Mahnung zu einer Rechnung, obwohl ich nichts bestellt habe.

7 Antworten

Ich habe das gleiche erlbet,allerdings habe ich einschriftliche (angeblich schon die dritte) Mahnung eines Versanhauses erhalten,bei der ich absolut nichts bestellt habe.Habe es erst auf dem telefonischen Weg versucht zu klären,bin aber daraufhin zur Polizei und habe eine Anzeige erstattet.Da jemand meine Daten mißbraucht hatte,denn mein Geburtsdatum stimmte nicht überein,ging ich zur Polizei.Und etliche Telefonate mit dem Geschäftsführer ließen dann alles gut ausgehen.Laß dir einen Nachweis über eine Bestellung vorlegen,denn sie müssen dir erstmal beweisen,dass du etwas bestellt oder gekauft hast.

Diese Art Spam wird doch schon seit Monaten verschickt. Im Anhang ist ein Schadprogramm. Also einfach alles unbesehen löschen.

Richtige Mahnungen kommen fast immer per Briefpost.

Outlook lässt mich die datei auch nicht downloaden, da die datei viren enthält.. :D

0

Als erstes nicht den Anhang öffnen, ist warscheinlich ein Trojaner. Wenn du nichts bestellt hast löschen. Kannst ja mal den Anhang bei https://www.virustotal.com/de/ hochladen, da siehst du was los ist.

Kann man den Typen zur Rechenschaft ziehen? Der macht das ja sonst auch noch mit anderen leichtgläubigen..

0
@FrohUndMunter

Da kommst du nicht ran, die Daten sind doch eh alles Fakedaten. Die wollen nur den Trojaner auf deinem Rechner installieren um dich auszuspionieren und an deine Daten und Passwörter zu kommen. So ist nun mal das Internet.

0

Was möchtest Du wissen?