Mahnung von flirtfair.net erhalten, wie gehe ich damit um?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn eure ladungsfähige Anschrift schon bekannt ist, so empfiehlt sich ein schriftlicher Widerspruch. Diesen als Einwurfeinschreiben versenden, vorab per Fax.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mepeisen
08.07.2013, 18:48

Würde ich widersprechen. Solange von denen (oder von einem Gericht) kein Schreiben per Post kommt, würde ich nicht weiter reagieren. Macht nur unnötig arbeit und sollen sie doch betteln.

Sofern möglich mal die Kontoauszüge der letzten Jahre durchgehen, ob hier die ganze Zeit schon abgebucht wurde und es nur niemandem auffiel. Das dürfte die Sachlage leicht verändern, wenn dem so wäre.

1

Falls das Ganze noch aktuell ist schaut mal auf folgende Seite. http://www.computerbetrug.de/ Diese hat mir sehr weiter geholfen und erklärt genau wie man sich in so einer Situation verhalten soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein Anwalt wäre von großem Nutzen.....und bitte sofort Widerspruch einlegen. Auf keinen fall zahlen.....fragt sich nur woher die die Kontonummer haben.

mfg Jack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rainerendres
08.07.2013, 18:22

Gut gemeint aber Anwaltskonsultierung ist erst nötig falls es nach einem MB Widerspruch zur Klagebgründung kommen sollte

Erst mal warten ob die €uronen für den MB überhaupt investiert werden

0

Was möchtest Du wissen?