Ist eine Mahnung vom Rechtsanwalt nach dem Ausgleich der Rechnung rechtens?

3 Antworten

Wenn ich mich nicht irre, hattest Du das eben schonmal gefragt, nur dass die Frage "Dank" der "Qualitätsoffensive" gelöscht wurde :-(

Die Frage eben enthielt das Detail, dass Du eine Mahnung Deines Stromanbieters per Mail erhalten hast.

Hast Du mit Deinem Stromanbieter geklärt, ob die Mahung wirklich von ihm stammt? Seriös und üblich ist eine Mahnung per Mail nicht.

Ggfs. liegt hier Betrug vor. In dem Fall solltest Du unbedingt Anzeige erstatten.

Eine Terminüberschneidung, wie von anderen Usern vermutet, ist aber  auch nicht auszuschließen.

10

Ich bin bei Rheinenergie Express und die schickt alle Rechnungen, Mahnungen per Email. So die ist seriös.Ich habe jetzt meinen Stromanbieter gewechselt.

1
51
@mukala

Dann schließe ich mich den anderen Antworten an: Der Termin Deiner Zahlung hat sich wahrscheinlich mit dem Termin des Verschickens der Mahnung überschnitten, der Stromanbieter soll das Datum des Geldeinganges überprüfen/bestätigen.

2

Da hat sich die Zahlung von der offenen Rechnung mit der Mahnung überschnitten.

10

Ja. Die ist überschnitten. Aber kenne Rechtsanwalten und die versichten einfach Ihre Forderungen nicht:-) möchte nur wissen ob ich in der sicheren Seite bin oder nicht.

0

Termine überschnitten?

10

"Hallo,

Ich habe am 15.06 eine Mahnung von meinem Stromanbieter als Email erhalten. In der stand 26.06 als Zahlungsfrist. Am 29.06 habe ich den Betrag (inkl. Mahngebühren) in H.v. 202 euro online überwiesen. Heute am 03.07 habe ich einen Brief vom RA bekommen. Gesamtforderung: 202+ ca. 90 euro. Brief vom RA ist vom 01.07. Muss ich Anwaltgebühren bezahlen? I

0

Mahnung von Fitness-Studio nach 2 Jahren?

Hallo,

ich habe gestern eine Mahnung im Postkasten gehabt von meinem ehemaligen Fitnesscenter.

Die Mahnung betrifft eine Rate mit Fälligkeit 01.05.2014 (!). (Sprich die Forderung betrifft den Zeitraum April 2014)

Ich habe diesen (Wie üblich) 1 Jährigen Vertrag rechtzeitig davor gekündigt (Februar) damit war der Vertrag mit 01.05.2014 gekündigt.

Nun schreibt das Fitnesscenter, angeblich konnten sie das Geld (39€) von meinem Konto DAMALS nicht abbuchen. (Haben mir aber damals keine Mahnung geschickt, erst jetzt).

Meine Frage ist jetzt, können die so spät überhaupt noch von mir etwas einfordern?

Ich war nicht mal mehr dort trainieren... habe keine Leistung mehr entgegen genommen, war nur vertraglich bis zum 30.04. gebunden und mit 01.05.2014 nicht mehr..

Finde das irgendwie komisch..

...zur Frage

Rechnung und Mahnung per Facebook Chat rechtens?

Hi,

jemand schickt mir Rechnungen und nun Mahnungen per Facebook Chat.

Ist dies rechtens?

...zur Frage

Was kann man machen, wenn ein Kunde eine Zahlung einer Rechnung nur vorgetäuscht hat?

Habe einen Kunden, der seine Rechnungen nicht bezahlen möchte. Was kann man machen, wenn ein Ausgleich einer Rechnung nur vorgetäuscht wurde? Sprich es wurde gesagt, dass er die Rechnung zum Ausgleich angewiesen hat und ich bisher vergeblich auf den Ausgleich der Rechnung(en) warte. Mit welchen härteren Mitteln kann man den jenigen zum Ausgleich der Rechnungen bewegen. Angemahnt wurde er auch schon in Form einer Androhung des gerichtlichen Mahnverfahens.

...zur Frage

Kontopfändung ohne Mahnung ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?