Mahnung Inkassobüro

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das Inkassobüro erfüllt nur den Auftrag des Gläbigers.

Du kannst einen stundungsnatrag stellen. Den können die, je nach Auftrag und Vollmacht, selbst genehmigen, oder Fragen die DreBa.

Verzichten werden die mit Sicherheit nicht.

Wenn Du Dich nicht rührst bekommst Du einen Mahnbescheid, dann den Vollstreckungsbescheid und am Schluss kommt der Gerichtsvollziehen. Aber dann ist das Kind schon im Brunnen und Du hast eine ruinierte Schufa.

Ratenzahlung müsste problemlos machbar sein- ruf im Inkassobüro an...das wird schon.

Und zum Thema "nix bezahlen weil kein Einkommen": Vergiss das schnell, hier müsstest du an Eides statt versichern, dass du nix abdrücken kannst, somit müsstest du zwar (erst) nichts bezahlen, aber dein Einkommenszustand wird nach 3 Jahren wieder überprüft- die Schulden verfallen also nicht - und das schlimme daran: du bekommst nen richtig deftigen Schufaeintrag, der wird deinen Berufsstart deftig lähmen (mit Kontopfändung usw.)

Also: ne mickrige Ratenzahlung anbieten und alles abstottern- ums Zahlen wirst du nicht herumkommen...

Nochmal nachgefragt Du hast einen gerichtlichen (!) Mahnbescheid bekommen oder lediglich ein Schreiben des Inkassobüros ?

Falls MB

Das beste wäre : Alles abzüglich der im MB enthaltetenen Gebühren des extern beuftragten Inkassobüros überweisen und dem Mahnbescheid dann vollumfänglich wiedersprechen. Die Bank auf diesen Sachverhalt hinweisen Wenn Du nicht die komplette Summe zahlen kannst solltest Du Mindestens den Inkassogebühren widersprechen (Teilwiederspruch) Die Widersprüche natürlich ans zuständige Gericht schicken !! Check das zunächst mal Wer steht als Antragsteller im Mahnbescheid ?

Nicht vergessen Das Inkassobüro vertritt nicht die Interessen des Schuldners sondern eigene bzw die des Gläubigers ! Eine ratenzahlung mit dem Inkasso ist die Schlechteste aller Lösungen ! Die Forderung wird sich dadurch noch mal erheblich erhöhen. Hier lässt sich tricksen wenn Du clever bist ! Liste doch mal die im MB enthaltenen Positionen gerunded auf !

Ist das Inkasso der Antragsteller ? Sind Inkassogebühren enthalten ? Wenn ja wie hoch ? Wann kam der Mahnbescheid ?

Melde Dich beim Gläubiger direkt u. frage nach, ob es möglich ist, den Betrag in festen monatl. Raten abzuzahlen. Wahrscheinlich werden sie darauf eingehen, denn besser so, als wenn sie den Betrag kpl. abschreiben müssten. Für die Zukunft würde ich Dir aber raten, daß Du dich eher meldest, wenn Du weist, daß Du in Zahlungsschwierigkeiten steckst. Denn ein SCHUFA-Eintrag ist ganz schnell erstellt u. dann könntest Du bei z.B. Abschluss von Handyverträgen oder bei der Wohnungssuche Probleme kriegen. (Selbst die Bank prüft heute nach, bevor ein DISPO eingeräumt wird)

wenn du die frist einfach verstreichen lässt, dann gibts richtig ärger..... am besten ist in so einem fall immer mit den aprteien zu reden..... sag ihnen, dass du momentan nicht so viel geld hasst und dich erst nach einem nebenjob umschauen musst..... oder handel eine ratenzahlung aus oder ähnliches...... diese leute wollen einfach nur ihr geld und eine gerichtsverhandlung ist nur stress und deshalb lassen die sich meißtens auf sowas ein..... sind ja auch alles nur menschen........ wichtig ist nur, dass du offen und ehrlich bist

Die Anwälte der Bank würden sich sicher auf diesen eindeutigen Fall freuen...

0

Ich würde mit dem Gläubiger, der Dresdner Bank, eine Ratenzahlung vereinbaren. Das hättest du aber schon viel eher in die Wege leiten müssen.

Mit dem Inkassobüro zu verhandeln hätte nur Sinn, wenn das die Forderung aufgekauft hat.

Aber egal, zu sagen, dass du das Geld nicht zurück zahlen kannst, wird dir nicht helfen. Zuerst kommt der Mahnbescheid, danach die Gerichtsverhandlung und danach hat der Gläubiger einen Titel und kann binnen 30 Jahren sein Geld mit Zinsen einfordern.

UNd das kommt natürlich auch in deine SCHUFA Akte.

Du kannst sicherlich Ratenzahlung vereinbaren wobei du darauf achten musst, dass du wirklich soviel zahlst, dass du auch die Forderung tilgst und nicht nur zusätzliche Zinsen.

Aber mit Verlaub: Ratenzahlung hättest du auch direkt mit der Dresdner vereinbaren können und jede Menge Inkassokosten gespart.

habe mit der bank vorher gesprochen und die wollten den betrag sofort wieder aufs konto haben. habe sogar um fristverlängerung gebeten usw. wurde alles leider abgelehnt und konto auch sofort gekündigt, obwohl es nicht absichtlich verschuldet wurde.

hatte eine kostenlose visakarte für studenten wo mir ein dispo bis zu 1000€ eingeräumt wurde. wegen den letzten studiengebühren habe ich das genutzt und per visa geld abgehoben und an die uni überwiesen.

1 woche später schon mahbescheid ich solle innerhalb 2 wochen zurückzahlen. total unangemessen, wobei ich dachte ich kann das dispo so nutzen, da mir beim abheben am automaten auch das geld nich verwährt wurde, sonst hätte ich das ja nicht gemacht.

0

Wenn die Forderung zu Recht besteht, kommst Du nicht um das Bezahlen herum. Du kannst aber um Aufschub und spätere Ratenzahlung bitten. Das klappt bestimmt. Viel Glück!

Melde dich beim Inkassobüro. Die sind netter als es der Brief vermuten läßt. Die werden dir Ratenzahlung und Fristverlängerung anbieten.

-

Aber warum sollte man dir Schulden erlassen nur weil du Student bist??

Keine Chance...die Schulden werden dir niemals erlassen werden.

0

Jedes Inkassobüro geht normalerweise auf eine Ratenzahlung ein.

Lach....dann wäre ganz Deutschland schuldenfrei. Sie würden es niemals akzeptieren

Du kannst eine Ratenvereinbarung machen.

ok schönen dank für die antworten.

was genau soll ich dem inkassobüro schreiben, wenn ich momentan keinen nebenjob habe?

das mit dem stundungsantrag ist ja eine gute idee, nur ich weiß nicht wie ich das momentan zahlen soll.

werden die auch auf kleinere stundungsbeträge von 50€ oder sogar unter 50€ eingehen?

nicht schreiben, anrufen!! Da kannst du alles direkt angeben und nachfragen

0

Was möchtest Du wissen?