Mahnung von der Agentur für Arbeit Inkasso-Service

4 Antworten

Rufe bei der Agentur an und bitte diese um Aufklaerung und teilst ihnen so alles mit. Vielleicht erreichst du ja jemanden am Freitag dort.

Ansonsten musst du schriftlich dem Mahnbescheid widersprechen und die Gruende darlegen. Dieses Schreiben sendest du an das Inkassobuero und eine Fotokopie an die Agentur fuer Arbeit.

Die Bundesagentur für Arbeit sowie ihre regionalen Außenstellen sind

Körperschaften des öffentlichen Rechts

Diese brauchen zur Betreibung von Forderungen niemanden beauftragen. Wenn du Schulden bei denen hättest, bekämst du Besuch vom Zoll zwecks Pfändung, daher schätze ich mal, dass es sich hier um Betrug bzw. versuchten Betrug handelt.

Kontaktiere die zuständige AfA und geh mal bitte zur nächsten Polizeiwache, vielleicht können die etwas dazu sagen.

Ergänzung: Es ist durchaus möglich, dass es sich hierbei um Trickbetrüger handelt. Wenn die AA nicht direkt erklären kann, was das soll und warum du nie eine Mahnung erhalten hattest, erhebst du deutlich widerspruch und kündigst Strafanzeige wegen Betrugs gegen unbekannt an.

Dann machst du auch genau das: Ab zur Polizei und Strafanzeige erstatten.

1

Wiederspruch einlegen, das kann man gegen jeden Bescheid der Arbeitsagentur, und wie mein vorredner schon sagte, am besten sofort anrufen. Es kommt gerne mal zu Verwechslungen bei identischen Namen. Vielleicht hat jeman mit deinem Namen Leistungen bezogen.

Was möchtest Du wissen?