Mahnung von Online Inkasso

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nicht den Anhang öffnen. Das war schon mal korrekt.

Man kann beispielsweise mal besondere Formulierungen aus der Mail, den 'Firmennamen' etc.. bei Google eingeben. Du findest dann möglicherweise Diskussionen oder Warnungen zum Thema .

Und wenn Du ganz sicher bist, dass es keine echte Forderung gegen Dich gibt, locker zurücklehnen und einfach löschen. Eine echte Forderung wird üblicherweise dann nämlich auch mal rechtssicher zugestellt, z. B . per Einschreiben mit Rückschein. Das ist eine E-Mail (noch??) nicht.

Keine .zip in Emails öffnen. Das sind meistens Viren. Ein Inkassobüro welches wirklich Forderungen hat wird Dir einen Brief schreiben und auch nennen WO Du verbindlichkeiten hast. Lesen, Lachen und Löschen. Hat schon seinen Grund, dass Sie im Spam liegt.

Außer dass es einige gibt, die das nicht tun (KSP zum Beispiel), ist es natürlich korrekt, dass man eMail-Anhänge nicht öffnet und dass es sich in dem Fall um Spam handelt. Wer nichts bestellt hat, der löscht sowas auch einfach :-)

0

Auf keinen Fall die Datei öffnen.

Löschen und gut ist.

Solche Mails auch mit Namen bekomme ich mehrmals im Monat.

All solche Dinge werden immer schriftlich in Papierform verschickt,kannst du in die Tonne klopfen !

Solche Mahnungen per Mail kannst du getrost ignorieren.
Verbraucherzentrale informieren und Anzeige überlegen.

Hat alles keinen Sinn. Die Hinterleute sind nicht zu fassen, weil die Mails von gehackten Computern und Bot-Netzwerken versendet werden.

0

Einfach Ignorieren. Die nehmen die Namen aus der E-mail Adresse. Außerdem kommen solche Mahnschreiben NIE (!!!!!!) per Mail sonder per Post! Einfach löschen und gut ist. :)

Was möchtest Du wissen?