechseln von einem AMD zu einem Intel?

--> Nein

Bei AMD Bleiben. Sockel AM3 ist veraltet ,aktueller Sockel ist momentan AM4 oder TR4 ( je nachdem), sind um Längen besser.

Angekündigt für März bis Mai sind AMD Ryzen der 3000 Serie . Diese kommen mit bis zu 16 Kernen und einem Takt von bis zu 5,1 Ghz. Die CPU selbst wird in 7nm gefertigt ,es gibt keine Intel CPU die in der Fertigung Hergestellt wird. Alle werden momentan auf 14/12 nm gefertigt. Bei der AMD Ryzen CPU wird der I/O Block noch auf 14 nm gefertigt ,wobei das aber auch keinen Einfluss auf die Leistung hat.

Es wäre nicht Sinnvoll auf Intel zu wechseln denn die CPU/Mainboard Politik ist dort mehr als Verachtenswert.

Was möchtest Du wissen?