Mahnung ungültig?

7 Antworten

Aus den AGB :

 Bei der Bestellung über die Internetseite besteht der Bestellvorgang aus insgesamt drei Schritten. Im ersten Schritt wählt der Kunde das Paket bzw. den gewünschten Service aus. Im zweiten Schritt gibt er seine Daten ein, welche sogleich auf Plausibilität geprüft werden. Die ordnungsgemäß eingegebenen Daten werden dem Kunden durch einen grünen Haken bestätigt. Hier hat der Kunde die Möglichkeit die Daten zu überprüfen und ggf. Eingabefehler zu berichtigten. Im dritten Schritt wählt er die Zahlungsmethode aus, bevor er seine Bestellung durch Klicken auf den Button "kaufen" bestätigt. Mit dieser Bestätigung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Der Anbieter wird den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich bestätigen. Der Anbieter kann das Angebot des Kunden durch eine zusammen mit der Eingangsbestätigung versandte Auftragsbestätigung annehmen. Durch diese Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter zustande.

Also hast du nicht einfach nur deine Daten angegeben,sondern du hast auch eine Mail von denen bekommen.

Da hättest du noch widersprechen können,was du nicht gemacht hast.

Also ist ein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen,den du zu erfüllen hast.

Merke....das I-Net ist keine Kinderspielplatz




Direkt auf der Startseite ist der Preis in Fettschrift und auch nicht versteckt angegeben.

"Buchen Sie hier das Paket Flensburger Punkte für 37,20 EUR (inkl. MwSt.). "

Und selbst beim Eingabefenster für die persönlichen Daten ist oben klar ersichtlich, dass dieser Service 37,20 € kostet.

Dieses Paket hast Du offenbar gebucht, also musst Du es auch zahlen, wenn Du das nicht getan hast ist es vollkommen normal das eine Mahnung ins Haus flattert.


Ich habe nichts erhalten, d.h. ich muss nichts bezahlen.

0
@MachKeineFaxen9

Da steht ja auch klar und deutlich das Du  zuerst zahlen musst und dann die Infos bekommst.



Daten eingeben.
-->

37,20 EUR inkl.
MwSt. bezahlen.
-->
Versand sofort
per E-Mail.


ist ja wohl nicht so schwer zu verstehen..

3
@MachKeineFaxen9

Ich habe nichts erhalten, d.h. ich muss nichts bezahlen.

Man sollte sich schon vorher informieren.

Die Punkteauskunft direkt beim KBA ist kostenlos.

3
@Crack

Und sogar darauf wird auf der Bestellseite hingewiesen und es wird auch direkt zum kostenlosen Service verlinkt wenn man das möchte.

Die Seite ist also vollkommen seriös.

2

Ausgehend der Sachlage nach, ist hier ein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen: Sie können hier nur wieder rauskommen in dem sie bei der Polizei Anzeige wegen Betrug machen. Dort geben Sie an, dass jemand anderes Ihre Daten missbraucht hat. Die Polizei wird dann ermitteln, wer in Ihrem Namen dort bestellt hat. Sollte sich herausstellen das Sie es selbst waren. Wird die offene Rechnung ihr kleinstes Problem. Sie werden dann nämlich wegen Falschanzeige angezeigt. 

Fundorado unter 18 Vertrag abgeschlossen, was tun?

So, wie man bei der Frage sieht habe ich etwas sehr sehr dummes gemacht. Das bereue ich jetzt aber gut. Ich habe mich bei Fundorado mit so ziemlich allen Daten angemeldet die eben Fake sind also eben Alter,Bankkonto und Adresse glaube auch. Jedenfalls habe ich vor ca. 2 Wochen eine Mail bekommen ,dass ich 24,95€ überweisen soll wegen einem Tariff der automatisch vom kostenlosen gefolgt ist. Widerrufsrecht habe ich nicht mehr. Was soll ich tun? Ich meine das Fake Alter ist egal da gesetzlich nur das echte zählt (habe ich so gelesen) aber wie sieht es mit der Adresse und Bank aus? Wenn meine Eltern es erfahren dann wird es noch schlimmer aber ich schätze da gibts nicht viel zu machen. Kann ich denen auch eine mail schicken und sagen das ich erst 14 bin und der Vertrag somit ungültig sei? Oder wollen die dann Geld,Anzeige und so alles drum und dran Ich habe schon sehr viel nach einer Lösung recherchiert also bitte um klare Antworten.

...zur Frage

Beitragsverzug Fitnessstudio.!

Hey, bin 18 bin seit ca. 3 monaten im fitnessstudio angemeldet und das kostet monatl. 49.99euro am anfang etwas mehr für mitgliedskarte etz.. so jezt hatte ich das problem das ich ne lohnsperre vom arbeitsamt hatte wegen nicht ausgefüllter formulare ( meine schuld ) bin in der ausbildung und bekomme halt vom arbeitsamt meine vergütung. jetzt konnte ich halt das studio noch net einmal bezahlen sodass ich jetzt da 178euro schulden habe.. ich bin jetzt auch die ganze zeit nicht hingegangen weil ich denke die sind bestimmt wütend oder sauer trau mich auch irgendwie net dahin anzurufen was ich aber jetzt mal dringend machen müsste. habe auch schon die 2 mahnung bekommen. ist ein etwas kleineres fitnesstudio wohn halt inner kleinstadt. meint ihr die lassen sich drauf ein das ich den betrag in 3 raten abbezahle andere möglichkeiten hab ich leider nicht. oder schicken die direkt gerichtsvollzieher zu mir dann. kennst sich da einer aus wie fitnessstudios das so handhaben?? danke schonmal fürs durchlesen und für antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?