Mahnung von fairmount GmbH - was tun?

4 Antworten

Wenn es per Post kam, sollte man überlegen einen Widerspruch zu schreiben. Wenn es per Email kam, kann man dies auch tun (dann aber per Email auch antworten, niemals persönliche Daten rausgeben), man kann es aber auch ignorieren.

Hatten wir auch schon öfter... Solange es nur um 40 Euro geht Ignorieren wenns um 2000 oder so geht von deinen Anwalt ignorieren lassen :)

Zunächst mal Ruhe bewahren. Wen du dir sicher bist dass du keinen dieser Dienste in Anspruch genommen hast kannst du dich erst mal beruhigt zurücklehnen. Guck mal hier http://www.bmelv.de/SharedDocs/Standardartikel/Verbraucherschutz/Internet-Telekommunikation/Kostenfallen/Kostenfalle-Internet-Tipps.html Die Rechtsprechung in solchen obskuren Fällen ist sehr kundenfreundlich geworden. Einfach im Kleingedruckten was reinschreiben und dann Kohle verlangen geht nicht mehr. Wenn ein Mahnbescheid ins Haus kommt, einfach vollumfänglichen Einspruch erheben. Erst wenn die die Sache eskalieren lassen und einen Vollstreckungsbescheid beantragen dann ist Eile und vor Allem ein Rechtsanwalt gefragt. Den kannste, vorausgesetzt du hast eine REchtsschutzversicherung, auch mal im Vorfeld kontaktieren.

Muss ich die Anwaltskosten zahlen, obwohl ich die Rechnung zwar verspätet aber vor Eingang der Mahnung bezahlt habe?

Liebe Mitglieder,

ich habe vor ca. 1,5 Monaten eine Bestellung über EBay aufgegeben bei der ich die Zahlungsart via Paypal ausgewählt hatte. Da ich zu dem Zeitpunkt kein Geld auf meinem Paypal hatte, hatte Paypal mir den Betrag verauslagt um diesen später von meinem Konto abzubuchen. Es stellte allerdings schnell fest, dass es ich bei diesem Einkauf um einen Betrugsfall handelt, wovon viele EBay Käufer betroffen waren. So habe ich EBay kontaktiert und Paypal um eine Konfliktlösung gebeten. Ich habe natürlich keine Ware erhalten. Paypal hat aber versucht trotzdem diesen Betrag von meinem Konto abzubuchen. Da ich davon ausging, dass das ursprünglich verauslagte Geld von Paypal an den Betrüger wieder zurückgebucht wurde, habe ich den Betrag den Papypal von meinem Konto gebucht hat, wieder zurückgebucht. Später entdeckte ich in meinem Spamfach eine Nachricht mit derForderung den Betrag zu zahlen. Ich weiß nicht, warum ich den Betrag trotzdem zahlen muss, obwohl ich ja keinen Einkauf im wörtlichen Sinne getätigt habe, weil es ja sich um einen Betrugsfall handelte und Paypal das verauslagte Geld einfach vom Empfänger wieder zurückbuchen kann. Allerdings habe ich den Betrag an Paypal trotzdem überwiesen. 2 Tage nach meiner Überweisung habe ich dann einen Brief von Anwälten des Paypals erhalten mit Mahngebühren und Anwaltsgebühren. Jetzt weiß ich nicht ob ich diese Anwaltsgebühren auch noch zahlen muss oder ob ich überhaupt den Betrag an Paypal trotzdem zusätzlich noch zahlen musste, obwohl es sich um einen Betrugsfall handelte? Danke für die Hilfestellungen.

...zur Frage

inkasso HFG?

ich habe heute ein schreiben von der hfg inkasso hamburg erhalten.

darin steht:

forderung der telekom deutschland gmbh vormals t-mobile aus vollstreckungstitel vom 28.02.2006.

ich habe niemals einen vollstreckungstitel erhalten,geschweige eine mahnung von t-mobile!!

sie kommen jetzt ,12jahre später,mit einer forderung an!!

da stimmt doch was nicht,oder??

ich hoffe mir kann einer was dazu sagen oder helfen.

...zur Frage

Rebuy geld nur zum Teil bekommen?

Hallo,

Ich habe auf Rebuy 4 Nintendo Switch Spiele verkauft. Am 1.09 ist es zugestellt worden und am 5.09 wurde es bei Rebuy eingescannt. Am 8.09 habe ich eine Email bekommen der Betrag von 63€ wird via PayPal ausgezahlt und oben steht Geld erhalten. Es müssten aber knapp 110€ sein ..... Eine andere Emai habe ich nicht bekommen. Auf der Seite von Rebuy steht das noch die Warenprüfung läuft.... Was da jetzt los ist keine Ahnung.

Der Support soll angeblich 2 Wochen um eine Email zu beantworten was nicht akzeptabel ist.

Hoffe jemand weiß was weiter.

Vielen dank

...zur Frage

Mahnung erhalten, muss man drauf reagieren?

Ich habe nun schon die 2. Mahnung von BFS finance GmbH erhalten. Man will 211,33 Euro von mir. Wofür schreiben die aber nicht, nur dass sie ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten werden, wenn ich die Mahnung unbeachtet lasse und dann natürlich viel höhere Kosten auf mich zukommen werden. Kann man sowas getrost in den Papierkorb werfen oder sollte man doch drauf antworten?

...zur Frage

Mahngebühren zahlen ohne Erinnerung zu kriegen?

Ich habe Ende Oktober bei Eventim etwas bestellt. Ich dachte, ich hätte per Bankeinzug bestellt, habe nun aber gemerkt, dass es per Rechnung geschah.

Nun kam eine "letzte Mahnung", in der steht, dass ich bitte den fälligen Preis PLUS 10€ Mahngebühren zahlen soll, da ich weder auf die Erinnerung noch auf die 1. Mahnung reagiert habe.

Eine Erinnerung und eine 1. Mahnung habe ich nie erhalten.

Dies habe ich denen auch geschildert, doch soll ich die Mahngebühren trotzdem zahlen, was ich nicht einsehe. Den fälligen Betrag habe ich natürlich beglichen.

Kann man da etwas machen?

...zur Frage

H&M Rechnung bezahlt vor Mahnung, Mahngebühren extra bezahlen?

Ich habe meine H&M Rechnung zu spät bezahlt, den Betrag aber direkt beglichen als ich aus dem Urlaub kam & noch bevor die Mahnung kam. Jetzt allerdings habe ich eine Mahnung bekommen & muss die Mahngebühren zahlen. Muss ich jetzt die Mahngebühren einzeln bezahlen? Der Betrag wurde ja bereits schon bezahlt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?