Mahnung zu einer Vorkasserechnung, die angeblich fehlerhaft war , Nachforderung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, die Differenz musst du begleichen, da hier ja ein Fehler vorlag!

Geregelt im § 31 Abs. 5 UStDV

Eigentlich liegt doch einer Rechnung immer ein Auftrag und eine Auftragsbestätigung zu Grunde! Konntet ihr dort nicht schon den Fehler sehen?

die differenz musst du begleichen

mahngebühren würde ich nicht bezahlen für ihren fehler

Sie hat Recht.

Schick die Mahnung einfach zurück.

Sollen die doch klagen.

Was möchtest Du wissen?